Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Teräsbetoni: Eurovision und Exotenbonus

Teräsbetoni erhielten einen internationalen Namen spätestens nach ihrer diesjährigen Performance am Eurovision Songcontest für ihr Heimatland Finnland. Mit dem Song "Missä Miehet Ratsasta" ("Wo reiten die Männer hin") sprangen sie vom Semifinale ins Finale. Durch ihre rockigen Songs haben sie die Herzen von vielen Metalheads in Europa betört. Wir haben mit dem charmanten Gitarristen Järvinen an einem verregneten Festivaltag in Finnland geplaudert.



Bitte stelle die Band für diejenigen vor, die sie noch nicht kennen.
Wir sind Teräsbetoni, wir sind eine finnische Heavy Metal Band, die einfachen 80er Metal spielt, in finnisch.


Wie euer Name bereits verrät, seid ihr Finnen, was bedeutet der Bandname und warum habt ihr ihn gewählt?
Naja, Betoni ist das Wort für Beton, ein Konstruktionsmaterial, der ganze Name bedeutet Stahlbeton, also etwas, das sehr schwer zu zerstören ist. Wir wollten, dass der Bandname so kraftvoll und einzigartig wie die Musik selbst ist, das ist die Geschichte.


Was für eine Art Musik ist es?
Nun, es ist sehr geradeaus, oder so war es bis jetzt zumindest, wir verbinden uns mit der Basis der Heavy Metal Musik, mit starken einfachen Drums, kraftvollen Gitarren und Bass, und ich denke, wir haben etwas einzigartiges mit Herrn Aholas Stimme. Sie ist sehr rein, und wenn sie aggressiv sein muss, ist sie auch aggressiv. Also haben wir geniale einfache Elemente, die wir zusammenfügen können und heraus kommt reiner klassischer Heavy Metal.

Ihr werdet manchmal mit Bands wie Manowar verglichen, was denkt ihr darüber - ist es eine Ehre für euch oder mögt ihr das nicht?
Es ist kein Problem. Jeder vergleicht immer eine Band mit der andern, und immerhin ist es wahr, dass Manowars Musik unserer sehr nahe kommt. Wir haben die gleiche Art von Texten, sie singen über Kämpfe und Bruderschaft, Ehre und Sieg und all die Dinge, die sie zerstören möchten. Manowar ist DIE Band, mit der wir verglichen werden, ich habe Manowar jahrelang gehört. Ich begann Manowar zu hören, als ich anfing Musik zu hören, also liegt es auf der Hand, dass wir zuerst mit ihnen verglichen werden. Aber andererseits Rantanen, mein Gitarristenkollege, er besitzt nicht eine einzige Manowar Scheibe. Er holt seine Inspiration von deutschem Metal, wie Kai Hansens Gamma Ray, Helloween, diese Art von Musik.


Järvinen

Also haben sie dich dazu inspiriert, Musik zu machen?
Ja klar, es gibt keinen Grund dies zu leugnen. Nunja, ich denke, Joe DiMaio hat die besten Posen auf der Bühne, also versuche ich diese Posen ein wenig zu kopieren. Er ist ein sehr kleiner Mann, aber er sieht riesig aus, wenn er die Bühne betritt.


Wer schreibt in eurer Band die Songs?
Es gibt drei Schreiber in der Band, Ahola, Sänger und Bassist, und die beiden Gitarristen, also Rantanen und ich. Das bedeutet, dass wir ständig neues Material haben, also ist es für uns kein Problem, Songs für ein neues Album zu schreiben. Das haben wir erfolgreich geschafft, wenn drei Jungs Songs schreiben und sie zusammen proben, dann werden dabei alle zu Teräsbetoni Songs. Naja, es gibt einige Differenzen zwischen dem Originalsong des Schreibers und dem, was aus ihm machen, aber sie kommen sehr einfach heraus.

Also bringt jeder seine eigenen Einflüsse in die Band?
Na klar, wir haben gerade unser drittes Album veröffentlicht und jedes Album enthält Lieder von allen Schreibern. Ich denke, dass dies einfach das Album interessanter macht, es ist nicht immer und immer wieder der gleiche alte Song.


Ahola

Ihr habt am Eurovision Song Contest 2008 teilgenommen, wie war eure Erfahrung dort? Und warum habt ihr daran teilgenommen?
Wir hatten einfach die Möglichkeit, wir hatten erst gerade unser drittes Album veröffentlicht und zur selben Zeit war es möglich, sich für die Finnischen Eurovision Qualifikationen anzumelden. Es war nicht unsere Idee daran teilzunehmen, aber unser Plattenlabel meinte, wir könnten Erfolg haben und es sei es wert auszuprobieren, du bekommst nicht oft die Möglichkeit für etwas wie dieses. Also griffen wir zu und hatten eine schöne Reise und haben viele neue Fans in ganz Europa bekommen; wir hatten uns bisher nur auf Finnland konzentriert und jetzt erhalten wir Post aus ganz Europa, und das ist großartig.


Also denkt ihr, obwohl ihr nicht so viele Punkte erhalten habt, war es eine gute Werbung für die Band?
Yeah, definitiv. Naja unser Ziel war nur ins Finale zu kommen, und wir haben es geschafft, und alles danach war nur ein großer Bonus. Es wäre sehr hart geworden, wenn wieder eine Metal Band den Contest gewonnen hätte. Wir waren realistisch und haben unsere Beine auf dem Boden behalten, wir gingen einfach dahin und hatten zwei großartige Wochen. Wir haben viele neue interessante Leute kennengelernt, und haben gesehen, was für eine riesige Produktion hinter dem Eurovision Contest steckt. Das ist alles.

Es schien während dem Eurovision Semifinal, dass die anderen Künstler euch ignorieren; zum Beispiel wart ihr immer abseits alleine auf der Bühne, wie Außenseiter. Wie kommt es? Haben die Leute einfach gedacht “Schon wider eine böse Metal Band aus Finnland?
Naja, wir hatten praktisch keinen Kontakt mit dem Publikum, aber Backstage mit den anderen Künstlern und den Bands. Es gab zwei Arten davon, diese Eurovision Bands... und nun ja, sorry dass ich das sagen muss, aber diese waren recht steif und künstlich, diese Leute, wenn sie zu dir kamen “ Oh hallo Jungs, oh ich liebe euch und euern Song….” (sagt es mit einer sehr hohen Stimme) und so weiter, und dabei hatten unseren Song noch nie gehört, und ich denke das sie uns definitiv nicht lieben, das ist sicher. Aber es gab auch Ausnahmen, die Belgier und die Dänen, sie sind keine Metal Leute, aber es stellte sich heraus, dass sie sehr freundliche und seelenvolle Leute sind. Auch die Engländer waren sehr nett. Sehr nette Leute, mit denen wir viel Spaß hatten.

Denkst du, es hat eine Auswirkung auf eure Karriere, dass ihr nicht so viele Punkte bekommen habt? Zum Beispiel Lordi, obwohl sie den Contest gewonnen haben, hört man im Moment nichts mehr von ihnen
Yeah, das ist zu schade. Ich denke nicht das, dass Resultat irgendeinen Effekt auf unsere Karriere in Finnland haben wird. Es ist ziemlich das gleiche, wir hatten einen langen Start hier. Wir haben hunderte von Konzerten gespielt und unser finnisches Publikum weiss, dass wir keine Eurovision Band sind, sondern wir sind eine Band, die am Eurovision Contest teilnahm. Wenn wir gewonnen hätten, wäre unsere Berühmtheit gestiegen, das ist sicher, aber jetzt sind die Dinge ziemlich gleich wie zuvor, und ich denke das ist besser, so müssen wir nicht zu irgendwelchen komischen Partys gehen, wo wir nicht hin wollen. Wir können die Konzerte spielen, die bereits gebucht sind, und wir werden es auf eigenem Weg schaffen.


Kuokkanen

Also bevorzugt ihr die Art, wie es heraus gekommen ist?
Definitiv, es wäre toll gewesen zu gewinnen, aber wenn du das große Bild drumrum ansiehst, wir hätten nicht die Energie dazu gehabt oder das Interesse, durch Europa zu touren mit nichts anderem als einem Song. Unser Platz ist auf der Bühne und dabei ein ganzes Set von Rockmusik zu spielen, das ist unser Ding.

Wie sehen eure Pläne für die Zukunft aus?
Nun, der ganze Sommer ist gebucht, also konzentrieren wir uns auf unsere Shows in Finnland für diesen Sommer, und dann im Winter denke ich, dass wir anfangen ein neues Album einzuspielen. Das letzte Album hatte aus unserer Sicht großartige Songs, auch war es eine großartige Produktion und so weiter, und wir genießen den immerwährenden Kreis, den eine Metal Band hat: du veröffentlichst ein Album, und du gehst auf Tour für eine gewisse Zeit und dann veröffentlichst du das nächste Album. Und jetzt genießen wir den finnischen Sommer (lacht) (Zum Zeitpunkt des Interviews regnete es in Strömen, Anm.d.Red.)

Wie sieht es aus mit einer Europa Tour, denkst du, das ist möglich?
Sicher, wenn uns jemand einlädt irgendwohin, werden wir es sicherlich in Betracht ziehen, und wenn es möglich ist, dass wir die Reise nicht selber bezahlen müssen, werden wir es auch tun. Es gab einige Pläne nach Russland, England, Schweden und Lettland zu gehen, aber leider sind sie alle auf Eis gelegt worden während dem Eurovision Contest. Aber es ist nicht unmöglich, wir waren einmal in Wacken, das war 2005, und es war großartig; aber es war nur eine Show.

Was würdet ihr mit eurer Musik gerne erreichen?
Nun, ich hoffe, dass wir immer noch das gleiche machen wie jetzt, die ganz Band genießt die Situation, unsere Alben verkaufen sich gut, und wir haben ein sehr ergebenes Publikum und tolle Fans, wir lieben es für sie zu spielen, und wir lieben es diese Art von Musik zu schreiben und zu spielen. Wenn alles größer wird und wir außerhalb von Finnland spielen könnten, wäre es nett, aber wir können Finnland nicht vergessen, wir müssen hier sein, weil das finnische Publikum unsere Leute sind. Ähnlich wie eine Familie.

Denkst du, dass ihr trotz eurer finnischen Texte Erfolg in Europa haben könnt?
Nunja, ich habe von dieser Deutschen Band gehört … Rammstein, und die meiste Zeit treten sie außerhalb von Deutschland auf. Die deutsche Sprache klingt sehr exotisch und kraftvoll, ich denke, dass unsere Sprache ebenso kein Problem wäre. Die Rückmeldungen, die wir von Europa kriegen, sind so, dass die Leute nicht wissen wollen, worüber wir singen, aber der Sound ist einfach genial. Also denke ich, dass die Sprache keine Barriere sein wird. Und wen du es richtig betrachtest ist, es einfach ein exotischer Bonus zur Musik, weil es bereits hunderte und tausende Metal Bands gibt, die in Englisch singen. Also denke ich, dass es für Europäer nett wäre, eine Band zu hören, die in ihrer eigenen Muttersprache singt.


Rantanen

Ich habe gesehen, dass es ein Spiel auf eurer Website gibt. Mit einem Schaf und einem Krieger auf einem Pferd, wie kamt ihr auf die Idee?
Nun, grundsätzlich kam es vom Label, sie wollten etwas Interaktives während der Single_Veröffentlichung und dem Eurovisions-Kram. Sie fragten uns, ob es ok wäre, wenn sie ein Spiel auf die Website stellen würden. Wir sagten „Klar“ (verdreht seine Augen) - wir hatten keine Ahnung, was für ein Spiel es sein wird. Es ist lustig, weil es einfach ist und dumm. Aber ich hätte mir gewünscht, dass wenn der Barbar ins Schaf reitet, dass das Schaf explodiert und in einer riesigen Blutlache endet. Aber es ist für Kinder, daher….

Was denkst du ist das Beste/ Schlimmste daran, ein Musiker zu sein?
Naja, es ist nichts Scheisse…. Nunja, ich versuche die richtigen Worte zu finden. Das ganze Musikding entwickelte sich in eine Karriere, wie ein Job, wir fingen an zu spielen wegen unserer Liebe zur Musik, und es war damals nur ein Hobby - und jetzt haben wir eine große Maschine hinter uns, mit dieser Crew, die machen all die Dinge wie Promoting oder das Buchen von Konzerten. Ich denke nicht, dass wir die Energie oder das Talent hätten, all diese Dinge selber zu erledigen; wir können glücklich sein, eine solche Maschine hinter uns zu haben, und wir können glücklich sein, ein solches Team zu haben, die machten unser Hobby zum Bussines, so sehen wir das. Nunja, es ist ein bisschen altmodisch zu denken, dass Musik wenn sie kommerziell wird, was Schlechtes ist. Ich denke, dass dies vielleicht für Black Metal zutrifft, der sehr im Untergrund ist, aber nicht für uns, da Metal Musik heutzutage so beliebt in Finnland ist. Also denkt niemand, dass Manowar schlecht ist, nur weil ein Plattenlabel hinter ihnen steht

Hast du ein paar letzte Worte für die STALKER Leser?
Ja, meine Freunde im Metal, bleibt euch selber treu, brecht die Barrieren in eurem Leben und bleibt obenauf.

Danke fürs Interview, und viel Erfolg!


www.terasbetoni.com



Autor: Sandy Mahrer, photos by Teräsbetoni/ Jere Hietala
Eingetragen am: 2008-08-27

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Teräsbetoni: Eurovision und Exotenbonus - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll