Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Jaded Heart

2012-05-25
Titel / Title Common Destiny 
Label Fast Ball Music 
Web www.jadedheart.de
 
Gesamtspielzeit
Total run time
56:12  
Vö/Releasebereits veröffentlicht 

Trotz der über 20 jährigen Band Geschichte, muss ich zugeben das ich erst vor gut 4 Jahren auf die Band gestossen bin, nachdem sie mit The Poodles auf Tour waren. Damals waren die Line-up Wechsel , welche die Band so einige Male in ihrer Laufbahn durchmachen musste, allesamt vorbei. Sänger Johan Fahlberg konnte bereits live überzeugen, darum bin ich umso gespannter, ob das auch auf dem Album so sein wird. Gleich der erste Song „With You“, zu dem auch ein Video gedreht wurde (siehe http://youtu.be/lc3IxICrVA4 ), schlägt ein wie ein Blitz und verspricht ein gelungenes Album des deutschen Trupps mit dem schwedischen Sänger. Auch die anderen Songs sind allesamt eingängige Lieder, die mal mehr, mal weniger Ohrwurmpotenzial mit sich bringen. Für die Gitarren Fans beinhaltet das Album so einige Solos, die gut ankommen dürften. Johan macht seinen Job mehr als gut und versucht, seine Stimme so variabel wie nur möglich einzusetzen. Das gelingt ihm meistens auch sehr gut, wobei ich sagen muss, dass die ganz hohen Parts wie etwa bei „Buried Alive“, nicht ganz so gut klingen wie der Rest. Wie das so bei deutschen Hardrock –Melodic Rock Produktionen üblich ist, hat entweder Mat Sinner oder Michael Voss die Finger im Spiel. Dieses Mal war es letzterer, zusammen mit Chris Lausmann, sie waren bereits für die Vorgänger Alben „Sinister Mind“ und „Perfect Isanity“ zuständig. Zwei Jahre nach dem letzten Release setzten Jaded Heart ihre Musik Qualität nochmal ein gutes Stück höher auf die Messlatte. „Common Destiny“ ist ein angenehm klingendes Album, das man einfach nur geniessen kann.

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll