Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Caleya

2010-11-20
Titel / Title These Waves Will Carry Us Home 
Label Midsummer Records 
Web www.myspace.com/caleyaband
 
Gesamtspielzeit
Total run time
38:11 
Vö/Releasebereits veröffentlich/already released 

Nach der „Maelstrom“ EP 2008 liegt hier nun endlich mit „These Waves Will Carry Us Home“ das erste Album von Caleya, einer Post-Core/ Experimental Truppe aus Hamburg vor.

Der erste Eindruck den man bekommt ist diese beeindruckende Soundwand, die von beinah schon brutalen Ausbrüchen durchbrochen wird und dabei niemals an Atmosphäre verliert. Eine Band taucht da sofort im Kopf auf: Cult Of Luna. Wer sie mag, wird auch Caleya mögen. Punkt! Damit möchte ich keinesfalls sagen, dass es sich hier um einen bloßen Abklatsch der Schweden handelt, noch dass sie keine eigenen Ideen haben, mitnichten! Das Album beginnt mit dem Titeltrack „These Waves Will Carry Us Home“, gespickt mit vielen Breaks und atmosphärisch dicht. Die folgenden Songs fließen mal zäh wie Lava, werden durchbrochen von krassen Tempowechseln und unterschiedlichen Stimmungen. Alle Stücke sind zwischen 5 und 8 Minuten lang, abgesehen von passenderweise nur eine Minuten langen „One Minute To Turn The Horizon Into Hopeful Dust“ und sind dennoch immer (be)greifbar. Mit einem Song („The Siren´s Song (Out In Her Cold Arms“ lehnen sich die Hamburger Jungs ein wenig weiter aus dem Fenster und auch das gelingt und fügt sich bestens in den Gesamtsound ein. So sehr ich manchmal auch kompakte Alben liebe und so gut es für die meisten Bands wahrscheinlich auch ist, wenn nach 30 bis 40 Minuten erstmal Schluss ist, so hätte ich hier sicherlich nichts dagegen einzuwenden gehabt, wäre nach 31 Minuten die Reise noch etwas weitergegangen. Gerade, wenn man von den (Sound)wellen davongetragen wird, kommt die Scheibe schon wieder zu einem Ende. Passend, aber dennoch irgendwie zu kurz. Immerhin gibt es noch einen Bonustrack - „Through An Empty Mirror“ von der Maelstrom EP, mit der man noch ein wenig länger im Sound schwelgen kann.

Beinah könnte man den Eindruck bekommen, als hätten die Jungs Angst vor Stillstand, denn nicht nur wurde mit 2011 bereits das nächste Datum für die nächste Scheibe angegeben, auch der Titel steht mit „Trümmermensch“ fest und wieder soll es ein Konzeptalbum, wie das hier vorliegende Werk werden. Man darf also gespannt sein. Allerdings haben wir ja noch 2010 und so solltet ihr euch erst einmal diese Scheibe zulegen und euch von den Wellen hinfort tragen lassen, wo auch immer sie euch hinbringen werden.
Damit wäre dann für´s Erste alles gesagt und Caleya treten ziemlich sicher in Fußstapfen bereits etablierter Acts, mit einer gewissen Leichtigkeit möchte man fast schon sagen. Von ihnen wird man mit Sicherheit noch Einiges hören!

Cornelia Wickel


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll