Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Shatter Messiah: Prosa für Metalheads

Eine gemeinsame Vergangenheit mit Annihilator und Nevermore, was kann da schon schief gehen? Und in der Tat hat Curran Murphy, Gitarrist und Mastermind von Shatter Messiah, mit Sänger Greg „Wags“ Wagner, Gitarrist Dusty Holt, Bassist Ron Boisvert und Drummer Robert Falzano ein großartiges Team zusammengestellt. Dieser hellleuchtende, neue Stern am Thrash Metal Himmel hat gerade sein zweites Studioalbum „God Burns Like Flesh“ veröffentlicht. STALKER gelang es, Curran für ein kurzes Gespräch zu gewinnen...




Euer zweites Album „God Burns Like Flesh“ – wie sind die Reaktion darauf bis jetzt? Gibt es ein unterschiedliches Feedback von den Fans/ der Presse in Europa und den USA?
Die Fans sowohl in Europa als auch in den Staaten sind von der neuen Musik total begeistert, genauso wie auch alle bei SHATTER MESSIAH. Jeder fährt auf die neue Scheibe ab, das ist sicher!!!

Haben die Reaktionen euren Erwartungen entsprochen?
Ja, absolut

Ist die Rolle als „Boss“ einer Band einfacher, als „nur“ der Gitarrist zu sein?
Nein, es ist viel schwieriger, weil alles zu mir kommen muß oder über mich laufen muss, bevor es SHATTER MESSIAH wird, aber jetzt, wo die Band zusammen an der neuen Platte gearbeitet hat, ist es einfacher für mich, weil alle in der Band mit am Endergebnis gearbeitet haben.

Wie läuft denn das Songschreiben ab? Was inspiriert dich?
Alles inspiriert mich, Bücher, Filme, Kunst, einfach alles. In letzter Zeit hab ich viel von Hunter S. Thompson (Autor von „Fear and Loathing In Las Vegas / Angst und Schrecken in Las Vegas“ und Vorbild des von Johnny Depp gespielten Charakters im gleichnamigen Film, Anm. d. Red.) gelesen und ich ertappe mich dabei, wie ich die Lyrics auch wie er als Prosa schreibe. Total seltsam, echt!! HAHAHAHAHA

In meiner Rezension hab ich Parallelen zu u.a. Tarot und Iced Earth gezogen. Fühlt ihr euch denn echt zu „Power Metal“ hingezogen?
Eigentlich NEIN!!!!!!!! HAHAHAHAHAHAHAHA Ich fand eigentlich immer eher den sehr aggressiven Gesangsstil wie bei Testament oder Metallica/Slayer interessant, aber dann kam Wags zu uns und er hat diese perfekte Mischung aus kraftvollen Vocals a la Halford und aggressiven Thrash Vocals, was all die Gitarrensachen, die ich schreibe, voll zur Geltung bringt.

„This Is The Day“ enthält einige – für mich etwas seltsame – Stellen, wollt ihr mehr in Richtung Prog gehen?
Wird sich zeigen. Wir haben bei dem Song von den Bee Gees geklaut, das war verdammt genial!!!!

Was ist denn zur Zeit das beliebteste Metalgenre in den Staaten?
Hmmmmmmmmmmmmmmm? Keine Ahnung, wen interessiert’s? Wenn es gut ist, dann ist es gut und mehr gibt’s dazu nicht zu sagen!



Warum, denkst du, haben es europäische Bands viel schwerer in der US Szene/ auf dem US-Markt Fuß zu fassen, als umgekehrt?
Mann, jede Band auf beiden Seiten des Planeten hat die selben Qualen und Schwierigkeiten. Aber ich glaube auch, dass Amerika viel versnobter ist, was den Musikgeschmack angeht (obwohl wir einen schlechteren Musikgeschmack haben als Europa)

Du bist ja schon eine ganze Weile in der Szene dabei. Was hat sich im Laufe der Zeit positiv/negativ geändert?
Weiß ich echt nicht. Ich glaube, die CD als solche wird bald zu Grabe getragen. Mehr und mehr Leute laden sich Musik einfach nur auf ihren iPOD oder so, aber ich denke, die Labels müssen einfach nur rausfinden, wie sie sich dem Computerzeitalter anpassen können und der Vernetzung der neuen digitalen Welt.

Die digitale Welt, Downloads usw – ist das, deiner Meinung nach, eine gute Sache oder eher ein Fluch?
Hm, zumindest ist es mal was anderes und jede Band da draußen versucht herauszufinden, wie man es der Band zu Nutze machen kann, so dass man in der Lage ist, Musik zu machen, diese zu veröffentlichen, für Leute zu spielen und auch noch seine Rechnungen bezahlen und von der Musik leben zu können. Das ist der Traum jedes Profi-Musiker da draussen, so weit ich weiß, und sooooooooooooooo versuchen wir alle mit diesem neuen Ding der sofortigen Verfügbarkeit im Internet klarzukommen und wie man damit auch noch Kohle machen kann! HA



Wenn du auf deine lange Karriere zurückblickst, was, denkst du, war ein großer Fehler?
Hmmmmmmmmmm? Zu lange aus falsch orientierter Loyalität und Freundschaft in beschissenen Bands gespielt zu haben.

Was war bisher der schlechteste/beste Gig, den du gespielt hast und was ist da passiert?
Einer der besten Gigs, die ich je gespielt hab, war bei einem Festival in Spanien, als ich noch bei Annihilator war. Wir hatten als Band seit 6 Monaten nicht mehr zusammengespielt, wir sind einfach auf die Bühne gegangen und haben’s einfach gebracht. Wir haben so dermassen geil gespielt, es war widerlich!! Auch der schlechteste Gig war wieder mit Annihilator, als wir in diesem Theater in Österreich gespielt haben und nur 32 Leute aufgetaucht sind. Waters wollte den Gig abbrechen und war totat angepisst über die Situation, aber wir haben trotzdem gespielt und ich hatte eine fürchterliche Show, weil ich aus Versehen auch noch den Soundcheck verpasst hatte; ich hab schrecklich gespielt, verdammt schlecht. Ich hatte auch mit Nevermore in Kansas hier in Amerika eine beschissene Show als wir zum ersten Mal mit Opeth getourt haben. Wir hatten einen furchtbaren Soundmann bei der Tour und zur Show sind nur 16 Leute aufgetaucht, alle in Nevermore waren hackedicht und total abgedreht (ich war auch breit) und wir waren so unglaublich schlecht, dass die Leute gegangen sind und ihr Geld zurückverlangt haben!!! Total schlecht.

Was ist das Absurdeste, das dir jemals passiert ist?
Ummmmmmmmm, aus einem Hotelbalkon zu klettern, um in irgendein Zimmer zu kommen, auf der Judas Priest Tour, mit Annihilator. Drei Stockwerke hoch, ich und noch drei andere Typen VERDAMMTE IDIOTEN!!! HAHAHAHAHAHAHAHA

Eine lustige Tourgeschichte?
Als wir durch die Alpen gefahren sind, auf einer Nevermore Tour, ist der Fahrer eingeschlafen und der Bus ist von der Straße abgekommen und stoppte!!! Der Bus stand so schief, als ob er jeden Moment umkippen würde und alle haben geschrien RAUS AUS DEM BUS; RAUS AUS DEM BUS. Also sind wir aus dem Bus rausgesprungen und standen dann alle in unseren Socken und Unterwäsche am Straßenrand und sind ausgeflippt. Loomis stand im Schatten des Busses, als dieser auf ihn zu kippte. und wir haben ihn alle angeschrien, sich zu bewegen, und er hat schlafgewandelt oder sowas. Er hat’s einfach nicht kapiert, seinen ARSCH ZU BEWEGEN. Wie dem auch sei, niemand wurde verletzt und es wurde dann zu einer guten Tourgeschichte. Wochenlang war noch Matsch im Bus, und als wir dann am nächsten Tag zum Klub kamen, in dem wir spielen sollten, haben wir uns erstmal so richtig betrunken und welchem Gott auch immer gedankt, dass er uns nicht mit dem Bus zermatscht hat.

Ihr habt vor kurzem in den Staaten gespielt – kommt ihr auch bald nach Europa?
Das hoffen wir; das ist, was wir wirklich für dieses Album machen wollen.

www.shattermessiah.com


Autor: Klaudia Weber, transl. Kathleen Gransalke, photos: Shatter Messiah
Eingetragen am: 2007-11-11

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Shatter Messiah: Prosa für Metalheads - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll