Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Before The Dawn

2011-02-23
Titel / Title Deathstar Rising  
Label Nuclear Blast 
Web www.beforethedawn.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
41:14 
Vö/ReleaseFeb 25, 2011 EU; May 3, 2011, USA 

Before The Dawn = Tuomas Saukkonen + Lars Eikind. Yup, so simpel ist das. Die Kollaboration eines begabten und ausgesprochen produktiven Komponisten / Multi-Instrumentalisten und eines brillanten Sängers kann einfach keinen schlechten Eindruck bei Hörern hinterlassen. Im Laufe des Jahrzehnts seit der Bandgründung musste Mastermind Tuomas einiges durchstehen, u.a. Mangel an Aufmerksamkeit, miese Verträge, unzählige Line-Up Wechsel und andere Katastrophen, worauf er stets mit hart arbeiten reagierte – das muss sich doch einfach bezahlt machen. Und tatsächlich, zuerst fand sich endlich ein stabiles Line-Up (mit Gitarrist Juho Räihä und Drummer Atte Palokangas) und dann ein Deal mit Nuclear Blast, die das 6. Album der Band "Deathstar Rising" herausbringen.

Die Grundidee von Tuomas´ Musik mag simpel erscheinen - “Dunkelheit und Melancholie”. Obwohl es sich stets um dieselben Themen dreht, wiederholen sich seine Werke überraschenderweise keinesfalls, sondern nehmen vielmehr eine neue Inkarnation in jeder neuen Band an (z.B. Black Sun Aeon); jedes Projekt hat eine strikte und präzise Vision, wie es klingen und was es repräsentieren sollte.

Daher machen schon die ersten Töne von "Deathstar Rising" ohne Zweifel klar, dass es sich um Before The Dawn und nichts anderes handelt. Obwohl bei jedem Album neue Elemente eingebracht werden, bleibt die Essenz dieselbe, die man als "eine Mischung aus ungewöhnlich erhebenden und markerschütternden Clean Vocals mit aggressiver Musik und Growls“ definieren kann. Was diesmal anders ist: das Album besteht hauptsächlich aus schnellen dynamischen eleganten Songs, es gibt weniger der üblichen Mid-Tempo Ausrichtung. Die meisten Tracks dauern ca. 4,5 min, was es Tuomas ermöglichte, mehr an Links und verbindenden Elementen einzubringen und die kompositorische Struktur zu verfeinern. Die Produktion ist sehr klar und geschliffen, die perfekte Verkörperung dessen, was „Finnischen Sound“ im Metal ausmacht.

Lars Eikind (aus Norwegen, bekannt durch WINDS und seit dem „Ghost“ Album dabei) bleibt der „Melodien-Hauptlieferant“; auf "Deathstar Rising" wurden seine Vocal-Beiträge ausgeweitet, es gibt sogar einen Song ohne Tuomas Growls: "Sanctuary". Seine Stimme hat dieses Unverwechselbare, Herzzerreissende – Melodien von Lars gesungen werden einfach unwiderstehlich. Neben Tuomas´ Gitarrenarbeit - aufregende Riffs und eindrucksvolle Leads ergänzt mit wohldosierten Akustik-Parts - sei auch der zweite Gitarrist und langjährige Sound-Mann Juho Räihä erwähnt, dessen Soli präzise und voller Leidenschaft sind. 40 Minuten voller Höhepunkte und bemerkenswerter Momente, einer davon das akustische Intro "The First Snow". Fliessend geht es dann in den ersten Killer "Winter Within" über, der mit Top Refrain und erstklassiger Gitarrenarbeit glänzt; "Deathstar" enthält Lars´ promineteste Gesangsleistung und der Rausschmeisser "Wraith" besticht mit tollen Chören, ehe es ins akustische Finale geht.

Die CD ist ein würdiger Nachfolger von "Soundscape of Silence", ein Muss für jeden, der auf finnische Melodien und Melancholie steht.

Tracklist:
01. The First Snow
02. Winter Within
03. Deathstar
04. Remembrance
05. Unbroken
06. Judgement
07. The Wake
08. Sanctuary
09. Butterfly Effect
10. Wraith
11. Infinity (Bonus track from 1st demo 1998) ***
12. My Room (Acoustic) (Bonus track) ***
13. Unbreakable (Live) (Bonus track) ***
14. The Black (Live) (Bonus track) ***
*** Only on European version


Dilyana Delcheva, transl. K.Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll