Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Anger

2004-12-29
Titel / Title The Bliss 
Label Armageddon Music 
Web www.anger-music.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
46:10 
Vö/Release17.01.2005 

Während der Nu-Metal in kommerzieller Hinsicht am Aussterben ist und in den Charts dem von gegen ihre Eltern rebellierenden, wütenden Teenagern praktizierten Emorock weichen muss, gibt es einige Bands, die dennoch ihr Ding durchziehen und auf Stilbrandmarkungen scheißen.
Die Portugiesen Anger tun das seit 1994.

Auf `The Bliss` wird so oft gesungen wie geschrien, die Riffs sind seicht, aber der Groove ist da. Und ein paar Industrial-Elemente, damit sie sich `anders` fühlen dürfen. Nein, ganz so schlimm ist es dann doch nicht, denn eine gewisse Eigenständigkeit lässt sich der Band nicht absprechen. `Another Game` etwa hat nicht mehr viel mit dem Nu-Metal-Klischee von wildem Geschrei und sanften Chorus zu tun. Klingt eher wie ein solider, moderner Metalsong, der von den neueren Anthrax kommen könnte. Oder `Say` mit den verstärkt eingesetzten Synthesizer-Sounds und dem ruhigeren Feeling in den Strophen.

Wirklich auffallend ist die Platte aber nicht. Nein, dazu sind die Pfade zu ausgetreten, die Grenzen unbewusst bestimmt worden. Denn bei allem Lob zur konsequenten Weiterführung ihrer musikalischen Ideen - Anger erinnern immer noch an ein gekünsteltes Genre, das schon beim ersten Auftreten eine gehörige Antipathie bei vielen Leuten hervorrief. Nicht wegen des Begriffes `Nu Metal` an sich, der damals noch gar nicht so etabliert war. Sondern, weil viele in diesem Genre heimische Bands sich zu wenig trauen.

Anger sind technisch kompetent, spielen halt ihre Musik. Aber in einem totgefahrenen Genre wie diesem reicht das nicht. Wobei die Kreativität nicht gänzlich auf der Strecke bleibt - vielmehr wird sie in jedem Song mitgezerrt, ohne jemals zur Entfaltung zu kommen.

Sebastian ´Roadie` Sonnak


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll