Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Issa

2011-10-23
Titel / Title The Storm 
Label Frontiers Records 
Web www.issasite.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
50:02 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Nur knapp ein Jahr nach Veröffentlichung ihres Debüt-Albums „ Sign of Angels“ meldet sich die Norwegerin zurück. Ihr neues Werk trägt den Titel „The Storm“ und hat sich sound-mässig, im Vergleich zum Vorgänger, doch ein bisschen verändert, denn bei den ersten beiden Titeln „Looking for Love“ und „Please Hold On“ zeigt sich Isabell Oversveen schon auf dem richtigen Weg zu etwas mehr Biss. Beim letzten Album hatte ich ja kritisiert, dass man hier Pop-Songs einfach mal als Melodic Rock verkaufen möchte. Leider wird mir diese Meinung kurz darauf ein weiteres Mal bestätigt, denn vom dritten Song „Take a Stand“ an, bewegen wir uns wieder auf der Schiene von Britney Spears und Co. Lady Gaga liefert mehr Rock in ihrer Stimme als ISSA.

Nach wie vor ist die Musik an sich gut, aber wenn sie etwas härter wird, singt Issa immer noch genau wie bei einer Ballade. Ich möchte nicht sagen, dass sie schlecht singt, aber die Variabilität und die Power fehlen ganz einfach und das ist es letztlich, was einen Rock-Sänger ausmacht. Aber mit einer Stimme, die klingt wie jede Pop-Diva, fällt es schwer, dem Ganzen das Rockgenre abzukaufen – ich kann damit zumindest nichts anfangen.

Fazit: Leider kommt Issa auch mit ihrem zweiten Album nicht vom Eurovision-Song Contest Image weg. Ein bisschen mehr Biss und Rock wie in den beiden ersten Songs hätte auch bei den anderen Liedern nicht geschadet. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Album. Dennoch ist es ein tolles Album mit einer Sängerin, die trotz allem eine schöne Stimme hat darum 8 Punkte.


Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll