Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Poets of the Fall

2012-05-11
Titel / Title Temple of Thought 
Label Insomniac 
Web www.poetsofthefall.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
48:40 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Das neuste Poets of the Fall- Album “Temple of Thought” wurde im März veröffentlicht und seither ist es auf der Bestseller-Liste in Finnland. Das Album lässt sich – was sowohl gut als auch schlecht ist – deutlich als Poets of the Fall Material erkennen. Die Band hat einen unverwechselbaren Stil und Klang und hält auch kräftig daran fest. In diesem Fall bedeutet es aber auch, dass ich den Sound bei einigen Songs nicht so wirklich frisch finde. Ich habe das vage Gefühl, alles schon mal gehört zu haben, aber das ist eben nicht gerade das Gefühl, dass man beim Anhören eines NEUEN Albums haben sollte, auch wenn einem genau dieser Sound früher eigentlich gefiel.

Nach den ersten Durchgängen kommt mir das Album ein bisschen verschlafen und langsam vor. Je öfter die Songs aber aus den Lautsprechern schallen, umso klarer werden die Nuancen der Songs. „Morning Tide“ und „The Ballad of Jeremiah Peacekeeper“ wurden zu meinen Lieblingssongs, auch wenn sie ein bisschen nach pathetischen Balladen klingen. Auf dem Album finden sich jedoch keine passenden Gegenstücke zu PotF-Favoriten wie „Sleeping Wide Awake“ oder „War“. Aber zum Beispiel die erste Single-Auskopplung „Cradled in Love“ wird schnell zu einem Song, den man gleich mitsingen kann, wenn man möchte. Er ist eingängig (auf eine leicht melancholische Weise) und schmeichelt dem Ohr.

Die grösste Überraschung ist das letzte Lied “The Happy Song”. Es ähnelt in keiner Art und Weise den anderen Songs auf dem Album. Musikalisch sehr erfrischend und skurril, nur der Text ist irgendwie öde. Ein Satz genügt mir einfach nicht - tut mir leid, dass ich das sagen muss. Ich verstehe voll und ganz, worum es der Band mit diesem Song geht (und das werden alle verstehen, die ihn hören), aber leider ging er mir eher auf die Nerven.

Alles in allem ist das fünfte Studioalbum von Poets of the Fall ein bisschen zu seicht geraten, lauwarm. Ohne Risiko, mittelmässig. Ich wollte von “Temple of Thought” umgehauen werden, aber stattdessen schaukle ich nur ein bisschen vor mich hin.


Tracklist:
1. Running Out of Time
2. Temple of Thought
3. Cradled in Love
4. Kamikaze Love
5. The Lie Eternal
6. Skin
7. The Distance
8. Show Me This Life
9. Morning Tide
10. The Ballad of Jeremiah Peacekeeper
11. The Happy Song


Johanna Ahonen


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll