Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Dead by April: Die artigste Band der Welt?

Diese Schweden vereinen Metal, Pop und Rock, Clean und Growl Gesangparts wie keine andere Band. Dead by April wagen mit neuem Line-Up einen Neuanfang, und es sieht so aus, als könnten sie damit nochmal richtig durchstarten. Ihre neue Single „Freeze Frame“ wurde gerade veröffentlicht, und die Songs des neuen Albums, die sie bei den Live Shows bereits vorstellen klingen vielversprechend. Ihre Live-DVD steht kurz vor Abschluss und die Band scheint zufrieden zu sein, wie es derzeit läuft. Beim Konzert in Pratteln,Schweiz, haben wir mit Pontus, Marcus, Zandro und Alex über die Veränderungen, Drogen und Sightseening gesprochen und darüber, wie es bei ihnen im Studio abläuft.

Ihr habt bereits einige Shows von dieser Tour gespielt, wie war es bisher?
Zandro: Yeah, es gab Höhen und Tiefen!
Pontus: Paris war schön! England wie erwartet, die Venues sind Scheisse, das Land ist Scheisse, aber die Fans sind die besten!

Ihr müsst das ja sagen!
Zandro: Nein das ist die Wahrheit - die Fans sind unglaublich.

Was ist Scheisse an den Venues?
Pontus: Es ist schmutzig, es gibt Löcher in den Wänden. Die Venues sind… naja, du kannst sagen, es ist schwierig für mich die richtigen Worte zu finden. Sie sind einfach so….

Scheisse?? Schlechter Sound, schlechter Zustand?
Pontus: Schlechter Zustand? - Das ist eine Untertreibung.
Zandro: Sagen wir mal, du fühlst dich nicht respektiert als Künstler.

Also ist die Gastfreundschaft nicht besonders dort?
Zandro: Nein, die Garderoben sind die schlimmsten Orte, die du je gesehen hast.
Pontus: Es ist wie ein Kriegsgebiet.
Zandro: Nein, eigentlich wie in einem Knast, das kann ich mir vorstellen. Ich war noch nie in einem Knast, aber ich denke mir, dass es so in einem miesen Knast sein muss.

Tretet ihr lieber in eurem Heimatsland auf oder im Ausland?
Pontus: Ich glaube, beide haben unterschiedliche… ah, es ist schwer zu sagen, eigentlich liebe ich es im Ausland zu spielen, aber ich liebe es auch Zuhause zu spielen.
Zandro: Aber ich würde sagen, dass die Umstände zu Hause besser sind, aber die Fans singen mehr mit auf Tour.

Dann halten sich die schwedischen Fans mehr zurück?
Zandro: Ja, sie sind ein bisschen scheu!

Ihr hattet gerade einen Besatzungswechsel und Jimmie Strimell ist nicht länger ein Mitglied der Band, was ist der Grund dafür?
Pontus: Wie er selber in einem schwedischen Artikel gesagt hat, ist er drogensüchtig. Und das sind seine eigenen Worte. Und offensichtlich sind Drogen sehr destruktive Kräfte und können viele Dinge zerstören, und sie haben diese Band fast zerstört. Also gab es wirklich keine andere Wahl als ohne ihn weiter zu machen. Also mussten wir diese Entscheidung treffen. Christoffer ist ein grossartiger Ersatz, er ist einfach toll.

Ist er jetzt ein volles Mitglied der Band?
Pontus: Ja, definitiv!!

Ihr habt in der offiziellen Pressemitteilung über den Rausschmiss von Jimmie geschrieben, dass die Band strikt gegen Drogen ist, was ziemlich ungewöhnlich in diesem Genre ist. Ihr zählt euch selber in diesem Fall nicht zu diesen „Sex,Drugs & Rock’n’Roll“ Motto Bands?
Pontus: Ja, ich weiss das! Und NEIN ich würde uns nicht so beschreiben!
Zandro: Sicherlich nicht. Ich und Marcus haben gerade in der Umkleide trainiert und ein paar Früchte gegessen und Wasser getrunken.
Pontus: Wir trinken nicht mal Alkohol. Naja, vielleicht gelegentlich, aber wir machen keine Party, wenn wir Touren oder Konzerte spielen, machen wir eigentlich einfach unseren Job.


Ich habe nicht viele Bands wie euch getroffen bisher. Ihr seid vielleicht die artigste Band überhaupt, in diesem Business. Gibt es einen speziellen Grund dafür, dass ihr das nicht macht?
Zandro: Wir sind alle 30+
Pontus: Naja ich bin so seit meiner Jugend.

Nun, Ich kenne Bands die sind 50-60+ und benehmen sich immer noch nicht so.
Zandro: Ich persönlich kann ich nicht singen wenn ich einen Kater habe. Und wir sehen das alle so, als ob das unser Job ist. Weil es unser Job ist. Und normalerweise trinkst du auch nicht, wenn du auf der Arbeit bist.

Ihr habt viele junge Fans, ist es wichtig für euch Jungs, eine Art von Vorbild zu sein?
Zandro: Das ist nicht der Grund dass wir nicht trinken. Wir gehen einfach auf die Bühne und performen, das ist unser Job. Und wir wollen ihn so gut machen wie wir können.

Also ist es euch egal, was für einen Eindruck ihr auf die Fans macht?
Zandro: Natürlich ist es gut, das sie wissen dass wir keine Drogen nehmen.
Pontus: Natürlich spielt es eine Rolle, aber es ist nicht der Hauptgrund. Wir sind einfach so als Personen. Und nicht weil wir ein Vorbild für jemanden sein wollen, das ist einfach, wer wir sind.

Fans haben immer Erwartungen in ihre Lieblingsbands, fühlt ihr euch davon unter Druck gesetzt oder wie ist es?
Pontus: Nein, abermals, wir bekommen viele Kommentare auf Facebook und bei Shows, dass wir uns sehr um Fans kümmern - wir sind einfach wie alle Menschen, wir hängen mit unseren Fans ab, machen Fotos und unterschreiben Sachen und wir machen das gerne. Viele Fans sagen, dass die meisten Bands Idioten sind (lacht) Und sich schlecht benehmen. Also schätzen sie es sehr von uns und ich liebe das, das gibt mir viel Energie und Inspiration.

Denkt ihr, dass ihr eine engere Bindung zu euren Fans habt als gewöhnlich dadurch?
Pontus: Vieleicht ja, sehr wahrscheinlich.
Zandro: Yeah!
Pontus: Ich erinnere mich daran, dass uns das vom ersten Tag an sehr wichtig war, diese Verbindung zu haben. Nicht ein Rockstar zu sein und sich zu benehmen, als wären wir besser als alle anderen. Wir sind nur 5 gewöhnliche Typen, die gerne Musik machen.

Ihr habt ja ein neues Mitglied “Stoffe”, könnt ihr ihn vielleicht näher vorstellen? Wo habt ihr ihn getroffen?
Pontus: Es ist der Mann, den du Fragen musst (zeigt auf Marcus)
Marcus: Ich habe ihn gefunden, Ich glaube es ist 6-7 Jahre her, vielleicht mehr. Es sang in meiner vorherigen Band BY NIGHT. Und das ist der Grund, woher ich ihn kenne. Und ich habe ihm einfach gesagt, dass er eine Menge zu bieten hat, mit seinen Tattoos und blabla…. und er kann sehr gut singen, also habe ich ihm gesagt, dass wir einen Sänger suchen, und wir haben uns ein paar Mal getroffen und er kam ins Studio mit der ganzen Band, wo wir geredet haben und so war er drin.

Es ist ja die erste Tour mit ihm, wie ist es? Geht alles gut oder hat er sich als kleine Diva entpuppt auf der Tour?
Alle: (Lachen) NEiinn!
Zandro: Nein er ist ein sehr bodenständiger Typ, der dieses neue Leben für ihn sehr gut handhabt. Es ist jetzt einfach einer von uns.
Pontus: Es ist jetzt so viel besser. Vorher musste man sich ständig Sorgen machen oder argumentieren mit Jimmie und allem drum herum. Und jetzt ist das alles weg.

Also müsst ihr euch keine Sorgen mehr machen, ob ihr einen Gig spielen könnt oder nicht und diese Sachen?
Pontus: Genau!
Marcus Wir relaxen einfach und haben Spass zusammen.

Ihr seid mitten in den Aufnahmen für euer nächstes Album, richtig?
Pontus: Ja, es liegt noch ein langer Weg vor uns, aber alle Drums sind aufgenommen für das ganze Album, und langsam kommen wir der Sache näher.


Habt ihr schon ein Veröffentlichungsdatum?
Pontus: Nichts offizielles! Wir haben gerade unsere Single “Freeze Frame” veröffentlicht (http://youtu.be/HlVOMYaCStA ).

Habt ihr schon einen Namen für das Album?
Pontus: Ja, aber wir können nicht…
Marcus : (mit einem breiten Lächeln, super glücklich, hebt er seine Arme) Ich bin darauf gekommen… (alle lachen)
Pontus: Ja (lacht) Toll, Marcus. Es ist ein toller Name und er passt perfekt zum Album - aber wir können ihn noch nicht verraten…

Was können die Fans vom neuen Album erwarten? Ist es gleich wie das letzte, oder was macht es anders?
Pontus: Na, nicht gleich, es wäre eine Schande, das gleiche immer und immer wieder zu machen, aber man kann definitiv die gleichen Grundstrukturen erwarten. Der Sound ist immer noch da. Ein Schritt oder einige Schritte mehr weiterentwickelt. Die Metal Parts sind vielleicht etwas brutaler oder schneller oder was auch immer. Ich würde sagen, vielleicht mehr Riffs in den Metal Parts, aber auch die Pop Parts sind immer noch da. Zum Beispiel bei „Empathy“ haben wir mit einem Chor herumgespielt, wir haben das noch nie gemacht. Ich dachte, es würde perfekt zu diesem Song passen, also ist es weiter entwickelt, aber es ist der gleiche Sound mit den gleichen Grundstrukturen.

Pontus bist du alleine zuständig für das Songwriting?
Pontus: Ja, Jimmie war ein bisschen involviert, aber jetzt ist er weg und ich mache alles selber.

Musstest du Änderungen vornehmen, weil ihr einen neuen Sänger habt, oder spielt das keine Rolle?
Pontus: Nein, Nein. Stoffe hat diese Bandbreite. Es ist grossartig.

Ich habe gelesen das Zandros Gesangsstudentin Julia Pragler die Backgroundvocals bei eurem neuen Song “Empathy” macht. Wie kam es dazu? Und ich würde gerne mehr über dein Vocal coaching erfahren.
Zandro: In der letzten Minute. Ich habe einige Studenten für die ich das Vocal Coaching mache. Und sie ist ein talentiertes junges Mädchen, zu dem ich eine gute Verbindung habe und auch zu ihrer Mutter, und als Pontus mir den Chor gezeigt hat, hatte ich die Idee, einige Leute mit einzubringen. Und ich dachte, das wäre eine grossartige Idee für sie, um ins Studio zu kommen. Sie beendet den ganzen Song, nur ihre Stimme. Es kam wirklich gut heraus!

Wo machst du das vocal coaching?
Zandro: Im Moment in unserem Proberaum/ Studio. Aber ich habe bald mein eigenes Studio, meinen eigenen Ort. In Göteborg.

Gäbe es eine Möglichkeit, dass du das eines Tages auch für Leute im Ausland anbietest oder auf Tour oder so?
Zandro:Natürlich, ich habe nie darüber nachgedacht, aber sicher können wir das machen. Man könnte das auch über Skype machen oder so was. Danke für den Vorschlag.
Pontus: (zeigt auf Marcus) Und du hast auch einige Studenten, oder nicht?
Marcus : Ja, aber im Moment habe ich keine, weil zwei davon auf Tour sind, glaube ich. Normalerweise habe ich 3 oder 4 Jungs, die immer kommen.

Also sind sie selber bereits auf Tour? Talentierte Studenten in diesem Fall..
Marcus : Ja, ich denke sie sind gerade auf Tour, und das bin ich auch!

Also ihr Jungs kommt alle aus Göteborg, richtig?
Pontus: Nein, nicht ursprünglich, ich denke Marcus und Christoffer sind aus…
Marcus : Halland (eine Region die sich im Süden Göteborgs erstreckt, mit der Hauptstadt Halmstad) es ist zirka 45 Minuten Südlich von Göteborg.
(Alex schliesst sich uns an)

Gibt es einige Rock Sehenswürdigkeiten die ihr empfehlen könnt für unsere Leser? Was sollten sie unbedingt sehen?
Alex In Göteborg??
Pontus: Es gibt einen Ort namens Sticky Fingers. Ich würde sagen, das ist das bekannteste Venue, wo die meisten Hard Rock Bands spielen.

Aber welche Orte bevorzugt ihr? Ihr geht gar nicht in Bars nehme ich an?
Pontus: Nein, ich nicht!

Ok gibt es irgendwelche netten Restaurants, Cafés oder Sehenswürdigkeiten, die du empfehlen kannst?
Pontus: Oh ja es gibt viele gute Restaurants in Schweden. Besuch einfach Göteborg und du wirst sicherlich was finden.
Marcus : Ich würde einen Ort namens Haga sagen. Es ist wie eine Altstadt von Göteborg mit vielen Coffee Shops und Vintage Läden.

Ist es so was wie Gamla Stan in Stockholm?
Marcus : Ich würde sagen, Nein!
Pontus: Ich nehme an es ist dasselbe Konzept aber …es ist schwer zu beschreiben. Es ist eine Region, die sich vom Rest der Stadt abgrenzt.

Auch eine Art von Altstadt ?
Pontus: Ich nehme es an aber nicht sooo alt.

Und da ihr Jungs alle tätowiert seid, welches Studio könnt ihr empfehlen in Göteborg?
Pontus: NEIN! Ich habe kein einziges.

Ok
Zandro: Drei von uns.

Also wo habt ihr eure Tattoos her?
Zandro: Mein Typ ist mein bester Freund. Er heisst Frederik und arbeitet bei Gothia Ink Tattoo ( https://www.facebook.com/pages/Gothia-Ink-Tattoo/191484544322 )Er macht meine Tattoos.
Marcus : Ich habe einige im gleichen Studio gemacht. Aber ich hatte zuvor einen Sponsor und dann habe ich zu diesem Studio gewechselt und jetzt wechsle ich nochmal. Aber ich habe noch nichts machen lassen und ich kann mich nicht mal an den Namen des Studios erinnern. Aber es ist gut!

Fan Fragen von Emmi aus Vaasa, Finnland
(In Zukunft werden wir ab und an unseren Lesern die Möglichkeit geben, ihrer Lieblingsband 3 Fragen zu stellen. Ihr erscheint selber mit einem Foto im Interview.
(Fragen mit gewünschter Band in der Betreffzeile bitte an bucket@stalker.cd oder übers Kontaktformular der Website. )


Emmi hört Dead by April seit ca. 3 Jahren. Sie ist zufällig auf die Band gestossen und liebt deren Musik, wegen der Melodien, die für sie absolute Spitze sind. Ihr Lieblings Song heisst „Crossroads“, weil er ihr sehr viel bedeutet.
Wie hat alles angefangen. Wo habt ihr euch getroffen und warum habt ihr die Band gegründet?
Pontus: Oh, das ist eine sehr lange Geschichte. Naja, Jimmie kam zu mir ins Studio und fragte mich, ob wir zusammen einige Songs schreiben könnten, und ich sagte eigentlich Nein. Weil ich mich auf meine Songwriter Karriere konzentrieren wollte, aber nach ein paar Tagen habe ich ihn angerufen und sagte warum nicht, versuchen wir’s. Es ging alles gut von Anfang an, wir haben einige Songs zusammen geschrieben und sie auf Myspace gestellt und wir haben eine grossartige Rückmeldung bekommen und von da haben wir unsere unterschiedlichen Mitglieder gefunden. Das ist wirklich eine sehr lange Geschichte und hier sind wir jetzt. Du kannst das alles auf Wikipedia nachlesen, denke ich (alle lachen)

2. Welches war die längste Studio Session, die ihr je hattet?
Pontus: Ein Tag oder für ein ganzes Album? Überhaupt?? Oder??
Alex: Du bist immer im Studio
Zandro: Pontus ganzes Leben findet im Studio statt.
Pontus: Eine Zeitlang habe ich im Studio gewohnt, also würde ich sagen 6 Monate. (lacht)

Und wie lange habt ihr an einem Song gearbeitet zum Beispiel?
Pontus: Ah, da gibt es alles, von ein paar Stunden bis zu einigen Jahren. Das ist unterschiedlich. Das ist eine harte Frage.
Zandro: Wir arbeiten normalerweise nicht wie andere Bands das tun, wo die ganze Band gleichzeitig im Studio ist und das ganze Album zusammen macht. Wir arbeiten nicht so. Er nimmt die Drums auf in der einen Woche (zeigt auf Alex) und ich singe zwei Wochen später.
Pontus: Wir könnten es Live aufnehmen, wenn wir es wollten aber – ich weiss nicht…
Marcus : Ich sehe keinen Grund dafür!
Pontus: Es wäre vielleicht lustig es zu versuchen. Ich denke nicht, dass es einen Unterschied auf den Sound machen würde, nicht unbedingt! Aber es wäre eine grössere Herausforderung, mehr Arbeit.

Ihre Letzte Frage: Wenn ihr jemanden von “der anderen Seite” zurückbringen könntet, wer würde es sein?
Pontus: : (Wie der Blitz) Micheal Jackson!!!!
Zandro: Meine Grossmutter
Marcus: Ich habe nie darüber Nachgedacht… Ich weiss es nicht. Vielleicht, Dimebag Darrell – yeah…
Alex: Ich würde sagen mein Grossvater mütterlicherseits. Oder von meiner väterlichen Seite, weil ich damals so jung war und ihn nicht kannte.


Habt ihr noch letzte Worte für die Fans?
Pontus: Wir lieben Euch! Ihr seid die besten!
Zandro: Ohne unsere Fans wären wir nichts. Wir haben allen Respekt und Liebe für sie.

Danke vielmals und alles Gute!
All: Danke dir!

Mehr Informationen unter:
http://www.deadbyapril.com/
https://www.facebook.com/deadbyapril
http://www.pledgemusic.com/projects/deadbyapril


Autor: Sandy Mahrer, photo by Beatrice Tornros
Eingetragen am: 2013-05-24

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Dead by April: Die artigste Band der Welt? - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll