Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Dope Stars Inc.: Mädels als Lebensunterhalt

Die Dope Stars gehörten zu jenen Bands, die beim Trashfest in Helsinki, welches am 18. und 19. April stattfand, am heißesten erwartet wurden. Ach, wenn ich dieses Interview nur genauso übertragen könnte, mit italienischem Akzent und all den Gebärden! Neidische Zungen behaupten, dass die Band all ihren Erfolg nur Grace Khold zu verdanken hat und jetzt, wo er weg ist, sind die Tage der Dope Stars vorbei. Der Abschied eines Keyboarders ist längst überwunden und die Band ist genauso fröhlich, glücklich, sexy wie immer und ist wie immer dabei, zu touren, Platten aufzunehmen, die Herzen von Mädchen zu erobern und STALKER mit ihrem heißen, südländischen Frohsinn anzustecken!



Wie geht´s?
Darin: Richtig, richtig gut! Jedes Mal, wenn wir hier sind – es ist genial! (Fabrizio “La Nuit” im Hintergrund: “Willkommen in Finnland!”)
Victor: Ja, wir sind total glücklich, dass wir hier sind.

Habt ihr noch nen Kater von gestern?
Darin: Ja, von drei Nächten (alle lachen) Von Tampere nach Helsinki und morgen...

Was ist das beste Rezept gegen nen Kater?
Darin: Bier! Gegen 1 oder 2 aufwachen und dann gleich anfangen, noch mehr Bier zu trinken.
La Nuit: Cognac am Morgen, Jack Daniels am Abend.

…und Absinth zum Frühstück!
(alle lachen)
Darin: nee…

Was passiert, wenn ihr betrunken seid?
La Nuit: Ah, nichts passiert , wir sind einfach nur glücklich!
Victor: Er fängt an, laut zu schreien.
La Nuit: Das ist gestern passiert! Jemand ist über mich gelaufen, daran erinnere ich mich nur! Aber wir sind natürlich alle die besten Freunde (lacht), wenn wir was getrunken haben...

Wie sehr freut ihr euch auf die Show heut Abend, was können wir erwarten?
La Nuit: Von uns könnt ihr immer eine großartige Show erwarten!
Darin: Ich hoffe, dass den Leute unser eigener Stil gefallen wird, weil wir jetzt eine ganz andere Art von Musik spielen, als finnische Bands.

Spielt ihr heute Abend schon was Neues?
Victor: Die Hälfte der Songs sind von “Gigahearts” und die andere Hälfte von “Neuromance”, weil wir auch nur ein verkürztes Set spielen...
La Nuit: (schreit) und ein verdammtes Coverrrrrrrrrrrrr!!!
Victor: Yes, den Song von Motörhead, “Ace of Spades”.

Jetzt mal zum neuen Album, wann kommt es raus?
Victor: Wir fangen im Sommer an, daran zu arbeiten und dann wird das neue Album im Herbst rauskommen. Wir wissen noch nichts Genaues, denn das hängt auch von der technischen Seite der Aufnahmen ab.
Darin: Aber ihr könnt sicher sein, dass es rauskommen wird! !



Könnt ihr schon sagen, wie sich die neuen Songs von den alten unterscheiden werden?
Darin: Vielleicht werden sie mehr Rock´n´Roll sein...
La Nuit: Yes, mehr Rock! Yes!
Victor: Wir wollen für unser Line-Up nen Drummer und ich denke, wir werden auch die Electronics behalten, aber doch eher rockiger. Also ein bisschen so wie schon zuvor, aber doch ein bisschen anders als ganz am Anfang, ein bisschen weiterentwickelt, das ist ja ganz natürlich.
Darin: Wir mögen Rock´n´Roll…
Victor: Wir experimentieren, jedes Mal etwas anderes. Eine Sache haben wir schon probiert, jetzt wollen wir sehen, was passiert, wenn wir noch was anderes probieren...Aber ich denke, am Ende werden wir immer noch wir sein.
La Nuit: Hell yeah, die Dope Stars!
Victor: Wir haben auch noch nichts geschrieben, wir haben die Songs noch nicht…die Grundidee ist einfach das weiterzuentwickeln, was wir schon in der Vergangenheit gemacht haben, aber aus einer reiferen, breiteren Perspektive, auch eher in der Form einer Rockband.

Und wer kommt für den Drummerposten in Frage?
Victor: Wir probieren grad ein paar Typen aus, also wissen wir das noch nicht.

Wie kommt´s denn, dass ihr jetzt tourt, wo das Album doch noch gar nicht fertig ist?
Victor: Weil wir wollen!
La Nuit: Wir sind einfach gern auf der Bühne, wollen gesehen werden und live spielen!
Victor: Wir waren noch nie in Russland und wir waren noch nie in Finnland, auch in Großbritannien, im September, vielleicht, es ist also nicht unbedingt notwendig, ein Album zu haben, wenn man nen Gig spielt. Wir haben jetzt zwei Alben und die müssen wir auch noch ne Weile promoten, denn es gibt immer noch eine ganze Menge Leute, die die Dope Stars nicht kennen!
Darin: Ich glaube, Russland war eines der ersten Länder, wo uns die Leute mochten, sogar das Demo!
Victor: Ja, gleich von Anfang an, viele Leute aus Russland haben uns unterstützt, auch in Deutschland und England gab´s Leute, die uns sehr unterstützt haben und in den USA auch

Wie stellt ihr euch Russland denn so vor, die Leute dort sind nämlich ganz anders...
La Nuit: (ganz aufgeregt) Echt?!
Darin: (aufgeregt) Sind sie wie Südländer?

Sehr emotional und ausdrucksvoll!
La Nuit: Total cool!
Darin: Wir dachten, sie sind eher wie Skandinavier...
Victor: Wir haben keine Ahnung, wie die Leute reagieren werden, aber es gibt so viele Leute in Russland, die uns unterstützen, also wird es eine tolle Erfahrung werden.

Wie kam es denn zur Zusammenarbeit mit Mama Trash? Sie ist Amerikanerin und ihr seid aus Europa...
Victor: Wir haben einen gemeinsamen Freund, der uns ihr empfohlen hat und dann hat sie unsere MySpace Seite ausgecheckt. Sie mochte die Musik und hat angeboten, mit uns zu arbeiten und wir haben „yes“ gesagt, so kam´s dazu.

Wie wichtig ist für euch kommerzieller Erfolg?
Darin: Zur Zeit ist es nicht wirklich wichtig.
Victor: Es ist wichtig, etwas Geld zu haben. Es wäre genial, wenn man von der Musik leben könnte, aber ich hab zur Zeit auch noch einen anderen Job und daher nicht so viel Zeit für die Band.
La Nuit: Ja, wir arbeiten alle nebenbei. Ich habe drei verschiedene Jobs. Ich arbeite für eine Telefongesellschaft, einen Videoladen und ich mache auch noch ein bisschen Web Design.



Und was macht ihr Jungs so?
Victor: Ich hab nen Job in einem Studio, produziere dort, arbeite mit anderen Bands. Unser neuer Keyboarder kam in dieses Studio, um dort zu arbeiten und so haben wir uns kennen gelernt. Mein Job ist ein bisschen stressig...
La Nuit: Genial!

Und was machst du?
Darin: Ich bin immer auf der Suche nach einem Job.
(alle lachen)
La Nuit: Das ist sein Job – nach einem Job suchen.
Darin: Ich arbeite wieder als DJ, ein oder zwei Mal die Woche und ich kriege gutes Geld dafür. Ich kann zwar nur mit Alk überleben, aber trotzdem...

Was ist mit der Szene in Italien, wie ist die so? Welche Bands und Musikstile sind dort angesagt?
Darin: Wir sind gut mit Andrea [Ferro, Gesang] von Lacuna Coil befreundet...
La Nuit: In Italien ist es schwer, weil diese Art von Musik nicht so üblich ist
Darin: Die bekannteste Band ist Lacuna Coil.
Victor: Diese Band ist ganz anders, weil sie international erfolgreich ist...

Ihr seid doch auch bekannt, oder nicht?
Darin und La Nuit: (gleichzeitig) Echt?!
Victor: Ja, aber wir müssen noch ne ganze Menge dafür tun, um jemals so weit zu kommen. Aber Tatsache ist, dass es für Bands aus Italien sehr schwierig ist.
Darin: Besonders für Rock´n´Roll und Alt-Rock und Metal ist es echt so.
Victor: In Finnland, zum Beispiel, gibt´s viele Bands und Produzenten, mit denen man arbeiten kann. Es gibt Plattenfirmen, Promoter, Manager, die man treffen kann. In Italien ist das nicht möglich.
Darin: Die Musikkultur ist ganz anders. Was wir haben, ist so wie L.A. in den 80ern.
Victor: Zum größten Teil ist es Pop, anderes ist sehr klein und es gibt keine Klubs. In Rom, wo wir wohnen, gibt´s zwei oder drei Venues, das war´s dann schon.
La Nuit: Thomas von L´ame Immortelle hat seinen eigenen Klub in Wien, aber das ist weit weg von Rom.

Was denkt ihr über euren Boyband Status, manche Leute halten euch ja für eine...
(alle lachen)
La Nuit: Wir sind eine Boyband!
Darin: Sind wir. Wir sind es und wir sind auch gern eine Boyband!
Victor: Wir sind keine Girlband!
(La Nuit haut sich weg!)
Victor: So wie East 17, Backstreet Boys… die Leute denken vielleicht, dass wir eine Boyband sind, aber…
Darin: Viele Leute haben Duran Duran für ne Boyband gehalten, aber sie sind verdammt genial! Sie werden auf der ganzen Welt gespielt und gehört und die Leute erinnern sich jetzt an sie als großartige Rock´n´Roll Musiker.
Victor: Sie rocken! Als wir angefangen haben, war unser Ziel natürlich nicht, eine Boyband zu sein, aber andererseits ist es sehr hilfreich für die Promotion! (lacht)



Und es schadet wahrscheinlich auch nicht, ständig von Mädels umgeben zu sein...
La Nuit: Ja, das ist ok.
(Darin versucht sich zurückzuhalten)
Victor: Manchmal ist es ok, manchmal ist es nicht ok…
La Nuit: Ja, man verdient zwar kein Geld, aber man verdient Mädels…

Darin: (nickt ganz lebhaft und hält sich mit den Händen den Mund zu)
Darin: Ja ja, sehr viele, ja!
(La Nuit lacht laut)
Darin: Ja ja, ich stimme zu.

Was ist denn dann das Nervigste an Darin?
(La Nuit lacht…)
Darin: Ich bin ein Arschloch, ich bin bekloppt, bla-bla, so ist es.
La Nuit: Er ist ein netter Kerl...
Darin: Ich bin sehr methodisch, aber ich weiß nicht, ob das ne schlechte Eigenschaft ist...
Victor: Ich weiß nicht, ob Darin überhaupt schlechte Eigenschaften hat...Meine schlimmste Eigenschaft ist, dass ich sehr nervös bin.
La Nuit: Ist er, total!
Victor: Vielleicht bin ich zu emotional.

Ich wollte grad fragen, was das Romantischste an dir ist, Victor?
Victor: Ich mag Menschen und ich liebe meine Freundin (zeigt stolz einen Ring an seiner linken Hand)

Was ist das ungewöhnlichste an dir, La Nuit?
La Nuit: Was? (die Jungs übersetzen, sprechen italienisch und lachen)
Darin: Es bedeutet „seltsam“.
La Nuit: Oh… das kann ich nicht beantworten… ich mache Dinge, ich bin glücklich und wir sitzen zusammen, vielleicht bei nem Gig oder auf ner Party, aber das ist ok! Ich mache seltsame Sachen…auf dem M´era Luna hab ich mich mit meinem Schwanz unterhalten...
Darin: Ja… M´era Luna…
Victor: Wenn er betrunken ist, dann gibt´s diese “La Nuit Shows”. Er stellt sich auf Tische und schreit rum.
La Nuit: Das ist Unterhaltung, ich liebe es, wenn die Leute lachen, also bin ich der Clown. Es ist toll, wenn alle glücklich sind.

Woran denkt ihr, wenn ihr auf der Bühne steht?
Darin: Ans Spielen.
La Nuit: Daran, dass ich verdammte 30 bin und immer noch das gleiche mache, wie mit 20, aber das ist schon ok, denn ich liebe unsere Musik und jeden Song, den ich spiele und es ist auch sehr wichtig für mein Leben. Wenn ich wieder zurück in Rom bin und bei der Arbeit, habe ich ne Menge zu tun und kein Geld; ich bin nicht reich, also ist die Band das beste, was ich zur Zeit mache.
Victor: Ich entspanne mich auf der Bühne, vorher ist es ein wenig stressig, ich mache mir Gedanken darüber, ob die Monitore funktionieren, all dieser technische Kram. Ich arbeite ja auch als Produzent und daher weiß ich, wie wichtig das Equipment und alles ist. An so was denke ich immer und mir fallen dann alle Einzelheiten auf, aber wenn alles läuft und wir auf der Bühne sind, dann entspanne ich.

In welchem Verhältnis steht ihr denn jetzt zu Grace Khold?
Victor: In keinem Verhältnis!
La Nuit: Überhaupt nicht.
Victor: Wir stehen in keinem Verhältnis mehr, wir haben überhaupt keinen Kontakt.
La Nuit: Wir haben früher gemeinsam gespielt…



Was ist mit Freundschaft?
Victor: Wir waren Freunde, aber dann entschied er, dass wir keine mehr sind. Es ist eine sehr große, komplizierte Sache.
Darin: Wir waren sehr eng befreundet, aber er entschied sich, andere Wege in seinem Leben zu gehen.
Victor: Wir wollen dieses Kapitel endlich abschließen. Was er getan hat nachdem er die Band verließ, die Dinge, die er gesagt hat – uns blieb nichts anderes übrig, als diese Sache ein für allemal zu beenden. Ich glaube auch nicht, dass er sich mit uns überhaupt noch in Verbindungen setzen will, also ist es beiderseitig.
Darin: Wir sind zu verschieden.
Victor: Es ist nicht einfach zu erklären, aber er wollte etwas, dass wir nicht in der Lage waren, ihm zu geben. Er wollte...er hatte etwas im Sinn und wir hatten andere Dinge im Sinn. Er hat an etwas geglaubt und wir haben an genau das Gegenteil geglaubt.
La Nuit: Ja, genau…

Glaubt ihr, es ist möglich, die Freundschaft aufrecht zu erhalten, da ihr ja so viel zusammenarbeitet?
Victor: Ja, es ist möglich, wenn man die Situation auf eine andere Art und Weise handhabt. Ich bin jemand, der immer versucht, die Dinge am Laufen zu halten und ich hab´s oft genug versucht, aber es hat nicht mehr funktioniert und das war´s dann.

Seid ihr glücklich?
(lange Pause. Victor lacht nervös.)
Darin: (nickt) Ja, sind wir.

Nicken beantwortet nicht wirklich die Frage.
Darin: (fragt die Jungs) Sind wir glücklich?
La Nuit: Das ist echt schwierig zu beantworten! Ist man je richtig glücklich? Im Ernst, ich bin glücklich, dass ich hier sein kann und wir heute Abend spielen.
Darin: Für die Dope Stars sind wir glücklich.
Victor: Für die Band ist es sehr wichtig, hier zu sein. Was wir machen oder gemacht haben, nicht viele Leute kriegen solche Gelegenheiten live zu spielen oder eine große Show aufzuziehen, Erfolg zu haben...Das ist immer eine große Genugtuung! Wir sind solche Menschen, die sich auch an kleinen Dingen erfreuen, sogar die allerkleinste Sache, die wir machen, ist schon gut für uns, besonders weil wir aus Italien sind und für eine italienische Band sind wir schon sehr weit gekommen.

Vielen Dank!
La Nuit: (mit Süßholzstimme) Gern geschehen!




Autor: Marina Sidyakina, transl. K. Gransalke, photos: K. Weber
Eingetragen am: 2008-05-02

Kommentare lesen: 1                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Dope Stars Inc.: Mädels als Lebensunterhalt - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll