Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Sotajumala: Kriegsgötter des hohen Nordens

Finnische Texte, grooviger und dunkler Sound, die Trommeln der Hölle und eine böse Stimme wie von Luzifer persönlich. Das beschreibt die Finnen Sotajumala wohl am besten. Mit ihrem Album Teloitus haben sie Platz 17 der nationalen Verkaufscharts erreicht und STALKER mehrmals bei Sommerfestivals (Tuska, Jalometalli) oder als Support für Obituary beeindruckt. Daher ist es wohl an der Zeit herauszufinden, was es mit der Band und den Tattoos von Sänger Mynni Luukkainen auf sich hat.

Stell uns doch bitte zuerst mal die Band vor.
Ich (Mynni Luukkainen) Gesang und Hass, Kosto Orbinski Gitarre, Lapio Gitarre, Tomi Otsala Bass und Timo Häkkinen Schlagzeug.

Sotajumala bedeutet Kriegsgott, wie kam es zu diesem Namen?
Es ging irgendwie so: Tomi und Kosti haben in diversen Projekten gespielt, weil sie einander schon länger kennen. Als sie dann einmal in der Sauna waren, haben sie einfach Blödsinn über coole Bandnamen geredet und Sotajumala kam dabei heraus, und da es in Finnisch besser klang als in Englisch, blieb es dabei. Dann haben sie sich entschlossen anzufangen die Musik zu spielen, die sie beide lieben.

Was für eine Art Musik macht ihr?
Technischen Death Metal mit groovigen Riffs und intensiven Drums. Die Texte sind in Finnisch, aber in dem CD-Booklet sind sie in Englisch übersetzt ,so versteht jeder, was wir singen.



Mynni, du bist seit 2004 in der Band wie sind deine Erfahrungen seither?
Ich muss sagen, einfach unglaublich, genial! Ich kannte die Jungs schon eine recht lange Zeit, weil ich der Mitbewohner von ihrem früheren Sänger “105” war. Als es Zeit war für ihn zu gehen, hat mich Tomi gefragt, ob ich gerne einige Konzerte mit ihnen spielen möchte, und zur Hölle, natürlich warum nicht! Ich war zuerst nur Session Sänger, aber ich bin der Band 2005 als volles Mitglied beigetreten als wir eine Single mit Torture Killer aufnahmen.

Ihr seit in diesem Jahr am Tuska Festival aufgetreten, wie war diese Show für euch?
Es war absolut unglaublich, sehr wahrscheinlich das beste Konzert, das wir hatten! Die Zuschauer waren total überwältigend mit ihren Moshpits, Circlepits und total Crazyass. Eine Wall Of Death!! Es konnte nicht viel besser werden….

Was magst du lieber, Festivals oder Club Shows?
Ich mag es in Clubs zu spielen, weil du intensiver mit dem Publikum in Berührung kommst. Sicherlich sind Festivals bessere Situationen aus Werbegründen, weil da viele Leute sind, die deine Musik noch nie gehört haben und aus Neugier kommen, um dich zu sehen, und du kannst sehr viele Freunde aus der ganzen Welt treffen. Aber ich bevorzuge Club Konzerte, um zu spielen und um Konzerte zu sehen.

All eure Texte sind in Finnisch, um was geht es darin und was sind die Hauptthemen der Songs?
Die alten Sachen handelten hauptsächlich von Krieg (Überraschung, Überraschung), aber heutzutage habe ich versucht auch etwas anderes in die Texte einzubringen. Natürlich ist Krieg immer noch die Hauptinspiration unserer Songs, aber wir haben auch andere Aspekte versucht, um es ein wenig aufzufrischen. Du musst einfach die Texte lesen und daraus deine eigenen Schlüsse ziehen und wie du sie interpretieren willst.

Wer ist bei euch fürs Songwriting zuständig? Ist es Teamwork oder ist einfach eine Person allein?
Es ist Teamarbeit, bei der die ganze Band teilnimmt. Es geht ungefähr so: Jemand hat einen Riff oder einige davon, und wir versuchen sie zusammen zu stellen mit den anderen und tüfteln dann zusammen aus (oder Timo macht es), wie das Schlagzeug klingen sollte und so weiter. Normalerweise schreibe und arrangiere ich die Songs während dem die Jungs die Musik machen.

Was würded ihr mit eurer Musik gerne erreichen?
Ich denke das beste an diesem Musik-Scheiss ist es, Konzerte zu spielen, also wäre eine komplette Tour in den Staaten oder Europa cool. Und um vielleicht eines Tages die Miete von der Musik bezahlen zu können, aber das wird nicht passieren in einem kleinen Land wie Finnland, außer du bist HIM oder Nightwish… Aber für mich wäre es die ideale Situation zu touren und so viele Konzerte wie möglich zu spielen.



Welches war der entäuschentste/ erfreulichste Moment in eurer Band Geschichte?
Es ist immer entäuschend wenn die neue Platte verspätet kommt, wenn sie schon draußen sein sollte und/oder die Covers versaut sind ect. Es war recht überwältigend als „Teloitus“ erschien und direkt Platz 17 in den finnischen Nationalen Verkaufs Charts erreichte. Ich verfolge nicht, was sich verkauft und was nicht, aber es war recht cool, weil wir so eine extreme Art von Musik spielen, ohne saubere Gesangparts oder Keyboards, das es so hoch in die Chars kam. Also Danke vielmals an jeden der dieses Album gekauft hat. Und natürlich war das Konzert am Tuska unglaublich!

Was glaubst du war der größte Fehler in deiner Karriere?
Ich schaue nicht zurück und denke darüber nach, was ich anders hätte machen sollen oder überhaupt nicht hätte tun sollen. Es ist einfach Zeitverschwendung, weil du eh nichts daran ändern kannst, also warum Energie verbrauchen für etwas, das du eh nicht mehr ändern kannst. Ich brauche meine Energie für die Zukunft, weil du noch etwas daraus machen kannst. Wie Lemmy sagte „ Keine Reue!”

Denkt ihr dass ihr auch im Resten Europas erfolg haben könnt, trotz der finnischen Texte?
Natürlich muss ich es glauben, andererseits warum überhaupt darüber nachdenken… Ich glaube nicht dass die Texte irgendwie ausschlaggebend sind, wenn du guten Death Metal machst. Nunja wir müssen es einfach ausprobieren und sehen wie die Reaktion ist…Hoffentlich positiv…

Habt ihr irgendwelche andere Bands neben Sotajumala, wenn ja was für Bands sind das?

Ich spiele Gitarre (vorher Bass) in Horna, eine Old School Black Metal Band, und Gitarre und Gesang in Obscurant, Slow Melodic Death Metal im Style von Hypocrisy. Unser Schlagzeuger Timo spielt in Where Victims Lie die spielen thrashigen Death Metal im Slayer und At the Gates Stil.

Mynni, dein Körper ist voll mit Tattoos, gibt es eine spezielle Geschichte dazu?
Ich denke es ist ziemlich offensichtlich, was dahinter steckt, wenn du auf meinen Rücken schaust -da ist ein komplettes Holzschnittbild von Luzifer… Keine spezielle Geschichte, Ich mag es einfach Tattoos zu kriegen, aber ich habe nicht mehr viel Platz, um mehr davon zu machen.

Sind die Tätowierungen von einem bestimmten Tätowierer, oder hast du ein spezielles Ritual, was du vor einer Session machst?
Antti Rossi von Fireline Tattoo hat meine Arme gemacht und den oberen Teil vom Rücken. Markus von His Masters Tattoo hat meinen Rücken, Bauch und beide Beine von Knöchel bis Knie gemacht und Sakari von Body CNTRL hat beide Seiten (Rippen) gemacht. Kein spezielles Ritual, einfach trocken sein, den Schmerz spüren und genießen.

Was denkst du ist cool/beschissen daran Musiker zu sein?
Natürlich ist es grossartig! Warum sonst würde ich es machen…?

Hast du ein paar letzte Worte für die STALKER Leser?
Danke für das Interview und die Unterstützung! „Teloitus“ sollte in den Läden in ganz Europa erhältlich sein, also besorgt euch eine CD und wir sehen uns auf Tour! Cheers!

Danke für deine Zeit.

www.sotajumala.fi

SOTAJUMALA: OIKEUTUS VIDEO
http://www.youtube.com/watch?v=u8nRTkK1zCE




Autor: Sandy Mahrer, photos: Sotajumala
Eingetragen am: 2008-10-23

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Sotajumala: Kriegsgötter des hohen Nordens - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll