Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Negative

2008-08-04
Titel / Title Karma Killer 
Label Hype Records 
Web www.negative.fi
 
Gesamtspielzeit
Total run time
45:00 
Vö/ReleaseAugust 

2003 eröffneten Negative mit "War of Love" die Schlacht um die heimatlichen Mädchenherzen, nach erfolgreichen Nr. 1 - Platzierungen wollten sie dann auch den Rest Europas erobern. Klappte mit dem Nachfolger "Sweet & Deceitful" auch ganz gut, eine clever direkt auf die U18-Kreisch-Zielgruppe zusammengestellte Tour mit HIM und The Rasmus tat ihr übriges. Noch ein, zwei Alben mit lieblichen Gesäusel und auch Negative hätten ihren Platz im Olymp der pinken Belanglosigkeiten sicher gehabt. Doch die Band entschied sich den mutigen Schritt zu wagen, weg vom Glitterpop und "Der sieht ja wie ein Mädchen aus!", hin zum Guns `n` Roses Rock der Neunziger und zu "verruchten Rocker", der aber eher zwiespältig aufgenommen wurde, "Anorectic" wirkte zu unausgegoren und zu gewollt.

"Karma Killer" schafft es die neue Rockigkeit mit der größten Stärke der Band, den Gespür für unwiderstehliche Melodien, zu vereinen und wirkt in sich homogener, auch wenn das Album zum Ende hin Schwächen hat. Neben der Single "Won´t let go" sind es vor allem die beiden Schmachtballaden "Sealed" und "An Ornament", die an alte Zeiten anknüpfen und so einige Herzen (wieder) erwärmen können. Auch der Rockteil in Form von "Giving up" oder dem Opener "Devil on my Shoulder" klingt wieder mehr nach Negative.

Metalherzen werden Jonne Aaron und Co. zwar auch mit "Karma Killer" schwerlich zum Schlagen bringen, wer aber auf gediegenden Stadionrock a la Bon Jovi steht, sollte die "Ist mir zu pink" - Vorurteile einfach mal zur Seite schieben und ein Ohr riskieren. Und bei der U18- Herzensdame macht man damit sowieso nichts falsch...

Marie-Luise Führ


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll