Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Deathlike Silence: Horror und der gelegentliche Otter

Die finnischen Totengräber Deathlike Silence aus Turku lassen seit 2003 mit ihrem so genannten Gravedigger Metal zumindest die Herzen der Horrorfilmefans schneller schlagen. Nach dem Debut „Vigor Mortis“ sind sie jetzt nach einem Line-Up-Wechsel mit einem neuen Album zurück, „Saturday Night Evil“. Auf ihrer fahrt des diesjährigen Spinefeast on Sea Festivals haben sie ein wenig Zeit gefunden, STALKERs Fragen zu beantworten.

Hallo zusammen, wie geht es euch? Ich hoffe ihr hattet einen guten Start - Seid ihr bereit fürs Jahr 2009?
Mr Ward Zur Hölle ja, sind wir! Wir haben alle die Ferienzeit genossen und wir sind bereit, 2009 auf uns zu nehmen. Hoffentlich bringt es viele Konzerte und andere schöne Dinge.



Ihr habt im Januar euer neues Album “Saturday Night Evil” in Finnland veröffentlicht, könnt ihr uns mehr darüber erzählen? Was können Fans in Europa erwarten, wie ist das Album entstanden und wo habt ihr es aufgenommen?
Mr Ward Ihr könnt ein hartes und melodisches Album erwarten, mit reichem Sound und dunklen Texten. Saturday Night Evil unterscheidet sich vom ersten Album Vigor Mortis in einigen erfrischenden Aspekten, aber trotzdem bleibt es den Fundamenten treu. Die eigentliche Produktion begann anfangs Juni 2008, die meisten Titel wurden im Frühling 2008 geschrieben. Der Gesang und die Instrumente wurden alle im Noisecamp Studio in Turku aufgenommen, mit Ausnahme des Schlagzeuges, das wurde im Soundtrackstudio in Helsinki aufgenommen. Das Album wurde von dem brillanten Mikko Karmila gemixt und im September 2008 von Svante Forsbäck bei Chartmakers gemastert.

Habt ihr schon Pläne, das Album auch in anderen Teilen Europas zu veröffentlichen?
Mr Ward Ja natürlich. Es wird durch Spinefarm UK, obwohl es immer noch unklar ist in welchem Umfang, veröffentlicht. Natürlich wird es hoffentlich in so vielen Orten und Ländern wie möglich erhältlich sein. Es wird Anfang März auf den europäischen Markt kommen.

Wer schreibt die Songs/ Texte, seit ihr alle dafür verantwortlich?
Mr Ward Mr. Catafalque ist mehr oder weniger alleine für die Komposition der Musik verantwortlich. Vielleicht mit der Ausnahme von einigen Arrangements und den Lead Gitarren Solos, natürlich. Wen es um die Texte geht, gab es mehr Zusammenarbeit zwischen den Bandmitgliedern als beim vorherigen Album, die meisten von uns haben Texte und Ideen beigesteuert.

Sind eure Texte aus persönlichen Ereignissen oder nur Fantasie?
Mr Cerberuss Ich weiss nicht wirklich, woher sie kommen. Ich wurde eigentlich noch nie von teuflischen Bäumen oder anderen übel wollenden Gestalten gejagt. Einige Sachen in den Texten sind Dinge über die ich nachgedacht habe, oder Dinge die mich wütend machen oder solche Sachen. Meistens sind sie aber auch so mysteriös für mich wie auch für den Hörer.
Mr Ward Ich denke es ist klar, dass alles nur Fantasiethemen sind, mit all dem Horror und so. Normalerweise kommen die Ideen von Sachen, die um uns herum passieren, und von Büchern, Filmen und so weiter. Aber hauptsächlich und offensichtlich sind es Fabeln und Horrorgeschichten.



Auf welchen Song seit ihr besonders stolz und warum?
Mr Cerberuss Burning Flesh ist ein Favorit. Zum Teil wegen dem Text, von welchem ich denke, dass er ziemlich gut ist, und wegen dem albernen und guten Gitarrenspiel. Es ist auch einer der Songs, den ich gerne spiele. Ein anderer ist Till Death Tears Apart, ich mag die Lead Gitarre bei diesem Song.

Könnt ihr den Leuten, die euch noch nicht kennen, ein bisschen von euch erzählen. Wann habt ihr die Band gegründet und woher kommt ihr?
Mr Ward Wir kommen aus Turku, an der Westküste Finnlands. Die Band wurde 2003 von Mr. Catafalque gegründet und hat seitdem einige Besetzungswechsel gehabt. Das derzeitige Line-Up spielt seit dem Sommer 2008 zusammen, als Mr.Lethargy unsere frühere Keyboarderin Ms. Erna ersetzt hat, als sie sich entschloss, sich auf die Familie zu konzentrieren.

Warum habt ihr den Bandnamen “Deathlike Silence” gewählt?
Mr Ward Der Name wurde schamlos von einem Film geklaut, namentlich Dracula

Euer erstes Album “Vigor Mortis” wurde 2007 veröffentlicht, ihr habt dieses Album auch in den USA und in Russland auf den Markt gebracht. Warum haben wir in Zentraleuropa nicht viel von eurer Band gehört? Ich habe euer Album nirgends gefunden bei uns.
Mr Ward Vigor Mortis wurde in Russland veröffentlicht, ja, aber es war ziemlich limitiert, und wir haben eigentlich auch nicht erwartet, dass wir überhaupt so viele verkaufen würden. Was die USA betrifft, wir haben das Album eigentlich nicht wirklich veröffentlicht, aber da war ein Plattenladen, der damit einverstanden war, einige Exemplare des Albums zu importieren, und sie dann in ihrem Online Shop zu verkaufen. Also fürchte ich es wäre ein wenig übertrieben zu sagen das, dass das Album so veröffentlicht wurde in Russland und den USA, denn das war ein limitierter Vertrieb und hoffentlich war es genug, um das Interesse für das nächste Album anzukurbeln.

Maya hat verglichen zu anderen Sängerinnen wie Simone Simons von Epica oder Anette Olzon von Nightwish eine sehr spezielle Stimme, sie ist voller Kraft und sehr stark. Warum habt ihr gerade Maya als Sängerin gewählt? Und was denkt ihr von den „üblichen” Ladys mit ihren hohen Stimmen?
Mr Ward Die Wahl von Maya als Sängerin war eigentlich ziemlich natürlich, sie kannte Catafalque schon zu den alten Demo Tagen. Er wusste, dass sie eine grossartige Sängerin ist, also war es keine Frage, sie ins Projekt mit aufzunehmen oder nicht. Und ich denke, wir sind alle dankbar, dass die Dinge so gekommen sind!



Und betreffend Mädels im Heavy Metal und Hard Rock - ich glaube, es gibt einen wachsenden Trend von Sängerinnen in der Szene. Ob dies eine gute Sache ist oder eine schlechte, kann und will ich nicht sagen. Aber ich glaube, dass es nicht fair ist, alle Bands mit Sängerinnen in eine Gruppe zu stecken und ihnen ein Stempel aufzudrücken. Zum Beispiel, es gibt einen ziemlichen Unterschied zwischen Arch Enemy und Within Temptation. Ebenso mit Maya, sie hat eine sehr kraftvolle und persönliche Stimme, und ich glaube, es ist nicht richtig, sie mit anderen Ladies im Biz zu vergleichen, nur weil sie eine Frau ist. Trotzdem verstehe ich, dass es unabwendbar ist.

Könnt ihr uns ein bisschen mehr über den musikalischen Hintergrund der Bandmitglieder erzählen?
Mr Cerberuss Ich war schwer beeinflusst von den gewöhnlichen Gitarren Verdächtigen, wie Vai und Malmsteen und einigen anderen Namen wie Devin Townsend, Genesis und Zappa, Steve Lukather, Pekka Pohjola und Gary Moore. Es gibt noch viele andere Parteien da draussen, welche schuldig an meiner musikalischen Idiotie sind. All Hail The New Flesh!
Mr Ward Wir haben alle ganz unterschiedliche musikalische Hintergründe. Einige von uns haben klassisches Training, und einige von uns sind einfach über ihre Instrumente gestolpert, und haben angefangen zu spielen. Betreffend gleicher Interessen, würde ich sagen das wir mindestens ein oder zwei Haupteinflüsse teilen. Die meisten von uns hören unterschiedliche Arten von Heavy Metal, reichend von altem Hard Rock bis zum Black Metal. Und ich denke, dass Vielfalt in den musikalischen Interessen und Hintergründen eine gesunde Sache ist, weil es hilft, unseren eigenen Sound zu kreieren. Andererseits denke ich, dass man klare Einflüsse in älteren Songs von uns hören kann, wie zum Beispiel Iron Maiden und alte Rainbow, Deep Purple … dieses Art von Material.

Habt ihr neben Deathlike Silence noch andere Projekte oder Bands? Wenn ja, welcher Art sind sie?
Mr Cerberuss Ich projiziere meine Gedanken in die Zukunft. Ich spiele gelegentlich Konzerte, um mein immer grösser werdendes Arsenal von Saiteninstrumenten zu finanzieren.

Ihr hattet ja im letzten Jahr Line-Up wechsel, richtig? Ich glaube, Erna ist nicht mehr länger Teil der Band, was ist passiert?
Mr Cerberuss Sie hatte einen bizarren Unfall beim Gärntnern.
Mr Ward Ms. Erna wurde schwanger. Und Anfang 2008, nach einigen Diskussionen über die Zukunftspläne der Band waren wir uns einig, dass es das beste ist, wenn sie sich auf die Familie konzentriert, denn weder sie noch wir konnten uns eine Zukunft vorstellen, in der sie aktiv in der Band mit ihrem Kind, das Ende 2008 auf die Welt kam, integriert ist. Es war keine dramatische Angelegenheit, und wir sind immer noch gute Freunde und sie spielt noch Keyboard in einem Stück vom neuen Album. Also, das war als Mr. Lethargy ins Bild trat, und er handhabt die Keyparts seit her. Hoffentlich sind das die letzten Wechsel im Line-Up für die nächste Zeit.



Ok zurück zum neuen Stoff, habt ihr schon Pläne für eine Tour in Europa?
Mr Ward Wir hätten sehr gerne Pläne, um in Europa zu touren, aber im Moment haben wir nur Pläne von Plänen, um in Europa zu touren. Ich hoffe das es Interessenten geben wird, die uns in Europa touren lassen (und wer weiss wo noch) nachdem Saturday Night Evil veröffentlicht ist auf dem europäischen Markt. Aber jetzt ist das einzige, was wir tun können, zu hoffen, dass das neue Album gut ankommt und dass die Möglichkeiten für Europa-Konzerte kommen werden. Es ist nicht nötig zu sagen das wir alle total geil auf eine Europa Tournee wären.

Ihr habt ein tolles Video für “Six Feet Under the Ground” gemacht. Gibt es Pläne für ein neues Video?
Mr Ward Danke dir. Das Video zu Six Feet Under The Ground war eigentlich nur ein „Promovideo“ welches mit einer normalen handgehaltenen Kamera gemacht wurde und das ganze Projekt hatte ein Budget von vielleicht nem Apfel und nem Ei. Wir waren glücklich mit dem Resultat, aber es ist nicht nötig zu sagen, dass wir hoffen, ein paar Stufen auf der Leiter nach oben zu klettern mit dem nächsten Album. Und ein Video wird kommen. Aber das ganze Projekt ist noch in Planung, daher kann ich nicht mehr dazu sagen.
(Hier nun das neue Video: http://www.youtube.com/watch?v=6XCxAVtyQ1E Anm.d.Red)

Was sind eure Träume, wo seht ihr die Band in 5 Jahren?
Mr Cerberuss Wembley?
Mr Ward Nunja, wir sehen uns selbst mit mindestens noch einem dritten Album auf dem Markt. Was wir machen wollen ist Musik kreieren und Shows spielen. Und unbeachtet davon wie gut Saturday Night Evil ankommt (oder nicht) in Finnland und Europa, ich weiss, dass wir immer noch Musik machen und was vielleicht noch wichtiger ist, Konzerte geben werden. Ich glaube ich kann sagen, dass wir uns selbst in einem ausverkauften Wembley sehen und an allen wichtigen Festivals in Europa sehen und vielleicht sogar den Teich nach Amerika überqueren. Aber die Band, oder irgendeine Band an diesen Punkt zu bringen, ist ein langer Prozess, also sehen wir erstmal, wie weit uns Saturday Night Evil bringt, und wir geniessen einfach den Ritt und die Konzerte und alles , was es mit sich bringt.



Habt ihr Idole?
Mr Cerberuss Im Anhang der bereits genannten : David Hume, Monty Python, Peter Sellers, Eric Cantona und Katzen (weil diese kleinen haarigen Kreaturen wirklich wissen, wie man ein Nickerchen geniesst)
Mr Ward Wie bereits früher erwähnt, haben wir alle viele Bands, zu denen wir aufsehen und die wir schätzen. Es wäre eine viel zu lange Liste, um alle namentlich zu nennen die die Favoriten von uns sechs sind. Aber wenn ich einen gemeinsamen Nenner finden müsste, würde ich vielleicht sagen, dass Iron Maiden die Band ist, die den gleichen Effekt auf uns alle hatte. Zumindest ist es eine Band, zu der wir alle eine Ansicht haben.

Woher nehmt ihr eure Motivation ?
Mr Cerberuss John Donne, Christopher Hitchens, Musik (in guter und schlechter Hinsicht), der frühe Morgen, Nebel, der sanft die grasbewachsenen Weiden von meinem Heimatland streift und der Otter, der gelegentlich auftaucht.
Mr Ward Ich denke, die Motivation kommt vom Spielen vor Publikum. Das ist es zumindest für mich persönlich, die Hauptsache am Musikmachen und in einer Band spielen. Natürlich ist auch der Schaffensprozess ein Teil, der uns antreibt, aber wenn die Aufnahmen und die Produktion beendet sind, ist es der Auftritt und Live spielen, das uns antreibt. Was Musik und Texte selbst betrifft, kommt unsere Motivation - ich glaube das ist kein Geheimnis - von jeglicher Art von Horrorgeschichten, Büchern oder sogar von anderer Musik.

Habt ihr ein paar letzte Worte für die STALKER Leser?
Mr Cerberuss Kauft unsere T-Shirts!

Danke für das Interview und viel Glück mit dem neuen Album!
Autor: Sandy Mahrer, photos. Deathlike Silence
Eingetragen am: 2009-03-08

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Deathlike Silence: Horror und der gelegentliche Otter - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll