Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Sixx:A.M.

2011-06-02
Titel / Title This is Gonna Hurt 
Label Steamhammer (SPV) 
Web www.myspace.com/sixxam
 
Gesamtspielzeit
Total run time
48:58 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Wenn man die kommerzielle Musikindustrie, einen Rockstar aus den 80zigern und die Eier von Tokio Hotel mischen würde, käme das neue Album „This is Gonna Hurt“ von Sixx:A.M. dabei heraus. Diese Scheibe beweist, dass es in jedem Genre Boybands gibt – sogar im „Hard“ Rock.

Ein sehr kritischer Aspekt in der Musik war schon immer die Glaubwürdigkeit. Man sollte nichts sagen, singen oder spielen ohne es so klingen zu lassen, dass es wahr sein könnte. Ehrlich gesagt, wenn jemand über innere Dämonen singt und dabei klingt, als sei er in einer Zeitlupenaufnahme in einem Musikvideo mit wehenden Haaren und angespanntem Sixpack… das klingt nicht glaubhaft. Hinzu kommt noch, dass eine Ballade mehr als genug ist – 3,5 Balladen sind einfach zu viel, selbst für Avril Lavigne.

Es muss natürlich anerkannt werden, dass die Songs sehr professionell geschrieben sind und wahrscheinlich sehr populär sein werden. Das Album wurde vom Sänger, James Michael, co-produziert, der dabei sein stimmliches Talent ebenso zeigte, wie seine Qualitäten schön konstruierte Songs abzuliefern. Die Stücke haben eingängige Refrains und sind ziemliche Ohrwürmer. Zudem sind die Soli von DJ Ashba gar nicht schlecht. Den letzten Bonuspunkt für „This is Gonna Hurt“ gibt es dafür, dass nichts von Mötley Crüe plagiiert wurde.

Letzten Endes muss gesagt werden, dass das Album gut gemacht ist, sich wie warme Semmeln verkaufen wird, eine Single dabei hat, die sich sicherlich in den Charts halten wird und ich es hasse. Wenn der Künstler mit seiner Entourage den Mut hätte es Pop zu nennen, was es auch ist, hätte es mindestens noch einen halben Punkt für Ehrlichkeit gegeben.


Ozzy Aikas


Kommentare lesen: 1                           Kommentar schreiben

4.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll