Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Siberian Jay

2012-04-23
Titel / Title - same - 
Label Phase7 Records 
Web www.siberianjay.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
59:43 
Vö/Release24.4.2012 

Seit gut 5 Jahren existieren Siberian Jay bereits, gegründet von Ilari Hämäläninen, der die Bass-Saiten bei finnischen Musikgrössen wie Pete Parkkonen (Finnish Idols Teilnehmer) & Katrj Ylander zupfte, und Mikko Sirén, der allen als Drummer von Apocalyptica bekannt sein dürfte. Die Bandkonstellation hat sich in den letzten Jahren aufgrund der steigenden Bekanntheit von Apocalyptica geändert und statt Mikko bedient Hannes Pirilä (Katrj Ylander) die Drums. Neben den Gitarristen Miika Colliander (Husky Rescue, Juha Tapio) und Kristian Wahlström (Mighty 44 etc.) ist auch Ilaris Bruder Lauri als Bassist mit von der Partie. Das Debut „Siberian Jay“ präsentiert 12 Rock Songs mit leichten Popeinflüssen. Die Songs kommen frisch und dynamisch daher, „Do you feel Sexy“ und „Love of God“ bestechen mit eingängigen Lyrics und Refrains. Die Platte der Finnen ist nicht so melancholisch, wie man das von ihren Kollegen gewohnt ist. Was das ganze trotz der teils nicht allzu fröhlichen Texte zu einem Album macht, das für gute Stimmung sorgt. Man merkt, dass die Herren ihr Handwerk verstehen und das bringen sie mit dem Debütalbum gekonnt zum Ausdruck. Ich würde sagen, es ist ein gelungener Beginn für Siberian Jay und hoffentlich ist der letzte Song auf dem Album „Goodbye“ nicht das letzte, was wir von den Herren zu hören bekommen.


Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll