Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Negradonna
STALKERs Fresh Act – Januar/Februar 2010


Den drei dunklen polnischen Schwestern aus Krakau geht es um Liebe, Leiden und ewiges Leben. Eine ungewöhnliche Live-Band, die noch den Anschluss an den Musikmarkt und die Verbreitung sucht.


Willkommen, Negradonna! Bitte stellt euch zunächst mal vor – wer ist Negradonna? Und über was für eine Art von Musik unterhalten wir uns hier?

Negradonna ist eine Band, die aus drei Schwestern besteht: Rozalia, Cecylia and Teresa. Der Name bedeutet “Schwarze Dame” und bezieht sich hauptsächlich auf Rozalia, die Zeit ihres Lebens ausschließlich schwarze Kleidung trägt; außerdem drückt der Name genau ihren geistigen Gemütszustand aus. Was die Musik angeht, so geben unsere Hörer und Fans ganz unterschiedliche Bezeichnungen dafür – von Gothic oder Darkwave bis Apocalyptic Folk (was immer das heißt). Wir selbst können sie nicht richtig einordnen.

2008 habt ihr ein Album im Alleingang herausgebracht ohne Mitarbeit durch ein Label. Wie ist es dazu gekommen?

Das Album wurde professionell in einem Studio aufgenommen, was wir aber nur gemacht haben, weil immer nach Konzerten und nachdem unsere Musik im Radio gespielt wurde nach CDs gefragt wurde. Wir sind eine Live-Band, und bis jetzt haben wir keinen Labelvertrag, was aber nicht heißt, dass wir daran nicht interessiert wären. Aber wir konzentrieren uns eben hauptsächlich auf das Schaffen und Spielen, nicht so auf die Promotion.

Wer schreibt bei euch die Musik und die Texte? Wie arbeitet ihr zusammen? Drei Schwestern in einer Band – das heißt, ihr verbringt eine Menge Zeit zusammen und habt eine enge Beziehung?

Unsere Lieder entstehen so: Rozalia stellt uns ihre neuesten Stücke vor, die sie gerade komponiert hat; sie singt und spielt Gitarre. Nachdem wir uns das einige Male angehört haben, fangen wir an, alle drei zu spielen, und Rozalia vertraut dabei absolut unserem Gefühl. Rozalia schreibt die Musik und die Texte, Cecylia und Teresa bearbeiten die Arrangements, außerdem laden wir unsere Freunde Piotr Madej und Aslan dazu ein, sich um die elektronischen Effekte und das Schlagzeug zu kümmern. Natürlich gibt es zwischen uns sehr enge Bande, nicht nur, weil wir Schwestern sind, sondern durch die Musik. Da ist ein sehr besonderes Element, mysteriös und spirituell, das die Aura unserer Lieder kreiert und ihnen den andersartigen Klang von subtiler Dunkelheit verleiht.


Die Texte sind auf Polnisch – worum geht es darin?

Ganz allgemein gesagt geht es um Liebe, ewiges Leben und Leiden. Eine singbare Übersetzung auf Englisch gibt es durch unseren Freund, Mr. Bat, auf unserer MySpace-Seite (www.myspace.com/negradonnaband).

Habt ihr Idole, Musiker oder Bands, die für euch wichtig sind, die ihr sehr schätzt oder die sogar Einfluss auf eure Musik haben?

Kurz und präzise – ja, haben wir. Momentan sind unsere Favoriten Roman Sidorov (Russischer Coldwave), Ordo Rosarius Equilibrio, Ontario Blue, Unholy, Aphex Twin, Ulver, Shape of Dispair, Tiamat, Anathema, Sunn sowie eine große Zahl von Dark, Ambient oder Black metal Bands.

Wie seid ihr zur Musik gekommen? Wie habt ihr das Spielen erlernt, seid ihr zu einer Musikschule gegangen – wie hat sich das entwickelt?

Nun, wir haben eine Musikschule besucht, wo wir gelernt haben zu komponieren und zu improvisieren. Aber vor allen Dingen kommen wir aus einer Künstlerfamilie und sind in einem Elternhaus voller Kunst und klassischer Musik aufgewachsen.

Was ist das Wichtigste für euch, wenn es um das Erschaffen und Spielen von Musik geht?

Die wesentlichste Sache für uns dabei ist, so beständig wie möglich im Streben nach Vollendung zu sein, und dabei sich selbst treu zu bleiben.


Was macht ihr neben der Musik? Sicherlich ist die Musik die Nummer 1 in eurem Leben? Aber habt ihr daneben noch andere Interessen?

Teresa studiert klassische Perkussion in Freiburg. Cecylia ist eine Malerin, und Rozalia beschäftigt sich daneben auch mit visuellen Künsten. Das ist, was wir neben Musik machen.

Erzählt mal was über eure Live-Performance…

Sie ähneln etwas einer musikalischen Theater-Show. Wir verkleiden uns als mystische Engel und tragen schöne schwarze Flügel bei jedem Konzert. Dazu projizieren wir Lichtbilder und schaffen so eine besondere Stimmung künstlerischer Darbietung für unser Publikum.

Was für Zukunftspläne habt ihr? Live-Shows? Und ihr arbeitet an einem neuen Album, hörte ich?

Ja, wir haben wirklich viele neue Stücke, und das nächste Album wird bald erscheinen. Außerdem solltest du nicht unser großes Konzert gemeinsam mit Attrition aus England am 12. Dezember in Stettin verpassen.


Habt ihr Träume, die ihr in eurem Leben realisieren wollt?

Absolut! Rozalia hätte gern eine Garantie für das ewige Leben und würde sich gern mal mit Gott treffen. Cecylia träumt davon, ein Plattenlabel zu gründen, um die eigene Musik zu veröffentlichen. Und Teresa möchte den ersten Preis beim Genfer Perkussions-Wettbewerb gewinnen. Das ist im Moment alles. Wir senden herzliche Grüße an alle unsere Fans! Macht’s gut und bleibt euch treu!

In Liebe
die Negradonna Mädchen


Autor: Andreas Torneberg, photos by Negradonna
Eingetragen am: 2010-01-01

Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben


Loading







Axemaster: Eine Ouvertüre für noch viel mehr
Eine dieser Bands mit einer langen Geschichte: Axemaster wurden 1985 gegründet und hat die Szene mit >> more/mehr
2015-06-16
Freedomination
Fresh Act Juli / August
Wenn man in Finnland lebt, ist es schwierig, die einfache Tatsache zu ignorieren, dass diese Nation die >> more/mehr
2015-07-01
Tuska Open Air 2015
Wir hatten uns schon allmählich mit dem Gedanken abgefunden, dass der Sommer 2015 offenbar von höherer ... more/mehr 2015-07-07
CD: Powerwolf
Zwei Jahre nach ihrem überragenden Nummer 1 Hit „Preachers of the Night“ legen die Wölfe ihr neues Album „Blessed & Possessed“ ... more/mehr 2015-08-03
CD: Big Wreck
Seit 1990 gibt es die Band Big Wreck nun schon, und das Album, welches bereits 2014 in den USA und Kanada veröffentlicht ... more/mehr 2015-07-13
CD: Biters
Diese Jungs aus Atlanta veröffentlichen mit „Electric Blood“ ihr Debüt-Album, voll mit feinstem Punk´n´Roll. Obwohl es die ... more/mehr 2015-07-10
CD: Wilson
WILSON habe ich diesen Frühling in Hamburg das erste Mal live auf der Bühne gesehen – als Support von Halestorm. Live haben ... more/mehr 2015-07-01
CD: Donald Cumming
„Out Calls Only“ ist das Debüt-Album von Donald Cumming, ex-The Virgins Sänger, zumindest was seine Arbeit als Solo-Künstler ... more/mehr 2015-07-01
KONZERT: Faith No More
Die vor kurzem erfolgte Wiedervereinigung der 1998 aufgelösten, legendären Crossover Band Faith No More schlug hohe ... more/mehr 2015-06-24
KONZERT: Apocalyptica
Als meine Anreise nach Clifton Park begann, wusste ich nur, dass es ein verdammt langer Tag werden würde. Aber als ich es ... more/mehr 2015-05-22
KONZERT: Dirge / Crib45
Ungewöhnlich früh ging auch schon dieser Gig los, was jedoch alle Berufstätigen durchaus begrüssten – nicht zuletzt die jeweiligen ... more/mehr 2015-05-10
KONZERT: The Poodles / Pretty Wild
Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der schwedischen Krone. Unter Blau/Gelber Flagge darf natürlich auch ein Konzert ... more/mehr 2015-05-02
English Deutsch Fresh Acts: Negradonna <br>STALKERs Fresh Act – Januar/Februar 2010 - STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll