Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Accept

2012-04-18
Titel / Title Stalingrad 
Label Nuclear Blast 
Web www.acceptworldwide.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
51:30 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Als Accept sich Anno 2010 mit einem neuen Studioalbum zurück meldeten, gab es mehr als genug Gründe, um an Erfolg und Authentizität zu zweifeln: das letzte Studioalbum lag mittlerweile 14 Jahre zurück, alle Beteiligten waren jahrelang nicht in der Metalszene aktiv und man engagierte einen neuen, vollkommen unbekannten Sänger - um nur einige Punkte zu nennen. „Blood of the Nations“ blies dann jedoch alle Zweifel weg und wurde vielerorts zum Album des Monats oder sogar des Jahres gekürt.

Fast genau 2 Jahre später steht nun der Nachfolger „Stalingrad“ bereit. Mit dem Opener „Hung Drawn and Quatered“ sowie dem Titelsong, der insbesondere durch seine feinen Leadgitarren zu überzeugen weiß, geht es auch gleich rassig los. Danach flaut der entfesselte Sturm jedoch zunächst merklich ab und wird zu einer lauen Brise. „Hellfire“ und „Flash to Bang Time“ sind einfach nur langweilig und überflüssig, ebenso wie die später folgenden „Revolution“ und „The Quick and the Dead“. Mit „Against the World“ und „Twist of Fate“ kommen aber auch noch zwei Höhepunkte, bevor „Stalingrad“ mit dem unorthodoxen, aber auch nicht restlos begeisternden „The Galley“ endet.

„Stalingrad“ ist bestimmt kein schlechtes Album und sollte dieser Eindruck durch meine obigen Ausführungen entstanden sein, dann nur durch meine Frustration darüber, dass Accept „Blood of the Nations“ keinen ebenbürtigen Nachfolger an die Seite stellen konnten. So ist und bleibt „Stalingrad“ für mich ein gutes Album, nicht mehr - und wird damit ironischerweise zur ersten richtigen Enttäuschung in diesem Jahr.

Timo Pässler


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll