Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: KONZERTE - CONCERTS -


FEVER RAY

2009-12-05
Stadt / City Hamburg 
Land / Country Germany 
Web www.myspace.com/feverray
 
Veranstaltungsort:
Location
Kampnagel K6 
Datum / Date2.12.2009 
Bildergalerie / Picture gallery Fever_Ray_2009_Gallery 
Photos: Andreas Torneberg 

Nachdem Karin Dreijer Andersson in diesem Jahr mit ihrem neuen Fever Ray Projekt weltweit auf sehr großes Interesse stieß, waren die Erwartungen, die an eine Live-Show gestellt wurden entsprechend hoch. Das einzige Konzert in Deutschland der Welttournee im Hamburger K6 war daher komplett ausverkauft. Kurz nach neun gingen die Lichter aus, und nur von zwei einzelnen blauen Bühnenstrahlern angeleuchtet begann Hildur Guðnadóttir aus Reykjavik, gekleidet in einem schneeweißen Phantasiekostüm, solo mit ihrem Cello, im Duo mit ihrem Laptop ein ebenso in sich versenktes wie eindrucksvolles Vorspiel.



Durch die auf dem Laptop gespeicherten Playbacks und Sequenzen wurden fehlende Mitmusiker zumindest akustisch ergänzt, womit sich die gesamte Konzentration auf die einzelne Musikerin richtete. So ein massives Playback hat stets etwas Steriles an sich und ist eine fragwürdige Methode der Autonomiegewinnung, zumal das vielstimmige Begleitpanorama eben teils aus der Konserve seinen mächtigen Klang entwickelte. Musikalisch bewegte sich Hildur auf experimentellen Klangfeldern, die sich mit dem Emotionalen verbinden und den erstaunlichen, kraftvollen Klangreichtum des Cellos beschwören.



Ihre letzten Celloklänge gingen nach einer halben Stunde unmittelbar in elektronische Schwingungen über, die Fever Ray ankündigten. Kleine Büsche aus Räucherstäbchen wurden auf der Bühne angezündet, dichter Nebel wallte auf und wurde in den Saal geblasen. Kaum erkennbar in den dicken Wolken das Erscheinen der fünf Musiker, die sich nicht nur durch Nebel verschleiert auch noch maskiert hatten. Unerkennbar vermummt Karin selbst in einem urzeitlich anmutenden Kostüm wie eine schamanische Hohepriesterin befand sich zwar zentral, doch im hinteren Teil der Bühne. Fast bewegungslos mit viel Distanz zum Publikum zelebrierte sie ihre Show. Auf der Bühne schufen auf- und abflammende kleine Wohnzimmerlampen mit gelben Lampenschirmen wie irrwischlichternde halluzinogene Pilze einen seltsamen Kontrast zu den kalten Laserprojektionen, die durch den Nebel zuckten.



Der klare Sound schwoll mächtig an, und abgrundtiefe Bässe mit Düsenjetlautstärke ließen das Hallengebäude vibrieren und brachten das Personal dazu, die scheppernden Wand- und Deckenverkleidungen besorgt zu untersuchen. Der eher introvertierte und poetische Reiz der Musik, die man von der Platte her kannte wurde hier als optisches und akustisches Gesamtkunstwerk dargeboten, die morbide, verletzliche Stimmung der hervorragenden Musikvideos fand in diesem elektronischen Spektakel aber keinen Platz. Das rührte unter anderem auch daher, dass die Musiker als Menschen kaum wahrnehmbar blieben und völlig in dem gewaltigen, von ihnen erschaffenen technischen Elektro-Gebilde zurücktraten, die emotionalen Schwingungen wurden zu geisterhaften Schemen in Nebelwänden und Laserstrahlen.



Weitere Fotos oben in der Galerie…


Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll