Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Anette Olzon

2014-04-13
Titel / Title Shine 
Label Ear Music 
Web www.anette-olzon.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
38:05 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Vor gut zwei Jahren musste Anette, wie bereits ihre Vorgängerin Tarja, Nightwish verlassen und hat neuen Unterschlupf beim Label Ear Music gefunden. Die Leute, die mich kennen, wissen, dass ich gar kein Fan von Anettes Nightwish-Leistungen war. Für mich passte sie einfach nicht zu dieser bombastischen Musik. Gespannt war ich trotzdem, wie sich ihr Solo-Album anhört. Und eines kann ich sagen, mich hat die Schwedin voll und ganz überzeugt. Endlich passt Musik und Gesang zusammen. Die Leute, die die Songs geschrieben haben, haben zu 100% das getroffen, was zu Anettes Stimme passt. Es ist natürlich kein Rock-Album, das ist ganz klar, aber es gibt doch ab und an Elemente, die leicht daran erinnern. Ist es mit Nightwish zu vergleichen? Nein! Denn es ist besser, besser für sie. Es passt einfach alles 100% zusammen, was vorher nicht der Fall war. Bei mir kann sie damit punkten und mich doch noch davon überzeugen, dass sie eine gute Sängerin ist… zumindest auf dem Album. Ob es live klappt, wird sich sicher auch bald zeigen. Die vorwiegend sanften Songs auf „Shine“ passen zu Anette und vermitteln trotz teils schweren Themen ein leichtes Gefühl. Melancholisch angehauchter Pop-Rock mit schönen Arrangements und eine sehr zart und zerbrechlich klingende Anette machen dieses Album zu einem absoluten Hörvergnügen. Auch wenn es vielen Nightwish-Fans nicht gefallen wird, kann ich das erste Mal sagen, dass ich voll und ganz hinter ihr stehe und finde, es hätte ihr nichts besseres passieren können, als Nightwish hinter sich zu lassen und genau diese Musik zu machen. Es klingt als wäre Anette endlich angekommen, als wäre sie zufrieden und glücklich mit der Musik, die sie macht. Und das wird sich sicherlich auch auf ihre Live-Auftritte positiv auswirken.

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll