Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Yuppie-Club

2009-09-28
Titel / Title Pretty Insane 
Label Finest Noise 
Web www.myspace.com/yuppieclub
 
Gesamtspielzeit
Total run time
30:03 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Lange Zeit waren Yuppie Club, die bereits in den 80er Jahren aktiv waren, von der Bildfläche verschwunden und vielerorts in Vergessenheit geraten. Doch seit 2008 ist der Vierer zurück und knüppelt wieder old schooligen Grind.

Nach dem 2008er ``Pretty Brutal`` folgt nun also mit ``Pretty Insane`` der nächste Schlag in die Magengrube. Hievt man den Bastard in den Player, fällt zunächst die mit 19 recht üppige Stückanzahl auf. Wer jetzt aber eine stundenlange Knüppelorgie erwartet, ist schieß gewickelt. Nach gerade einmal einer halben Stunde ist die Schlachterei schon wieder vorbei. Eine halbe Stunde, die sowohl Licht, als auch Schatten offenbart: Viele der Kompositionen fallen wahrlich kurz aus, kommen mit ein oder maximal zwei Riffs aus und wirken somit eher halbgar als richtig fertig. Auch ist der Sound stellenweise doch arg dünn und wirkt eher wie von einem im Keller eingetrümmerten geflohen. Bei den etwas längeren Stücken blitzt dann jedoch ein ums andere mal die andere Seite von Yuppie Club auf. Das heißt brachiale Krawallorgien, die direkt in den Magen schlagen, hammergeile Riffs, die jeden Schädel spalten und fiese Vocals, die vor Grind nur so triefen.

Insgesamt ist ``Pretty Insane`` somit ein zweischneidiges Schwert, das Old School Grind Anhänger jedoch unbedingt anchecken sollten.

Timo Päßler


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

6.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll