Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Korpiklaani

2011-03-04
Titel / Title Ukon Wacka 
Label Nuclear Blast GmbH 
Web www.korpiklaani.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
41:14 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Gleich beim ersten Ton ist wieder unverkennbar, wer da seine Musik zum Besten gibt. Korpiklaani, wie man sie kennt und liebt. Und so heißt es abermals: Füllt eure Bierhumpen und trinkt, feiert und tanzt. Wofür dieses Album geschrieben wurde, ist klar, um Spaß zu verbreiten und genau das tut es auch.

„Ukon Wacka“ das Titelstück des siebten Albums der Finnen hat neben vielen neuen Instrumenten, wie einer 7-saitigen Gitarre, einer Mandoline, einer Mandola und einer Jouhikko (traditionelles finnisches Instrument), auch noch den in Finnland bekannten Rockmusiker Tuomari Nurmio mit dabei und ist zu Beginn ein wenig schwermütiger als die gewohnten Korpiklaani Songs. Den Song „Tequila“ widmet die Band den Fans aus Süd-Amerika.

Das Album in allem bietet eine solide Einheit. Jeder Song ist dem anderen ähnlich - das ganze allerdings ohne langweilig zu werden. Dem Laien wird es vielleicht schwerfallen, die einzelnen Songs voneinander zu unterscheiden, aber das spielt eigentlich keine Rolle. Die Hauptsache bei Korpiklaani ist nun mal, dass die Stimmung rüber kommt und das gelingt wie immer bei jeder einzelnen Note.

Geniale Stimmung vermittelt das neue Album „Ukon Wacka“ also auf jeden Fall. Mein Favorit ist allerdings der letzte Track „Surma“. Zumindest zu Beginn, wo er ruhig mit einer Flöte anfängt, um danach mit schnellem, schrägem Gesang loszuschießen. Ein zusätzliches Schmankerl gibt´s für die Käufer der Limited Edition in Form des Motörhead Cover´s „Iron Fist!“

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll