Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Dead By You: Die Konkurrenz schläft nicht

Der Sound verbindet Elemente von Rock / Hardrock / Emo und gelegentlich sogar Metal oder Rockabilly, und das mit einer gehörigen Portion Melancholie – ganz klar, dass dieser Act im hohen Norden verwurzelt sein muss. Dead By You, 2006 in Finnland gegründet, haben gerade ihr Debutalbum herausgebracht und rocken dieses Jahr erstmal die heimischen Clubs. Sänger und Mastermind Jan-Peter Saarimäki stellt uns die Band näher vor und verrät STALKER, was für 2011 so geplant ist.

Eure Debut CD "Strangers In Paradise" ist gerade erschienen, seid ihr mit den Reaktionen darauf bisher zufrieden?
Yeah, das Feedback war hauptsächlich positiv, und sowas hört man ja immer gerne. Klar gibt es Leute, die das Album nicht mögen, aber so ist es eben mit allem. Kritik ist immer gut, so lange sie sich auf die Musik beschränkt.

Könntest du bitte alle Bandmitglieder vorstellen – wer macht was, welche musikalischen Einflüsse und Vorlieben, was ihr neben der Musik macht etc
Mit Mikko Hänninen am Schlagzeug und Jokke Pulkkinen, Bass und Backvocals, ist es einfach für den Rest von uns da mitzugehen. Arttu Ruotsalainen spielt Gitarre und ich hab den Gesang über. Wir beide sind auch für die kommenden neuen Songs verantwortlich. Zumindest einstweilen. Mikko Myllykoski ist frisch mit dabei, hat aber schon gezeigt, warum er zur Band gestossen ist. Sein Keyboardsound hält alles zusammen, und ich glaube, dass wir eine grosse Zukunft haben. Jeder von uns hat zumindest einen Job, Teil- oder Vollzeit, aber ich glaube, wir alle wollen das hier einmal zu unserer Hauptbeschäftigung machen. Wir sind nicht seit Kindheitstagen befreundet, also haben wir keine gemeinsamen Idole oder so. Klar mögen wir alle dieselben Künstler wie Guns N´ Roses, Billy Idol, Sixx A.M. etc. Ich glaube, es ist gut, dass wir so viele Einflüsse haben und ich weiss, dass sich das bei unserem nächsten Album entfalten wird.

Wie habt ihr euch alle gefunden und diese Band geformt, und warum? Wer oder was war hier die treibende Kraft?
Well, eigentlich habe ich diese Band gegründet mit meinem Freund Jari Forsman, der nicht mehr mit dabei ist. Wir hatten das Bedürfnis, Musik zu machen, weil wir Zeit und nichts besseres zu tun hatten und so viel Musik in unseren Köpfen. Der Rest der Band kam so nach und nach dazu. Wir fingen als akustischer Act an, aber nachdem Jari ausstieg, legten wir diese Idee beiseite. Langsam entwickelte sich die Band zu dem, was du heute siehst. Tja, als Künstler hast du diese Kleinigkeit namens Ehrgeiz, was dich vorantreibt. Einige haben viel davon, andere gerade genug, um mitzutrotten. Und letztgenannte sind normalerweise die ersten, die abspringen. Da ich kein Teenager mehr bin, sieht mein Ehrgeiz nun etwas anders aus, nämlich Musik machen, die mich berührt und die mir Arbeit verschafft.

Ihr habt gerade euer Line-Up verändert – warum, und wie habt ihr die neuen Bandmitglieder gefunden?
Was wir fürs nächste Album planten war, dass wir einen Keyboarder mit dabei haben. Das gibt uns so viel mehr Möglichkeiten, jene Musik zu realisieren,die uns so vorschwebt. Und das hat sich schon gezeigt, seit wir an neuen Songs zu arbeiten angefangen haben. Cellos sind gut, aber manchmal wirds auch heavy, und da meine ich den Sound. Also haben wir uns unlängst entschlossen, dass ein Cello nicht mehr mit dabei sein wird. Wir werden es vielleicht beim nächsten Album einsetzen, um einigen Songs mehr Würze zu verleihen, und vielleicht auch gelegentlich live, keine Ahnung. Unsere Musik ist etwas luftiger ohne Cello. Mikko, unser neuer Keyboarder, hat ausgezeichneten Geschmack was Arrangements betrifft, also sind wir sehr froh. Mikko,unser Drummer, kannte ihn und er konnte uns zur Verfügung stehen.

Warum eigentlich das Cello, eine ungewöhnliche Wahl, trotz Vorbildern wie Apocalyptica oder Hevein...
Wie gesagt, das ist nun nicht mehr mit dabei, aber ursprünglich war es eben so, dass uns einfach der Cello-Sound gefiel und er schien zu unserer Musik zu passen, also warum nicht Später wurde es eine Belastung, denn obwohl der Sound toll ist, wird´s auch gleich heavy und wir wollten nun nicht das Cello beibehalten, nur weil es eben ein Cello ist.

Wie würdet ihr euren Stil definieren, und wie sehr war dieser durch die ungewöhnliche Instrumentierung beeinflusst (Cello)?
Ich glaube er ist melodramatisch, etwas düster und mit einem Hauch Hoffnung und Licht versehen. Rockmusik, mit dem Herzen gespielt. Das Cello hat unsere Kompositionen nie beeinflusst. Ich denke nie an ein Instrument, wenn ich schreibe. Nur ich, meine Welt und die Gitarre, wenn ich schreibe, und mit Arttu ist es dasselbe einfach verdoppelt :) Also, manchmal kommt am meisten dabei raus, wenn ich einen Kater habe.

Obwohl Dead By You eine ziemlich junge Band ist, habt ihr alle schon mit anderen Bands davor Erfahrungen gesammelt – erzähl doch mehr darüber.
Ich war in Bands namens Georgie Picket In Colours und Next Apostols. Picket haben ein Album herausgebracht, ohne Label, und spielten einige Male bei diesem TV Wettbewerb Jyrki Hit Challenge. Ich glaube, wir schafften es ein paarmal sogar ins Finale. Apostols machten ein paar Demos und erhielten die Chance, beim Rock SM final zu spielen. Die anderen waren in so vielen verschiedenen Bands, dass ich mich gar nicht an alle erinnern kann: Carmen, Cerubi, Dead Cult Diaries, Furious Anger, Valve, HC Mato, um ein paar zu erwähnen ...

Wie habt ihr euren Producer Johnny Lee Michaels (z.b. The 69Eyes) kennengelernt? Wie war die Zusammenarbeit, gibt es da wüste Studio-Stories zu berichten?
Johnny hat unsere EP durch gemeinsame Freunde in die Hände gekriegt und wir haben uns in seinem Studio HUGS (RIP) getroffen. Bald danach nahmen wir unser Album auf. Er ist sehr professionell, wenn du nachts arbeiten kannst :) Manchmal versuchten wir schon am Nachmittag anzufangen, stellten aber bald fest, dass die Magie nur in der Nacht möglich ist.
Einmal während einer Studiosession fehlte plötzlich der Drummer, und keiner konnte ihn finden, wir machten uns ein bisschen Sorgen. Dann kamen wir zurück ins Studio, um ein bisschen Afterparty zu feiern und hörten seine Stimme. Er hatte in der Papiertonne beim Studio geschlafen. Ich glaube, er hatte sein Handy verloren und konnte niemanden mehr finden, also war das seine Notlösung. Seltsam, irgendwie haben solche Stories immer mit ihm zu tun :)

Warum habt ihr bei Bad Habits Records (das Label, geleitet von Private Line Sänger Sammy) – unterschrieben, gibt es da eine Story dahinter, wie habt ihr Sammy kennengelernt?
Sammy und ich sind seit 20 Jahren befreundet und es war einfach für mich, mit ihm Kontakt aufzunehmen und ihn zu fragen, ob er unser Album veröffentlichen will. Wir hatten da einige Probleme, als es um die Veröffentlichung des Albums ging und merkten bald, dass da so viel Neues kam, dass wir das Album so schnell wie möglich in den Läden haben wollten. Sammy war und ist immer ein guter Freund, also konnten wir locker die Sache besprechen und abwickeln. Wir haben damals ja auch in derselben Band Georgie Picket In Colours gespielt. Auch gefiel ihm das Album. Keiner ist so dumm, totalen Mist zu veröffentlichen, auch wenn man mit jemandem befreundet ist.

Was steckt hinter dem Bandnamen? Habt ihr eine bestimmte Bandphilosophie?
Wir mussten uns schnell was für unseren ersten Gig ausdenken, und das erste was mir einfiel, war Dead By You. Hab nicht darüber nachgedacht, also keine Ahnung, wo das nun herkam. Unsere Philosophie ist geile Songs zu schreiben und coole Rock n´ Roll Gigs spielen!

Wer ist für das Songwriting verantwortlich und die Texte, was inspiriert euch?
Arttu und ich haben das Songwriting gemacht, und ich bin ein ziemlicher Diktator, was Gesangsmelodien und Texte betrifft, aber alles andere machen wir gemeinsam. Ich werde hauptsächlich durch Beziehungen inspiriert, durch verschiedene Aspekte meines Lebens oder einfach durch Fantasie, wie etwa beim Song Superman. Nicht dass Superman reine Fantasie wäre. Nur die Story in diesem Song.

Ihr alle kommt aus Jyväskylä, also wie ist die Szene dort, unterschiedlich zu jener in Helsinki? Und wenn ja, inwiefern?
Jyväskylä ist eine lebendige Rock City. War auch immer so, aber nun scheinen hier mehr gute Bands als jemals zuvor zu residieren. Swallow The Sun und Ghost Brigade haben beide hart gearbeitet und nun scheint es haben sie den wohlverdienten Erfolg. Wir haben das beste Venue Finnlands, Tanssisali Lutakko und ich kann stolz behaupten, dass ich dort gearbeitet habe, wir haben unseren Proberaum dort, also sind wir ein Teil dieser Geschichte. Ich mag es nicht, JKL und HKI zu vergleichen. HKI hat so viele Venues und Rockclubs, aber dann ist es auch schwierig, Publikum zu kriegen, weil dauernd so viel los ist. Ich liebe beide Städte, aber JKL wird immer meine Heimat sein!

Ihr habt in Helsinki an einem Tag 3 Shows gespielt, als ihr eure CD vorgestellt habt (Levykauppa X, 2 Gigs im Backstage / Green Room) – was war das Anstrengendste daran?
Ich glaube, es war schwierig, sich auf jede Show zu konzentrieren und fokussiert zu bleiben, den ganzen Tag und die ganze Nacht. Ich will sowas so schnell auch nicht wieder machen ;)

Was sind die grössten Hürden für finnische Rock/Metal Musiker in Finnland / ausserhalb Finnlands?
Well, die Konkurrenz schläft nicht1 So viele gute Bands kämpfen um dieselben Dinge. Aber wenn es um das Ausland geht, dann kehrt sich das ganze seltsamerweise um. Finnische Musik hat einen Marktwert, dank HIM, Rasmus, Hanoi Rocks, Nightwish, Children Of Bodom etc. Ich glaube die Probleme mit dem Ausland ist es, dort passende Partner zu finden, wenn es um das Aufteilen der Kosten und sowas geht.

Würdest du zustimmen, wenn Leute Finnland als DIE Metalnation bezeichnen (weil Metal hier Mainstream-Status hat)?
Ich steh nicht so auf Metal, also schwer zu sagen. Bin eher ein Rock Guy. Klar hat nun eine finnische Metalband viel bessere Chancen es zu schaffen, vielleicht sogar bessere als eine Rockband. Also das ist vielleicht eine Starthilfe für viele Musiker da draussen.

Was ist deiner Meinung nach DER gemeinsame Faktor an finnischer Rock / Metalmusik, und warum?
Definitiv die Melancholie der Musik. Vielleicht liegt es daran, dass wir so weit weg vom Rest der Welt sind, mit all diesen unterschiedlichen Jahreszeiten, die uns irre im Kopf machen.

Welches Klischee über Finnland kotzt dich am meisten an?
Besoffene Idioten! Wenn du´s nicht nüchtern sagen kannst, dann lass es bleiben!

Also was geschah nach eurem Erfolg beim Radio Rock Wettbewerb – wird nun die neue CD oft im Radio gespielt?
Wir haben unlängst Kontakt aufgenommen, und es sieht so aus als wären wir da von Releases anderer Bands ausgestochen worden. Schade aber was soll man machen, die Konkurrenz schläft nicht. Jede Menge gute Musik, die veröffentlicht wird. Mal sehen, wie es mit unserer nächsten Single wird.

Ihr spielt einige Male in Helsinki in nächster Zeit (siehe STALKER Tourdaten) – wieso das? Und wo werdet ihr noch auftreten, wie sieht es mit euren Zukunftsplänen aus?
Es scheint logisch zu sein, dass wir hier oft spielen, denn es gibt so viele Clubs und so viele Leute hier. Wir touren 2011 im hohen Norden, und klar wollen wir so viele Gigs wie nur möglich spielen. Mal sehen,was passiert. Wir schreiben gerade neue Songs und wollen im Jänner ins Studio, um ein Demo aufzunehmen.

Das schlechte Wetter scheint euch zu folgen, als ich euch das erste Mal live sah, gab´s nen Sturm (siehe Konzertbericht) und bei der CD Präsentation Mitte Oktober fiel der erste Schnee... was habt ihr angestellt? Hat da jemand seine Suppe nicht gegessen? :D
Oh, ich war der Koch zu Hause, also darum hab ich wohl meine Suppe nicht gegessen :) Es gibt so viel Drama in dieser Band, dass es wohl auch ausserhalb in Form von Sturmwetter auftritt. Have mercy on us!!

Inspiriert durch die Anvil Doku eine Frage – was ist euer Traum, den ihr 30 Jahre lang und länger verfolgen würdet, egal was kommt?
Etwas einzigartiges zu erschaffen und es dann zu geniessen, zu Hause auf der Veranda, pfeiferauchend und Irwin Goodman anhörend...

Letzte Frage – ist euch mal was lustiges / seltsames auf Tour oder bei einem Gig passiert?
Es scheint, dass die Polizei immer besonders an uns interessiert ist, wenn wir von Helsinki nach Hause fahren. Keine Ahnung warum :) Das letzte Mal wurden wir aufgehalten und die staunten nicht schlecht, dass der Fahrer wirklich nüchtern war. Bei uns klar, andere denken eben anders drüber. Sie waren sehr nett zu uns, besonders als sie erfuhren, dass wir eine Band waren. Zumindest der jüngere Polizist.

www.deadbyyou.com
www.myspace.com/deadbyyou


Autor: Klaudia Weber, photos: Dead By You, K.Weber
Eingetragen am: 2010-11-28

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Dead By You: Die Konkurrenz schläft nicht - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll