Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Elenium: Gitarristen gesucht!

Das hier sollte eigentlich ein gemütlicher Plausch mit Eleniums Johannes Salo (keys) und Tuomo Räisänen (bass) anlässlich der Veröffentlichung des neuen Albums “Caught In A Wheel” werden... Jedoch kurz nach Erscheinen der CD verliessen die Gitarristen Tommi Leinonen und Kasperi Heikkinen die Band, “aus Mangel der Motivation”, wie es auf der offiziellen Homepage (www.eleniumband.com) heisst. Und das, wo für die Finnen aus Helsinki/Vantaa in Kürze einige Gigs und im Dezember eine Finnland-Tour mit Kalmah anstehen...



Ist es nicht entmutigend, gleich zwei Gitarristen zu verlieren, wenn gerade ein neues Album herauskam und Gigs anstehen?
Tuomo: Sicherlich ist es etwas frustrierend, aber damit musst du eben einfach leben. Es kann auch als neue Möglichkeit gesehen werden, als Band zu wachsen. So fühlen wir es derzeit, und fühlen uns hungriger als je zuvor.

Bitte stellt doch die verbliebenen Bandmitglieder mit Charakteristiken und Spleens vor; und welche Voraussetzungen, welches Potential neue Mitglieder mitbringen sollten.
Tuomo: Wir kennen uns nun schon seit Ewigkeiten, also sind wir wie Brüder. Es mag den neuen Jungs einiges an Charakter abfordern, sich in die Gruppe einzufinden und in die Art, wie wir arbeiten. Im Grunde sind wir nur eine Ansammlung von Verrückten, die gerne Spaß haben und Musik bzw. den Metal lieben. Du selbst zu sein, das ist alles, worum es geht, genauso wie es in Radiosongs vorkommt. Diesen Rat gebe ich auch gleich potentiellen neuen Bandmitgliedern auf den Weg.

Wie definiert ihr eure Musik?
Johannes:Groovig, melodisch, progressiv, rhythmisch, heavy, atmosphärisch... Ele-Metal
Tumo: Aufgeschlossenen Metal

Was oder wen wollt ihr mit eurer Musik erreichen?
Johannes: Das musikalische Ziel ist Fortschritt Non-Stop, eine endlose Jagd nach dem ultimativen Song.
Tuomo: Musikliebhaber in aller Welt. Ich war immer an Bands interessiert, die Talent haben und den Mut, etwas ein wenig anders zu machen und deswegen dann so originell zu klingen. In meiner Jugend waren das zum Beispiel Edge of Sanity und Arcturus, die es geschafft haben, Grenzen niederzureißen, und sie waren eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration für mich.

Wie hat alles angefangen?
Johannes: J (vocals), Okko (Ex-Gitarrist) und ich machten im Herbst 1995 die ersten Schritte. Okko hatte ein paar Riffs geschrieben, und wir alle waren echt Feuer und Flamme! Bei unseren ersten Proben spielte ich Schlagzeug. Sobald wir einen echten Drummer gefunden hatten, ging ich ans Keyboard, wo ich mich wohler fühlte. Tuomo (bass) und Daavid (Ex-2.Gitarrist) kamen ein paar Wochen später dazu.

Was sind eure wichtigsten musikalischen Einflüsse?
Johannes: Zwei Bands aus meiner Kindheit und mit denen ich aufwuchs: Borealms (R.I.P.), sie spielten melodisches und atmosphärisches Zeug, und Amorphis. Beide zeigten, wie toll sich Keyboards mit Metal mischen lassen, und ich hab mir von ihrer Musik die wichtigsten Inspirationen geholt. Heute ist der wichtigste musikalische Einfluss Elenium.
Tuomo: Gute Musik im allgemeinen.

Wer schreibt die Musik/Texte, sind alle in der Band mit eingebunden?
Johannes: Tommi (Ex-Gitarrist), Tuomo und ich schreiben die Musik, J kümmert sich um die Texte. Tuomo schrieb auch einige Texte für unser erstes Album (For Giving – For Getting).
Tuomo: Im Endeffekt ist alles Gruppenarbeit, denn die Songs verändern sich im Probenprozess total.

Warum dauerte es so lange, bis das zweite Album herauskam?
Johannes: Genau! Wir haben das Material vor ungefähr zwei Jahren aufgenommen. Die Leute fragten mich unlängst nach den Aufnahmen, und ich vergesse nun schon einiges von den damaligen Sessions. Naja, der Grund, warum es so lange gedauert hat – wir hatten keinen richtigen Deal, ehe uns Kampas ein Angebot machte.
Tuomo: Es ist kommerzieller Selbstmord, obwohl ein sehr unterhaltsamer. Wir hatten auch einige kleinere Rückschläge, wie etwa zwei bankrotte Label. Besser spät als nie.

Was macht ihr, wenn ihr nicht in der Band seid?
Johannes: Arbeiten.
Tuomo: Nichts.

Was wäre ein guter Slogan für Elenium, der auf T-Shirts oder Boxer Shorts passen würde?
Johannes: Verursacht schlechtes Karma seit 1995.



Würdet ihr eure Seele an den Teufel verkaufen, um berühmt zu werden?
Johannes: Haben wir ja schon gemacht, aber der Teufel hat uns beschissen.

Was ist euer Traum, woher holt ihr euch die Motivation?
Johannes:Wir glauben, dass wir nicht nur der Metal-Musik was Frisches anbieten können, sondern der Musik im Allgemeinen.
Tuomo: Elenium ist unser gemeinsamer Graum, und obwohl wir einige Rückschläge hatten, und anderen Scheiss, es sind die guten Dinge, die im Endeffekt überwiegen. Ich habe so viele unglaublich nette Leute im Lauf der Zeit kennengelernt, dass ich mich selbst eigentlich als sehr glücklich schätze.

Was macht ihr, wenn es mit der Musikerkarriere nichts wird?
Johannes: Ich hab echt keine Ahnung. Irgendwas anderes mit Musik vielleicht.
Tuomo: Hmm... vielleicht eine Musikerkarriere?

Was war der aufregendste bzw. enttäuschendste Moment in eurer Bandgeschichte (abgesehen davon, gerade zwei Gitarristen zu verlieren...)?
Johannes: Im Jahre 2004 waren wir bereit, ins Studio zu gehen, um das Nachfolgealbum von „For Giving – For Getting“ aufzunehmen. Dann kriegten wir die Nachricht, dass unser Label Rage of Achilles bankrott war. Alle unserer Verträge wurden gekündigt.

Tuomo: Der aufregendste Moment war, als mich Johannes in 2003 anrief und meinte, dass uns RoA einen Deal anbieten. Das war ein Traum, der wahr wurde. Aber wie bereits erwähnt, wir fühlen uns nun hungriger als je zuvor, und ich glaube, die aufregendsten Momente stehen uns noch bevor.

Was ist das Absurdeste, das euch passiert ist, oder eurer schlimmster Gig?
Johannes: Zwei Wochen vor den Aufnahmen zu „For Giving – For Getting“ in 2003 wurde ein Großteil unseres Equipments durch einen kaputten Abfluss in unserem Proberaum beschädigt. Das war ziemlich absurd.
Tuomo: Unser Equipment ertrank buchstäblich in Scheiße.

Was findet ihr toll/beschissen am Musikerdasein?
Tuomo:Es ist beschissen, ständig pleite zu sein. Die Kater werden auch schlimmer von Tat zu Tag. Ansonsten ist es toll.

Mit welcher Band würdet ihr gerne touren?
Johannes: Es wäre toll, mit unseren Freunden Omnium Gatherum zu touren, aber da nun unser Sänger J Teil ihres Teams wurde, ist diese Idee nun etwas inflationär. In Flames wären toll!
Tuomo: Gojira wären für mich toll.

Was habt ihr in nächster Zukunft vor?
Johannes:Wir werden sofort mit harten Proben beginnen, sobald es nur möglich ist. Wir haben ein paar neue Kandidaten, die wir den Sommer über als Gitarristen testen werden. Wir werden im Herbst/Winter live auftreten.
Tuomo: Neues Material, neues Album – alles neu.

Danke fürs Interview – und Gitarristen, wie wärs, sich gleich für die freien Posten zu bewerben?
Autor: Klaudia Weber, photos: Elenium
Eingetragen am: 2007-07-13

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Elenium: Gitarristen gesucht! - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll