Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Shade Empire

2008-03-22
Titel / Title Zero Nexus 
Label Dynamic Arts 
Web www.shadeempire.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
44:44 
Vö/Release12.03.2008 (FIN) 

Dimmu Borgir-Black Metal? Nu Metal? Industrial? Prog? Ein Hauch von Björk? Nicht wirklich, aber doch - es finden sich Elemente von allen auf der neuesten CD von Shade Empire, "Zero Nexus", die zweite, die beim finnischen Label Dynamic Arts Records erscheint. Ein aufregender Cocktail, der in Finnland nur ein paar Tage nach Veröffentlichung schon Platz 15 in den Album Charts erreichte - die höchste Platzierung auch für die Plattenfirma, die jemals erreicht wurde. Warten wir also mal alb, sie sich die sechs Jungs aus Kuopio dann im Ausland so schlagen.

Gut, ich probier es nochmal - im Grunde sowas wie aggressiver Mitten-In-Die-Fresse-Metal, mit Blast Beats und Bombast, Nightwish-mässigen episch-orchestralen Teilen, aber auch Industrial a la Pain; es gibt eine klare Tenorstimme (Jorma Koponen) und Growls. Und letztere sind der Grund, warum diese starke Assoziation mit den Black Metal Ikonen aufkommt - Juha Harju klingt wirklich total wie Shagrath. Und, naja, "Flesh Relinquished" und "Harvesters Of Death" sind Tracks, wie du sie dir von den Norwegern eigentlich gewünscht hättest... Die Gesangsbeiträge von Petra Lisitsin geben diesen Hauch von Björk dazu (z.B. "Adam & Eve"), und bei "Victory" mit dem Gastsaxophonisten Aku Kolari bricht sogar die Jazz/Prog Ader aus - für meinen Geschmack schon etwas zuviel an Vielfalt... Daher finde ich die Definition der Band selbst, "Hybrid Metal", eine angenehme Lösung des Genre-Dilemmas. Also reinhören und es selber probieren. Denn das ist definitiv ein finnischer Act, den man ohnehin im Auge behalten sollte!

Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll