Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Caleya

2011-05-07
Titel / Title Trümmermensch 
Label Midsummer Records 
Web www.myspace.com/caleyaband
 
Gesamtspielzeit
Total run time
41:00 
Vö/Releasebereits erschienen/already released 

Die Jungs von Caleya scheinen wirklich verdammt produktiv zu sein! Das Debüt „These Waves Will Carry Us Home“ hat erst im letzten Jahr das Licht der Welt erblickt und wurde von Fans und Presse gleichermaßen begeistert aufgenommen, es folgte ein Split Album mit The Hirsch Effekt, welches bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das gab, was man beim hier vorliegenden „Trümmermensch“ erwarten kann.
Glücklicherweise hat die Qualität der Musik nach zwei (einhalb) Alben in so kurzer Zeit nicht gelitten. Sie frönen nach wie vor dem Hard/Postcore vollgepackt mit tonnenweise Emotionen und genau das, machen sie gleich beim Opener „Aporie“ klar. Die Scheibe besteht aus lediglich 5 Stücken plus Bonussong („Amygdala“, der bereits auf der Split EP vertreten war), kommt aber dennoch auf über 40 Minuten Spielzeit, womit alle Songs irgendwo zwischen 5 und 9,5 Minuten Länge sind. Der Opener ist wirklich ein starker Song, der die Erwartungen, die man sowieso schon an diese Band gestellt hatte, noch weiter schürt – brutale Riffs, Ausbrüche verschiedenster Coleur, extremer Wechsel der Atmosphäre, Tempo und Stimmung – quasi die Essenz dessen, was Caleya ist, in 8 Minuten gepresst. Das gesamte Album wurde entlang eines klaren Konzeptes kreiert, wonach „Menschen in verschiedenen sozialen und systematischen Kontexten gesehen werden, als eine Ansammlung von Erfahrungen, Eindrücken, Emotionen und Bilder. Laut Caleya können diese Stärke und Hoffnung geben, sie können aber auch zerstören und verstören und eine Art inneren Trümmerhaufen zurücklassen, der zu einer schweren Last werden kann. In diesem Falle läge es an Jedem selbst, diesen Trümmerhaufen aufzuräumen und ihn in etwas Positives zu verwandeln.“ Schwere Kost wie man sieht, aber es passt und Caleya wissen dieses Konzept musikalisch umzusetzen.
Sie führen fort, was bereits auf der EP angedeutet wurden, die Texte sind komplett auf Deutsch gehalten und wie schon bei den Vorgängern, fordert auch diese CD eine Menge Zeit und Muße vom Hörer. Das Jedenfalls ist die Mühe wert – ansonsten bleibt mir nur zu sagen, dass es schwer ist, diesen Mix mit Worten zu beschreiben – letzten Endes muss jeder selbst in die Musik eintauchen und sich seine eigene Meinung bilden.

Cornelia Wickel


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll