Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Dead Flesh Fashion

2009-10-27
Titel / Title Anchors 
Label Midsummer Records 
Web www.myspace.com/deadfleshfashion
 
Gesamtspielzeit
Total run time
52:33 
Vö/Releasebereits erschienen 

Dead Flesh Fashion legen einen derart agressiven und kranken Einstieg ins Album hin, mit einem Titel, der Selbiges auch schon vermuten lässt "A Sick Way To Mute The Chorus Of Gloom", dass man sich wirklich fragt, was da wohl passiert ist, wenn einem die ersten Töne aus der Anlage entgegen schallen. Die Jungs haben bereits eine Split-CD mit War From A Harlots Mouth veröffentlicht und präsentieren nun ihr Debütalbum. "Anchors" stellt sich als eine verdammt intensive Angelegenheit heraus, geradezu perfekt für Leute, die von Musik im Stile von The Ocean, Botch oder Cult Of Luna nicht genug bekommen können. CoL sind auf alle Fälle schon mal eine gute Referenz, da Dead Flesh Fashion starke post-corige Tendenzen aufzuweisen haben und das Hörerlebnis sicherlich anstrengend machen - zumindest, wenn man diese Art von Musik nicht gewöhnt ist, kommt man schnell in Versuchung diese Musik schlichtweg als nervig zu bezeichnen. Wem dieser Sound allerdings zusagt und wer sich durch´s Album voll Mathcore und Co hört, wird mit dem 16-minütigen Rausschmeißer "Carcass 1 And The Vulture 2 In Love" nochmal auf eine zermürbende Probe gestellt. Denn dieser Song beginnt beinah schon erschreckend ruhig und fast schon zu nett, nimmt an Schwere zu und zermürbt dann nach und nach alles mit tonnenschweren, schleppenden, dröhnenden Riffs. Das ist erfreulicherweise eine dieser Bands, unter all den modernen Truppen, die eine CD nach der anderen auf den Markt schmeißen, die wirklich in Zukunft Beachtung verdient hat! Sie suchen ständig nach Live Shows, propagiert der Promoflyer -das scheint recht verständlich und ich kann mir nur allzu gut vorstellen, dass man nach einer Show von DFF schlichtweg platt ist, wenn diese ebenso energiegeladen und intensiv sind, wie diese Scheibe.

Cornelia Wickel


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll