Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone


Buckcherry: Emotionale Achterbahnfahrt

BUCKCHERRY haben mit “All Night Long” ein vorzügliches modernes Hard Rock-Album veröffentlicht, und generell haben sich die US-Amerikaner von Veröffentlichung zu Veröffentlichung ständig gesteigert. Sänger Josh Todd hat zudem viel zu erzählen und nutzte die Chance, über BUCKCHERRY, das neue Album im Allgemeinen und auch ein wenig über ihre Lieblingsbands zu sprechen…

Hi Josh! Wie läufts bei euch?
Perfekt! Wie wir es uns gewünscht haben wenn nicht noch besser! Es ist fantastisch in all den Städten zu sein und an Orten zu spielen, wo wir sonst nie hingekommen wären, und vor allem ist es cool, so viele Leute unsere Lieder singen zu hören, das ist der totale Kick!

Wie war das Feedback für euer neues Album bisher?
Wir haben nichts Schlechtes darüber gehört, unser Label ist echt stolz und wir natürlich auch! Da steckt eine Menge Arbeit drin, aber wir hatten trotzdem eine tolle Zeit und jeder hat es genossen im Studio aufzunehmen und jetzt auf Tour zu sein. Unsere Band versteht sich wirklich gut und ich denke, wir sind stärker geworden. Wir sind wie beste Freunde innerhalb der Band, das sehe ich nur selten bei anderen Band, es ist echt eine coole Sache!


Was habt ihr verändert? Wie kam der neue Sound zustande?
Er änderte sich aufgrund der Sachen die wir währenddessen hörten, die größte Inspiration lieferte uns Muse. Wir wollten, dass unser Album wie eine Achterbahn ist, mit all den Emotionen die damit verbunden sind, also brachten punkiges, poppiges, schnelles, langsames, glückliches, trauriges, langsames oder heavy Zeug mit rein. Wir wollen den Hörer auf eine emotionale Reise schicken, wenn er sich das Album anhört.

Welchen Song spielt ihr von diesem Album am liebsten?
Ich glaube „666“, das ist der erste Song der Platte, er ist richtig energiegeladen und lässt dich richtig mitgehen, auch die Menge liebt das Lied, genau wie wir!

Haben eure Lieder einen tieferen Sinn?
Wir sind weder eine politische, noch religiöse Band, also reden wir nicht über sowas, sondern eher über individuelles. Es ist also egal ob ich die Lieder auf einer Bushaltestelle komponiere, ich nehme einfach alltägliche Dinge und Blickwinkel verschiedener Situationen in mich auf und gebe sie wieder.

Wie sieht euer typischer Fan aus?
Es gibt keinen speziellen Typ, denn sie haben braune Augen oder große Brüste, sie können 50 Jahre alte bärtige Männer sein, die Motorhead-T-shirts tragen oder 14 Jährige Mädels mit blauen Haaren. Es ist einfach ein cooler Mix und dadurch dass wir mit den verschiedensten Bands auf Touren gespielt haben, wie z.B. Cinema Bizarre, Machine Head oder Sonic, sind wir in der Lage eine Vielfalt an Leuten zu begeistern, ohne Kompromisse machen zu müssen! Wir wollen einfach spielen was uns gefällt und nicht auf einem Genre festgenagelt werden, weil ich selbst einfach nicht gelangweilt werden will und lieber die Vielfältigkeit genieße.

Wie kommt ihr mit den anderen Bands, mit denen ihr auf Tour geht, aus?
Das war noch nie ein Problem, denn du kannst mit so einem Lebensstil einfach kein Arschloch sein. Die Zusammenarbeit auf Tour ist sehr intensiv, aber wir hatten noch nie Streit mit einer anderen Band, wir haben einfach Spaß, oder versuchen zumindest ihn zu haben. Es ist einfach unser Geschäft und wir sollten das Beste daraus machen.

Habt ihr Vorbilder? Und ist es nicht seltsam, sie dann live als Musikerkollegen zu treffen?
Natürlich, aber ich würde sie nicht mehr Vorbilder nennen, denn sie sind jetzt mehr eine Inspiration als ein Vorbild, z.B. Metallica oder Sepultura. Es ist wirklich cool mit ihnen zu reden und sie als echte Menschen kennenzulernen.

Welche ist eure Lieblingsband?
Das verändert sich von Tag zu Tag. Meine all-zeit Inspiration ist Björk, aber jeder mag etwas Anderes. Sikth ist auch eine ziemlich coole Band. Ich selbst höre wahrscheinlich das extremste Zeug, es gab mal eine Zeit in der ich Sting liebte, aber ich mochte und mag auch die verschiedensten Arten von anderer Musik. Letztendlich denke ich, dass man von Allem inspiriert wird und eben all dies in die Musik mit einbringt, so kreieren wir die wirklich coolen Lieder!


Freut ihr euch auf das Konzert heute Abend (in Freiburg, Taste of Chaos Tour)?
Klar, aber wir haben schon vor einem Jahr hier gespielt, das war der Tag an dem wir zum ersten Mal die Scorpions kennengelernt haben, das war echt klasse. James, der Drummer von den Scorpions kam bei uns rein, aß unser ganzes Essen und trank all unser Bier, schließlich schlief er dann irgendwo auf den Bandbus-Rücksitzen. Das war echt witzig! Wir haben echt gute Erinnerungen, die wir mit diesem Konzert verknüpfen.

Was habt ihr für Pläne in den nächsten Wochen?
Wir wollen natürlich bei der Tour alles geben und jamen ein bisschen zwischendurch, so kommen wir auf ganz neue Sachen. Aber zuerst konzentrieren wir uns auf dieses Album und auf diese Tour, das ist gerade unser Baby. Im Sommer 2011 sind wir auch auf großen Festivals dabei, darauf freuen wir uns auch schon.

Gibt es auch eine Website von euch?
Ist schon auf dem Weg, aber zurzeit ist unsere Hauptseite noch auf Myspace, da könnt ihr auch mal vorbeischauen.

Gibt es noch ein paar letzte Worte für eure Fans?
Wir freuen uns darauf, euch zu treffen und hoffen, dass euch die Show gefällt! Habt eine gute Zeit, so wie wir!
(Und geht brav zur Schule und nehmt ja keine Drogen!)

Danke für das Interview!
http://www.myspace.com/buckcherry

Autor: Markus Seibel, photos: Band
Eingetragen am: 2011-02-07

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading





Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
English Deutsch Interview: Buckcherry: Emotionale Achterbahnfahrt - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll