Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Slash

2010-05-23
Titel / Title - same - 
Label Roadrunner Records 
Web www.slashonline.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
59:00 
Vö/Releasebereits veröffentlicht / already released 

So mancher Guns N’Roses Anhänger wird ihm die meisten Tränen nachgeweint haben, als es hieß, Axel Rose trenne sich von seinen Mitmusikern. Doch es wäre auch nicht anders zu erwarten gewesen von Slash, dass die Gitarren Legende mit dem Wuschelkopf und dem Zylinder nicht zurückkehrt. Mit „Slash“ bringt er nun sein erstes wirkliches Solo-Album auf den Markt. Für diese Scheibe hat er sich auch gleich ein Top Gespann mit ins Boot geholt - neben Bassist Chris Chaney (Jane’s Addiction) und Schlagzeuger Josh Frees (Nine Inch Nails) holt sich Mr. Guitar auch gleich noch ein Bündel der bekanntesten Sänger, neben denn bekannten Rock Größen wie Ozzy Osbourne, Lemmy Kilmister, Kid Rock und Iggy Pop sind auch Vertreter der Pop Musik mit dabei, Adam Livine von Maroon 5 und Fergie von den Black Eyed Peas verleihen dem Album ein wenig Abwechslung. Bei einem Künstler wie Slash wäre jedoch ein wenig mehr Abwechslung und mehr Gitarren Solos zu erwarten. Der einzige Song mit Hitpotenzial ist meiner Meinung „Doctor Alibi“ gesungen von Lemmy Kilmister, da dies der einzige ist, der wirklich rockt und der ein Gitarren-Solo vom feinsten zu bieten hat. Erstaunlicherweise ist der Song „Watch this“ mit Dave Grohl und Duff McKagan der einzige Instrumental Track der ganzen Platte, doch auch hier wird verhältnissmässig wenig geboten. Dem eingefleischten Slash Fan wird dieses Album zusagen - oder zu poppig sein, neue Fans gibt es damit wohl eher nicht zu gewinnen, was aber einer wie Slash auch keineswegs mehr nötig hat.

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll