Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Metsatöll

2011-11-06
Titel / Title Ulg 
Label Spinefarm Records 
Web www.metsatoll.ee
 
Gesamtspielzeit
Total run time
43:49 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Eineinhalb Jahre nach der letzten Veröffentlichung Äio setzen die Pagan Metaller aus Estland da fort, wo sie aufgehört haben - salopp gesagt, etwas mehr Thrash und Prog und weniger Lagerfeuer diesmal.

Etwas detaillierter - die sanften Harfenklänge von Agu mögen irreführend sein als Intro, denn der Schwerpunkt liegt zunächst mal bei derben Thrash-Sounds, ehe bei Küü dann auch Flöte und später zusätzlich Dudelsack zum Einsatz kommen und das Tempo etwas mehr zum gemütlichen Mitrocken einlädt. Die komplexeren Rhythmen stehen den Songs allerdings generell ausgesprochen gut. Ein echter Ohrwurm bzw. potentieller Hitsong steht mit Kivine Maa an (auch die Singleauskopplung): eingängige Melodie, Rhythmus genau richtig zum Bangen, fetter Sound und - wie Streusel auf nem Schokokuchen - obendrauf noch ne freche Maultrommel. Dann wirds aber wieder düsterer und bösartiger mit dem doomigen unheilschwangeren Rabakannel, was durch den folgenden akustischen Track Isata wieder aufgefangen wird - wunderschöne Melodie. Es wird dann wieder derbe und thrashig, garniert mit teils dramatischen, teils grimmigen Herrrenchören und Prog-Elementen, ehe mit Tormilind ein klassischer Pagan-Metal Track und ob seiner Eingängigkeit ein weiterer potentieller Hit folgt - die treibenden Rhythmen werden im Refrain auch etwas headbangerfreundlicher. Als Rausschmeisser kommt dann noch eine düstere Ballade zum Zug - nur Laute und Gesang, in etwa "Lou Reed auf Mittelalter", die was Meditatives an sich hat.

Kurz, die Esten Metsatöll haben ihren Sound und Stil mit Hilfe der bekannten Produzenten Mikko Karmila und Keijo Koppel gekonnt weiterentwickelt und enttäuschen die Pagan Fangemeinde sicherlich nicht.

Tracklist:
1. Agu
2. Sõjasüda
3. Küü
4. Muhu õud
5. Kivine maa
6. Rabakannel
7. Isata
8. Kahjakaldad
9. Tormilind
10.Ulg
11.Eha


Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll