Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Pain: Der Schmerzloseste von allen!

Peter Tägtgren, das Abbild eines Workaholics, ist zurück mit einer neuen Kreation namens “Cynic Paradise”. Dieses Album der Ein-Mann-Band ist bereits das sechste und Pain werden immer größer und sind nicht gewillt, klein beizugeben - unter keinen Umständen, seien es nun ineffiziente Labels, reiche Typen in Anzügen oder ein Team von Within Temptation Fans…



Wie geht es dir?
(in einer sehr hipprigen Stimme) Sehr gut! Ja!

Wie zufrieden bist du also mit dem neuen Album?
Sehr zufrieden. Es fühlt sich gut an, wenn ich es mir jetzt anhöre. Meiner Meinung nach klingt es, als hätten wir uns jetzt mehr auf den Sound der Songs konzentriert, nicht so sehr auf die Produktion, es geht einfach… um die Songs und vielleicht ist es zu experimentell vergleichen mit den letzten Alben. Bei diesem geht´s mehr um Party, das ist das Thema.

War das absichtlich geplant?
Nun ja, ein paar dieser Elemente haben wir während der letzten 5 Pain Alben verloren, also wollte ich sie jetzt einfach zurückbringen, weil ich diese fünf Alben brauchte, um genau herauszufinden, was genau ich machen will, wie Pain klingen sollte, also ging es jetzt hauptsächlich darum, das zu realisieren und es fühlte sich besser an, das jetzt zu tun.

Wie ist der ganze Aufnahme-Prozess abgelaufen?
Es war eigentlich sehr einfach, die schmerzloseste Aufnahme bis jetzt (lacht). Aber als ich wusste, was ich machen wollte, machte ich einfach damit weiter und alles klickte einfach, sehr glatt ohne Überraschungen.

Kannst du uns den Titel erklären?
(Seufz) ja…so sehe ich die Welt, es ist kein Sience Fiction oder irgendwas ähnliches, du hast 11 Songs mit 11 verschiedenen Themen, und die ganze Sache zeigt, wie ich die Welt sehe. Es ist einfach das tägliche Leben eines ganz normalen Menschen, wie jeder von uns. Es gibt keinen Hokus-Pokus in den Texten, bei allen Lyrics geht´s um eine ganz alltägliche Situationen auf eine unterschiedliche Art und Weise, so wie sie jeder kennt und schon erlebt hat.

Würdest du zustimmen, dass eine zynische, ignorante Person generell ein besseres Leben hat?
Er sorgt sich weniger! (lacht) Ich meine für mich, wenn ich zum Beispiel die News schaue oder so was, dann denkst du: ”was zum Teufel geht ab?!“ weil, du weißt schon, es gibt keine guten Nachrichten und schlechte Nachrichten verkaufen sich immer besser, so ist das eben, so ist das Leben. Also für mich,handeln diese Songs von meiner Lebenssituation, wie ich andere Leute sehe, alles von Politikern über Record Labels, einfach alles.



Und was für eine Person bist du, optimistisch oder zynisch oder wer ist Peter?
(langer Seufzer) errrrrrr, nun ja, ich bin eine sehr optimistische Person im Allgemeinen, selbst wenn ich sehr negative Sachen schreibe. Oh, ich weiß nicht… es kommt drauf an, wie sehr du darüber nachdenken willst. Wenn du 50 Jahre oder sogar 100 Jahre voraus denken willst, wenn du nur darüber nachdenkst, wie lange du leben willst…und wenn du über die Weltsituation nachdenkst, dann bin ich nicht so optimistisch, aber ich bin trotzdem eine optimistische Person.

Gibt es einen Song auf dem Album, der eine persönliche oder spezielle Bedeutung für dich hat?
Ich weiß nicht, es kommt drauf an….bei “I´m Going Iin” geht um Leute, die mir ständig sagen, dass ich mit Pain aufhören soll, stattdessen zurück zu Hypocrisy gehen soll, blah-blah, es wäre viel einfacher, weil sie bereits eine eigene Fanbase haben. Aber darum geht´s mir gar nicht, es geht nicht darum, etwas Einfaches zu machen, ich mag Herausforderungen, das treibt mich an. Und bei „Drink On Me“ geht es um den besten Lebensstil, um diese Heiratssachen, es ist auch persönlich, weißt du? (lacht) aber so ist das eben, aber hoffentlich, jetzt wo ich ein bisschen älter bin, und darauf zurückblicke, kann ich eher drüber lachen anstatt mich zu ärgern.

Ist der Song „Don´t Care“ eine Widmung?
Es geht um fette, reiche Typen, die auf verschwitzte Metaltypen wie mich heruntersehen!(lacht) Aber sie haben überhaupt keine Ahnung, also geht es darum ihnen einen Finger in die Augen zu stechen, wenn sie mit ihrem Porsche ankommen und uns langhaarige Biester ansehen, als wären wir irgendwelche Freaks…

Und “Live fast,die young” klingt wie ein Motto…
Nun ja, ich bin ja nicht mehr jung! (lacht) Nun, es geht darum, wie die Leute über diese Recyclingsache reden, rettet den Planeten, blah-blah-blah, aber die, die sich das ausgedacht haben, darüber predigen...und wenn wir dann Dinge recyceln, sind sie diejenigen, die damit Geld machen, und das ist auch sehr zynisch auf eine Art. Also das ist, was ich singe, es ist sowieso zu spät, also scheiss darauf! Es ist alles so einfach, du schmeisst Papier in einen Sack und Plastik in den anderen, jede Woche gehst du zur Recycle-Tonne und bringst es dorthin. Man muss sich keine tollen Lösungen oder blöde Sachen für etwas so Einfaches ausdenken, nur um damit Geld zu machen!

Erkläre mal das Cover des Albums, was ist drauf und was bedeutet es?
Da steckt eigentlich mein Management dahinter, das mir von Travis Smith erzählt hat, einem amerikanischen Drummer, der schon verschiedene Sachen gemacht hat, für Amorphis zum Beispiel, und solche Sachen… Dieses Album ist ein Party Album, also ist das Cover das ganze Gegenteil, es ist dunkel…

Wie kam es dazu, dass du mit Annette von Nightwish zusammengearbeitet hast?
Das kam alles von der Tour, auf der wir zusammen waren und Pain und Nightwish gute Freunde wurden, wir verbrachten Monate zusammen, viele Drinks, viele Gespräche - das hat uns verbunden.. Ich habe ihr „Follow me“ vorgespielt und sie mochte es sehr, es ist immer so wenn du trinkst „hey wir müssen was zusammen machen! Blah…” und dann passiert´s nie! Aber dieses Mal stellte ich sicher, dass wir etwas zusammen machen, wir blieben nach der Tour in Kontakt, ich habe die Teile extra für sie geschrieben, aber ich konnte den Text und die Melodie nicht speziell für sie machen, also war es einfacher, wenn sie nur „Follow me“ singt; der Song war bereits fertig und komplett geschrieben. Wir versuchten es und gleich als sie fertig war, dachte ich nur “Wow!” und das hat mich mehr als motiviert, den Rest des Songs zu schreiben und so...



Was ist dein persönlicher Eindruck von Nightwish? Viele Leute haben sich von der Band abgewandt seit sie eine neue Sängerin haben, viele halten sie nicht für eine ausreichend talentierte Sängerin und so weiter… was denkst du?
Ich hatte nie viel mit Nightwish zu tun, also kann ich auch nicht viel über sie wissen, der einzige Song, den ich je gehört habe, war “I wish I had an angel” und das war alles, was ich über sie wußte, bis ich erfuhr, dass wir zusammen auf Tour gehen. Ich habe mir das letzte Album angehört und dachte, es ist ein sehr cooles Album, es ist sehr komplex, es ist wie Film-Musik, es ist alles mehr als nur ein Song. Ich bin an ihre Stimme gewöhnt, mehr als an die von Tarja, weil ich mir die Alben mit ihr nicht angehört habe, also bin ich sicherlich die falsche Person, um die Frage zu beantworten…

Und was ist mit dem Rest der Nightwish Jungs? Mit wem kamst du am besten klar und wer hat genervt?
Jeder! Aber am besten bin ich wahrscheinlich mit Marco zurechtgekommen, wir waren diejenigen, die am tiefsten in die Flasche geschaut haben, weißt du? Aber wir kamen alle gut miteinander aus, und es war auf ganzer Linie cool…

Während der Tour kam sie auf die Bühne, um mit dir etwas von Pain zu singen, hast du auch mal bei ihrer Show mitgemacht?
Oh ja! Ich habe „I wish I had an angel“ gesungen und die ganze Nightwish Crew spielte „Shut your mouth“; wir hatten ein Playback laufen und haben ihnen einfach die Instrumente gegeben. Und die Zuschauer sind einfach...ausgerastet! Es war wirklich cool und lustig! Und ich habe noch nie eine Band gesehen, die das gemacht hat…und ich glaube, es fing alles mit Tuomas an, der Keyboards zu diesem Song spielte und dann hab ich angefangen zu singen und Marco kam an den Bass, plötzlich war Jukka an den Drums, so war das während des Soundchecks vor der Show... Und es war unser letztes Konzert auf der Tour, also dachten wir cool, lass uns das machen!

Spielst du oft derartige Streiche?
Sie haben einen mit uns gemacht. Bevor wir nach Spanien und Portugal gingen, konnten sie nicht mit uns kommen, weil sie keine Genehmigung für die Pyros bekamen, also spielten sie uns einen Streich. Sie verteilten die Pyros auf der ganzen Bühne, die Bühne war voll! Und wir hatten keine Ahnung, überhaupt keine Ahnung, wir spielten dann und plötzlich fing alles an, zu explodieren und zu schießen, und wir dachten“ Was zur Hölle geht hier vor?!?!“ Wir hatten einen Verdacht, das etwas passieren würde, weil die ganze Nightwish Crew an der Seite stand und uns zusah, also fragte ich mich was los ist… und dann fing es an boom-boom-boom! Verdammt! Ich weiß nicht, wie viel Geld sie für uns rausgeworfen haben, aber es war verrückt!

Ihr habt Pläne nach Russland zu gehen, was erwartet ihr davon?
Wir mögen es - irgendwie sind wir da immer sehr gut, aus irgendeinem Grund… Es wird sicher cool, der Veranstaltungsort ist toll und gross, viele Leute haben Platz…

Welche Erfahrungen hast du mit russischen Fans?
Überall wo wir hingehen, ist es eine verdammt großartige Erfahrung!!! Wir haben letzten Sommer eine Tour in Russland gemacht, bis nach Irkutsk und das ist sehr weit im Osten, aber es war großartig, wir waren in Moskau, St.Petersburg, Perm, Nowosibirsk, wir haben viele Konzerte entlang der Route der Trans-Sib gemacht, wir waren den ganzen Weg im Zug – keine westliche Band hat das je getan, niemals! Wir haben es geliebt, möchten das nochmals machen! Wie ich schon gesagt habe, ich liebe Herausforderungen: warum nach Hamburg oder Amsterdam gehen, wo bereits jeder tausendmal war, lass uns woanders hingehen! Sicherlich ist es toll, in diesen Städten zu spielen, aber es ist so gewöhnlich... Und die Leute sind dort sehr dankbar!



Du hast den ukrainischen Präsidenten getroffen?
Yeah-yeah! Er ist ein großer Pain Fan, also haben wir uns getroffen und ich habe dort einen Baum gepflanzt, in Herson es war genial! Und sie haben viele Pyros für uns in die Luft gejagt, wir haben fast tausend Raketen in der ersten Reihe gezählt, nur für uns! Sie haben es auch gefilmt, wir werden eine Kopie erhalten und es war auch in ihrem Fernsehen, wir werden das definitiv auf eine Dvd stellen.

Was ist mit diesem Baum, musstest du ihn benennen oder so was?
Ich weiß nicht, aber es gab da ein paar Bäume, die von berühmten Personen, ukrainischen Bands gepflanzt wurden... Es war etwas ganz Besonderes.

Wie kam es, dass ihr das Tavastia für die Premiere eures neuen Albums ausgesucht habt?
Wir wollten ein Pre-Listening für alle machen, aber es zu etwas besonderem machen, ein paar Gitarren verschenken und so was…Der Wettbewerb sah so aus, du musst deine Gründe nennen, warum du die Gitarre bekommen solltest. Die beste Motivation hat gewonnen.

Ok. Eine Frage zu deiner Beziehung zum Plattenlabel, eine zeitlang hattest du keinen Kontakt zu Nuclear Blast und warst bei Roadrunner, aber jetzt bist du zurück bei NB, was ist da passiert?
Roadrunner arbeiteten überhaupt nicht mit uns. Wir haben ein Album gemacht, sie haben viel Geld investiert und so weiter, und dann kam das Album heraus und sie haben nichts mehr gemacht. Also waren wir wie….tot. Wir wollten als Support mit Paradise Lost auf Tour gehen, letzten August, aber Roadrunner sagte “Nö!“, dann wollten wir mit Apocalyptica im November gehen, sie lehnten wieder ab, wir dachten nur „Was zum Teufel!“ Also haben wir selber eine Tour organisiert, um ihnen zu zeigen, dass wir es ernst meinen, dass wir wirklich etwas machen wollen. Dann hatten wir die Möglichkeit mit Nightwish auf Tour zu gehen, aber Roadrunner sagte wieder nein, also wurde ich sehr wütend und sagte „Scheiß drauf, ich bezahle den ganzen Scheiß selbst“ und so weiter…

Was?! Du hast es von deinem eigenen Geld bezahlt?!
Yep, 65,000 Euro und es war eine großartige Investition, es war es total wert. Ich weiß nicht, warum Roadrunner uns überhaupt unter Vertrag nahm, wenn sie nicht mit uns zusammenarbeiten wollten?! Aber jetzt sind wir zurück bei Nuclear Blast und es funktioniert, sie werden uns auf der Tour unterstützen und uns geben, was auch immer wir brauchen, also bin ich zuversichtlich.

In eurem Tourtagebuch habe ich gelesen, dass euer Licht-Techniker darum gebeten hat, nicht erwähnt zu werden, gab es dafür einen Grund?
Oh ja, er sagte” Bitte erwähnt meinen Namen nicht” und wir meinten “ok, wir werden Thomas nicht erwähnen…” Er sagte: “Ich habe ein paar verrückte Sachen auf Tour gelesen und ich will da nicht drin sein, meine Frau wird mich umbringen…“ Er war neu, also…

Aus demselben Tourtagebuch: ein Fußballmatch zwischen Pain Fans und Within Temptation Fans, was zur Hölle war das?!
Oh ja, das WT Team flog aus Moskau ein, aber ich weiß nicht, ob es wirklich ein Team von Fans war oder ob sie sich nur so nannten… Die Pain Fans kamen aus der Ukraine. Es war sehr lustig anzusehen... und Pain verlor. Nur zur Ergänzung: Ich habe persönlich nichts gegen Within Temptation.



Glaubst du, dass Pain eine Mission hat?
Die einzige Mission ist es, den Leuten gute Musik zu geben, zu der sie Party machen können.

Wie sieht´s mit deinen anderen Projekten aus?
Nun, wir haben lange Ferien mit Hypocrisy, das letzte Album, wir haben 5 oder 6 Tourneen gemacht, es war ein richtiger Burn-out. Jetzt wurde einer der Jungs Vater, ein anderer arbeitet am neuen Immortal Album, also haben wir genügend andere Dinge zu tun…Wir haben uns entschlossen, dass wenn wir wieder ein Album haben, wir es veröffentlichen werden und auf Tour gehen werden, aber zurzeit nehmen wir uns eine lange Auszeit.

Jetzt kannst du dich auf den 11 Geburtstag von Pain konzentrieren!
Wir feiern jeden Tag ! Die Zeit fliegt, warum sie verlieren!?

Wie wächst dein Sohn auf und wie ist eure Beziehung?
Sie ist sehr gut, ich habe ihn jede zweite Woche und dann hat ihn seine Mutter, wenn ich auf Tour bin, verpasse ich ein paar Wochen, aber das hole ich dann auf. Er ist jetzt 10 Jahre alt, er malt und zeichnet viel. Seine Mutter ist eine gute Malerin, also hat er das geerbt, aber nichts musikalisches

Nur so aus Neugier, magst du das neue Metallica Album?
Nein. Ich habe zwei Songs gehört und nein, ich habe sie nicht gemocht. Eines Tages werde ich das ganze Album hören…

Was ist der beste Rat für eine Beziehung?
Was?! Ja genau, du hast die “beste” Person um zu fragen! Also du meinst diese Jungs-Mädel Situation? Oh, aber du hast wirklich die falsche Person gefragt…Ich war zwei Mal verheiratet, aber das lag nur an mir. Also als erstes, sei kein Musiker oder sei Musiker, aber habe keine Lebensziele, die etwas mit Musik zu tun haben. Für mich war Musik immer an erster Stelle, über allem anderen, und natürlich funktioniert es so nicht wirklich.

Bist du glücklich?
Yep!


Autor: Marina Sidyakina, transl. Sandy Mahrer, photos: Xeniya Balsara
Eingetragen am: 2008-11-02

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Pain: Der Schmerzloseste von allen! - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll