Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Hellcity Punks: … und dann kam der Sturm

Die Hellcity Punks sollten STALKER LeserInnen ja bereits ein Begriff sein. Die Finnen haben kürzlich in Eigenregie ihr erstes Fulltime-Album „2159: The Rise and Fall of the Underground“ veröffentlicht und sind gerade auch für einige Gigs im Lande unterwegs. Aber Janze fand Zeit, auf ein paar Fragen per e-mail zu antworten.


Wo und in welchem Zustand bist du heute Morgen aufgewacht?
Zuhause und erschöpft von den Gigs in dieser Woche. Wir haben am Mittwoch in Tampere und gestern in Vantaa gespielt.

Euer neues Album - ein Konzeptalbum - „2159: The Rise and Fall of the Underground“ ist soeben erschienen. Erzähl mal kurz die Story?
Zuerst möchte ich sagen, dass „The Rise & Fall“ ein Themenalbum über diese postapokalyptische Stadt namens „Hellcity“ ist. Ein Atomkrieg ist gerade vorbei und nur ein paar Leute haben überlebt. Die überlebenden gehören zwei Gruppen an; „The Believers“ (Die Gläubigen) angeführt vom gnadenlosen „Priest“ (Priester) und „The Underground“ (Der Untergrund), eine kleine Gruppe herzensguter Männer und Frauen, deren Anführerin ein Mädchen namens „Angelina“ ist. Es ist also im Grunde ein Kampf zwischen Gut und Böse. Wer am Ende gewinnt, bleibt abzuwarten… =)

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein Konzeptalbum zu machen? Wie ist die Story entstanden? Wer hat euch musikalisch beeinflusst?
Nachdem was ich bereits erzählt habe, ist es sicherlich offensichtlich, dass die wichtigsten Einflüsse aus Filmen und Comic-Büchern kommen. Der Film „Sin City“ ist der wichtigste von ihnen. Aber die Texte sind auch stark von dem beeinflusst, was in der heutigen Welt um uns herum passiert. Zum Beispiel bei „Danger in the Radio“ geht um die Macht der Medien und wie leicht Menschen durch sie manipuliert werden können.

Seit dem Debutalbum (2008) und der Single „Angelina cries“ (Herbst 2011) ist ja einige Zeit vergangen. Wieso hat es mit dem neuen Album so lange gedauert?
Eigentlich hatten wir alles Songs für das Album bereits 2011 fertig, aber wir waren nicht so ganz zufrieden und beschlossen, einige neue zu schreiben. Wir holten uns einen Produzenten (Ilkka Wirtanen, Reckless Love, etc.) an die Seite und begannen mit dem Schreibprozess nochmal von vorne. Es war ein langwieriger Prozess voller Blut, Schweiß und Tränen, aber das war es wert! Jetzt haben wir ein Album veröffentlicht, auf das wir wirklich stolz sein können!

Wie sah so ein Tag im Tonstudio aus? Wer springt dort alles so rum? Wie seid ihr vorbereitet? Habt ihr vorher alles geprobt und dann wurde nur noch die Aufnahmetaste gedrückt oder fand noch viel kreatives Ausprobieren im Studio statt?
Als wir die Grundzüge der Songs aufgenommen haben, war jeder von uns da und natürlich unser Produzent, Ilkka Wirtanen, der eigentlich jeden Tag da war. Für die Schlagzeugaufnahmen war nur Dennis da, die Gitarren-Parts Otto & Heikki, für die Bass-Parts Heikki 2. Die Keyboards wurden in Ilkkas Büro aufgenommen und dann waren Janze & Otto dabei. Es gab natürlich auch Tage im Studio, in denen wir nur rumgehangen haben und Spaß hatten. Und Jallu (Jalovina – die finnische Variante von Kognac, Anm.d.Red.) unsere durstigen Kehlen runtergekippt wurde. Für die Gesangs-Parts war nur Janze im Studio zusammen mit Ilkka, und für den Backgroundaufnahmen waren wir wieder alle da. Wir hatten die Songs vorher ziemlich genau so geprobt, wie sie auf der Platte klingen, es ging also ziemlich schnell. Wir hatten Zeit, alles vorher zusammenzustellen.

Inwiefern hat sich die „neue“ Besetzung und Aufgabenteilung beim neuen Material bewährt?
Ziemlich gut. Die Musik wurde von der ganzen Band geschrieben und arrangiert, jeder hat mit seinen Ideen dazu beigetragen. Die Musik ist viel moderner und vielfältiger. Sie enthält Elemente aus verschiedenen Genres in den neueren Songs, von Death Metal bis richtig kitschigem Pop.

Wer ist Angelina? Gibt es ein reales Vorbild?
Sie ist die Anführerin des Untergrunds. Und offensichtlich eine sehr gut aussehende Chica! =) Vielleicht gibt es sie auch in Wirklichkeit … wer weiß … =)

Ihr spielt demnächst in einigen Clubs in Tampere, Vantaa, Jyväskyla, Helsinki und beim Tullirock. Habt ihr auch Gigs ausserhalb Finnlands geplant?
Wir haben Pläne, aber es ist noch nichts konkret.

Was kommt danach? Bastelt ihr schon an einem neuen Album?
Wir wollen natürlich so viele Shows wie möglich spielen. Eine Tour wird gebucht und es sieht sehr gut aus! Wir wollen auch noch eine andere Single aus dem Album veröffentlichen und ein Video dazu drehen. Die nähere Zukunft sieht als stressig und rosig für uns aus!

Habe ich vergessen, euch etwas Wichtiges zu fragen?
Nein, ich glaube nicht … Ich denke, das war so ziemlich alles.

Zum Abschluss: Wo, mit wem und in welchem Zustand wirst du heute schlafen gehen?
Hoffentlich zu Hause, lebendig und nicht allein. =)

Die Hellcity Punks sind
Janze - Vocals
Hooligan - Guitar
Otto - Guitar
Heikki - Bass
Dennis - Drum

www.hellcitypunks.com

Das neueste Video „Danger On The Radio“ findet ihr hier:
http://youtu.be/JFt7FvFxY5c

Autor: Grit Kabiersch, Fotos: Band, Grit Kabiersch
Eingetragen am: 2013-06-04

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Hellcity Punks: … und dann kam der Sturm - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll