Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Medeia

2011-07-17
Titel / Title Abandon All 
Label Spinefarm Records 
Web www.medeiaband.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
40:37 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

„Abandon All“ ist laut Bandinfo der letzte Teil einer Albumtrilogie, die mit dem 2006er Debüt „Quantum Holocaust World Domination“ begann. Die dafür verantwortliche Band, Medeia, ist mir schon des öfteren über den Weg gelaufen, spielten sie doch bereits auf diversen, größeren Festivalbühnen (Finnish Metal Expo, Tuska Festival) und auch anno 2008 als Support von Dillinger Escape Plan. Bei jedem dieser Auftritte fragte ich mich jedoch, wie die Band es dahin geschafft hat. Ein ums andere Mal hinterließen sie mich doch recht unbeeindruckt. Nun gut, möglicherweise bin ich also schon etwas negativ voreingenommen. Aber jeder verdient ja eine zweite Chance.

Und der Openertrack „We All Fail“ klingt ja schon mal ganz nett. Wuchtige Gitarren, fette Produktion, böse Growls – Endzeitstimmung, wie sie im Buche steht. Zwischendurch auch mal ein paar weibliche, engelsgleiche Background-Vocals, die im Kontrast zum Rest der Musik stehen und wohl einen klitzekleinen Hoffnungsschimmer (?) musikalisch umsetzen sollen. Wie dem auch sei, bis zum fünften Song klingt alles so, als wäre es nur ein einziger Song, dann folgt The Burning. Dieser Track (mit Abstand der beste) schielt schon etwas in Richtung Swallow The Sun und es ist auch genau hier, wo man glatt auch mal etwas vom angekündigten Keyboard hört, vor allem beim 2,5-minütigen Intro. Nach diesem musikalischen Höhepunkt geht´s weiter wie gehabt. Von „Kreativität“ zeugen auch die ich nenn´s mal Refrains, welche oft daraus bestehen, dass der Songtitel so oft wie möglich zum Vortrag gebracht wird.

Schon 2008 merkte ich an, dass vielleicht mehr Keyboard und weibliche Vocals dazu beitragen könnten, den Sound etwas einprägsamer zu gestalten (bei The Burning und The Undistinguished Name klappt das auch schon wunderbar). Aber mit der Meinung stehe ich wohl allein da, denn das Urteil der meisten meiner Kollegen zu Abandon All ist weitaus wohlwollender. Ich, für meinen Teil, werde jedoch nie ein Fan dieser Band werden. Muss ich ja auch nicht.


Kathleen Gransalke


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

6/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll