Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Impious – Verdrehte Hirne, Blut und Bierdosenraketen

Und eine weitere Metalband aus Schweden, dieses Mal aus der Stadt mit dem drolligen Namen Trollhättan. Was sie aber dennoch so besonders macht, ist die Tatsache, dass es bei ihrer im Januar veröffentlichten Platte um ein Konzeptalbum handelt. Dieses wird auch durch die Beilage eines dazugehörigen Comic-Buches unterstrichen. Gitarrist und Hauptsongschreiber Valle Adzic verrät uns, was hinter dem Konzept steckt und wie es zu dem Comic kam.

Euer neues Album “Holy Murder Masquerade” wurde im Januar veröffentlicht. Wie sind die Reaktionen bis jetzt? Wie kamt ihr auf den Titel des Albums?
Die Reaktionen sind großartig bis jetzt. Wir sind glücklich! Das Album ist ein Konzeptalbum und der Titel spiegelt die Geschichte hinter dem Konzept wider.

Auf dem Album sind Songs wie “Bound To Bleed”, “Slaughtertown Report” und “Bloodcraft”. Was steckt hinter diesen blutigen Lyrics?
Es ist echt schwer, nur einen Song der Geschichte rauszusuchen und zu beschreiben, worum`s geht, aber ich kann sagen, worum`s in der ganzen Geschichte geht. Es geht um diesen Typ, Trent, der ein echter Diener Gottes ist. Zumindest in seinem eigenen kranken Hirn. Aus irgendeinem Grund will er seine gesamte Familie auslöschen, weil er denkt, dass sie das Böse verkörpert. Und jedes Mal, wenn er ein Opfer killt, setzt er eine Maske auf, die das Gesicht Christi symbolisiert. Auf diese Weise schlüpft er in die „Diener Gottes“ Rolle. Bald hat er sein Werk vollbracht und der Hörer/Leser kann ihn begleiten, wenn er sein Endziel erreicht. Es gibt Tod, Gewalt, Blut etc, etc... Es ist in der Tat ne brutale und blutige Geschichte.

Wie schreibt ihr eure Songs im allgemeinen? Was wollt ihr mit eurer Musik rüberbringen?
Ich glaub, ich bin die Hauptperson, wenn`s um`s Schreiben geht. Bei unseren letzten beiden Alben hab ich die ganze Musik geschrieben, aber das heißt nicht, dass die anderen nicht auch Ideen haben. Normalerweise beginnt der Prozess damit, dass ich zu Hause sitze und Demoversionen von neuen Songs aufnehme. Wenn ich dann ein paar fertig habe, brenn ich sie auf ne CD und gebe den anderen jeweils eine Kopie. Wenn wir dann anfangen zu proben, kommt jeder mit eigenen Ideen und Meinungen. Manchmal ändern wir dann noch nen bisschen und manchmal ändern wir überhaupt nix.

Ich hab gelesen, dass es zum Album auch ein Booklet mit nem Comic gibt, welches die Geschichte zu den Songs erzählt. Wie wichtig ist euch diese visuelle Seite der Musik? Ward ihr auch selbst beteiligt am Artwork?
Ja, wir haben ein 28-seitiges Booklet und haben es wie ein Mini Comicbuch gestaltet. Wir haben den italienischen Horrorcomic-Künstler Andrea Cavaletto engagiert, und er hat dann die Illustrationen gemacht. Die Lyrics finden sich in den Sprechblasen und so wieder. Ich denke, dass es wichtig ist dem Käufer etwas Anderes zu bieten und das ist verdammt gut geworden. Der Hörer kann die Geschichte musikalisch, wörtlich und visuell mitverfolgen. Das wurde vorher noch nie so gemacht. Ja, wir waren sehr beteiligt an diesem Kunstdingen. Wir haben dem Künstler sehr detaillierte Beschreibungen für jeden Song gegeben.



Als Band gibt`s euch jetzt schon ziemlich lange, aber wie hat alles angefangen? Wie habt ihr euch getroffen und was war der Grund ne Band gründen zu wollen? Was waren eure Einflüsse damals und heute?
Uns gibt`s jetzt seit 13 Jahren. Es hat alles damit angefange, dass ich ne Anzeige in nem örtlichen Plattenladen ausgehangen hab. Martin (Gesang und damals auch Gitarre) rief mich an und dann haben wir einfach angefangen zu jammen und Songs zu schreiben. Der Grund ne Band zu gründen war, weil wir riesige Metalfans waren und auch immer noch sind und da gibt`s keinen besseren Weg selbst mitzumischen, als ne eigene Band zu gründen. Wir haben angefangen nach Mitgliedern zu suchen und Impious ward geboren. Unsere Einflüsse damals waren Bands wie Deicide, Morbid Angel, Slayer, Testament, Entombed und so weiter. Heute sind wir eher von unseren eigenen verdrehten Hirnen beeinflusst...hehe.

“Holy Murder Masquerade” ist jetzt euer fünftes Studio-Album. Wie siehst du die Entwicklung der Band musikalisch/kreativ über die Jahre?
Wir sind als Band wahnsinnig gewachsen in den letzten paar Jahren. Besonders wenn`s um das Songschreiben und das Arrangieren der Songs geht. Außerdem sind wir auch als Personen gewachsen und wir haben ne Menge Spaß in der Band. Das ist es, was uns am wichtigsten ist, Spaß zu haben.

Ihr habt auch ne Myspace Seite (www.myspace.com/impiousofficial). Betreibt ihr die Seite selbst? Nutzt ihr Myspace oder das Internet als Medium, um eure Musik zu Gehör zu bringen oder über kommende Konzerte zu informieren? Lest ihr auch die Kommentare und Nachrichten der Fans?
Unser Drummer kümmert sich um die Myspace Seite und unser Sänger macht die normale Homepage. Wir haben diese Seiten nur, um unsere Fans mit Infos zu versorgen und unseren Namen bekannt zu machen. Wir versuchen so viele Fragen und Nachrichten wie möglich zu beantworten.

Ich war noch nie auf einem von euren Konzerten, also wie ist eure Show so? Was können die Leute erwarten?
Live spielen ist das, was wir am besten können. Die Shows sind voller Energie wie ein wütender Panzer des Schicksals, aber einer der eher Bierdosen als tödlichen Raketen schießt. Das ist IMPIOUS!



Was war der seltsamste Ort, an dem ihr je gespielt habt? Gibt`s schon Tourpläne zum neuen Album?
Ich weiß nicht, was der seltsamste Ort war, aber die seltsamste Show haben wir in Osaka, Japan gespielt. Unser Equipment ist auf dem Flug verloren gegangen und wir mussten dann mit gemietetem Equipment spielen und das war unserem nicht im Geringsten ähnlich. Das war verdammt komisch. Wir werden definitiv in Europa und Japan touren und dann auch kurz in den USA vorbeischauen. Bis jetzt ist allerdings noch nichts bestätigt, also kann ich leider noch keine Dates rausgeben.

Macht`s gut und habt Spaß! Ich hoffe, ich sehe euch auf Tour! Cheers!!!
Autor: Kathleen Gransalke, Photos: Metalblade
Eingetragen am: 2007-03-09

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Interview: Impious – Verdrehte Hirne, Blut und Bierdosenraketen - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll