Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Orkus International Festival Tour: LONDON AFTER MIDNIGHT / KIRLIAN CAMERA / DOPE STARS INC. / LOLA ANGST

2007-11-04
Stadt / City Hannover 
Land / Country GER 
Web
 
Veranstaltungsort:
Location
Capitol 
Datum / Date02.11.2007 

Lola Angst
Gut eine halbe Stunde früher als geplant eröffnet das Berliner Electro-Duo Lola Angst den Abend, was zur Folge hatte, dass sie vor einem noch fast leeren Saal spielen mussten. Die Band versuchte es mit ihrem typischen Humor zu nehmen - "Wir können jetzt ja jeden Fan einzeln begrüßen!" - und liefert dann - auch ohne die vom M´era Luna bekannten Pyroeffekte und tanzenden Ballerinas - ein unterhaltsames Best-of Programm aus ihren beiden Alben. So sehr sie sich aber auch mühten, der Funke wollte einfach nicht überspringen.

Dope Stars Inc.

Bei den Dope Stars hat sich kurz vor der Tour - wieder einmal - das Besetzungskarussell gedreht, Alex Vega ist draußen, Victor Love hat nun zusätzlich zum Gesang noch die zweite Gitarre übernommen. Was sich positiv auf seine Bühnenpräsenz auswirkte, von der Unsicherheit vergangener Touren war nichts mehr zu spüren.

Dafür machte ihnen das - nun immerhin etwas mehr vorhandene - Hannoveraner Publikum einen kleinen Strich durch die Rechnung. Die Damen spendeten begeistert Applaus, die Männer eher nur aus Höflichkeit - was auch an der ziemlich aufgesetzt wirkenden Coverversion von Motörheads "Ace of Spades" zum Schluss gelegen haben könnte.

Kirlian Camera

Das änderte sich bei ihren Landsleuten Kirlian Camera. Der Saal war nicht nur auf einmal gefüllt, der Männeranteil vor der Bühne stieg auf gut 80 Prozent. Was nicht nur an den äußerst knappen Armypants von Elena Fossi lag.

In den Umbaupausen wurde man bereits mit ihrem Soloprojekt SPECTRA Paris unterhalten, nun stand sie für ihre Hauptband am Mikro. Kirlian Camera wussten sich und ihren Neo-Folk nicht nur sehr gefühlsbetont und spannend in Szene zu setzen, zum ersten Mal war Bewegung in der trägen Masse zu sehen, zum ersten Mal mehr als nur vereinzelter Applaus zu hören.

London After Midnight

So angewärmt wurde der Headliner London After Midnight natürlich frenetisch begrüßt. Die "Liveband" um Sänger und Mastermind Sean Brennan ist inzwischen auf zwei Mitglieder - Bassist Randy Mathias und Drummer Joe S. - geschrumpft. Der eigentlich für die Tour angekündigte Gitarrist Eddie Hawkins hatte anscheinend direkt vor der Tour das Handtuch geworfen, nun hat Sean zusätzlich noch die Gitarre übernommen. Der Stimmung tat das nicht wirklich einen Abbruch, Randy tobte für zwei über die Bühne und Sean hatte die - wieder vorwiegend weiblichen - Fans sowieso seit dem ersten Lied mit seiner außergewöhnlichen Stimme in seinen Bann gezogen.

Das Gekreische einiger Damen war gerade bei den ruhigen Stücken aber doch etwas nervig. Die Setlist bestand zum größten Teil aus Liedern vom aktuellen Album "Violent Acts of Beauty", aber auch Klassiker wie "Sacrifice" oder "Your best nightmare" wurden nicht außer Acht gelassen. Auch wenn LAM 2007 etwas von der Magie vergangener Auftritte eingebüßt haben, ein schönes Konzert und ein schöner Abschluss für den Abend war es allemal.


Marie-Luise Führ


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
Powerwolf
DVDs
Kreator
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle
KONZERTE
Blind Guardian / Orphaned Land
FILME
True Detective
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll