Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


KATIE ARMIGER

2011-06-06
Titel / Title Confessions of a Nice Girl 
Label Cold River Records 
Web www.myspace.com/katiearmiger
 
Gesamtspielzeit
Total run time
45:11 min. 
Vö/Release06 / 06 / 2011 

Wenn man hier in Europa eine Platte wie die von Katie Armiger hört, könnte man rasch sagen „oh, ja, sehr amerikanisch“ (nett gemeint). Sehr professionell, perfekt produziert, begabte Stimme und ein glattes Songwriting, das genau auf den Punkt kommt. Man hat ihre Musik in die Country-Ecke gestellt, was aber von „Confessions of a Nice Girl“ einige weitere Erweiterung abbekommt, jedenfalls geht´s von vorne bis hinten um rockend poppige Unterhaltung. Nicht spektakulär, nein, hier wird keine neue, revolutionäre Schiene gefahren - das, was Katie hier bringt, gab es auch schon früher und oft. Aber diese junge Dame aus Houston, Texas, macht ihre Sache gut, eben wirklich „nice“, wenngleich jedes Lied dieses Gefühl erweckt „hm, das klingt doch wie...“ Trotzdem für Pop-Liebhaber mit amerikanischer Country-Zuneigung eine empfehlenswerte Platte für den kommenden Sommer - schmissig, frisch und mit dem richtigen Gefühl für Wiedererkennungsmelodien.

Katie´s Stimme ist dabei bemerkenswert reif und klingt sehr selbstsicher. Man merkt, sie ist voll bei der Sache. Als sie 14 Jahre alt war, hat sie sich am Houston´s Best Country Singer Wettbewerb beteiligt und ist mit dem ersten Preis nach Hause gefahren. Was an dieser Platte - 5 Jahre später - Spaß macht, ist die Vielseitigkeit der Songs. Da ist keiner wie der andere. Mit „Best Song Ever“ und „Kiss Me Now“ wird country-mässig kräftig losgefetzt, worauf mit „That´s Why“ das Tempo herausgenommen wird und mit „Nice Girl“ ein Ohrwurm kreiert. „Cry Cry Cry“, wie soll es auch sein, ist melancholisch und sehr schön ruhig gebracht. Die Mischung aus temperamentvollen und verhaltenen Songs ist exzellent. Dezent und stilvoll werden Violinen, Piano und 12-Saiter in die Songs mit eingewoben. Überhaupt spielt die akustische Instrumentierung eine wichtige Rolle. Die Musiker, die Katie bei diesem Solo-Werk unterstützen machen ihre Sache erstklassig.

Bei all dem Lob, ist eine Sache nicht so ideal geworden: das Cover Design. So süß und kitschig, dass ich zunächst befürchtete, darin könne sich billiger Softpop aus dem Automaten der Beliebigkeit befinden. Das Cover schreckt ab, auch wenn es vielleicht lustig gemeint sein sollte, und wird der akustischen Qualität, die drin steckt, nicht gerecht. Für zukünftige Produktionen wäre eine Steigerung durch Arbeit an einem individuelleren Profil wünschenswert, an einem Katie Armiger-Sound, der eine gewisse Portion Unverwechselbarkeit addiert. Vielleicht ist es in diesem Genre unmöglich, einzigartig zu klingen, aber man könnte versuchen, daran zu feilen, um auf die Frage „hm, das klingt doch wie...“ die Antwort zu erzielen „ja, wie Katie Armiger.“

TRACK LISTING
1. Best Song Ever
2. Kiss Me Now
3. That's Why
4. Nice Girl
5. Cry Cry Cry
6. Ain't Gonna Happen
7. I Will Be
8. Scream
9. Ain't So Sweet
10. Can You Handle It
11. Leaving Home
12. Can't Keep Myself From Loving You
13. Strong Enough


Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll