Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


WIG WAM

2012-05-25
Titel / Title Wall Street 
Label Frontiers Records 
Web www.wigwam.no
 
Gesamtspielzeit
Total run time
00:41:41 
Vö/Releasebereits veröffentlicht / already released 

Ihren Durchbruch feierte die Band 2005, als sie mit ihrem Song „In my Dreams“ am Eurovision Song Contest teilnahmen. Zwar siegten die Norweger damals nicht, aber gewonnen haben sie mit dieser Performance allemal, den sie erreichten mit ihrer Single Platz 1 der norwegischen Charts, blieben dort für 21 Wochen und erhielten eine Platinauszeichnung. Sieben Jahre sind seither vergangen und nun veröffentlichen Glam(Gesang), Flash (Bass), Teeny (Gitarre) und Sporty (Drums) ihr viertes Studio Album.

„Wall Street“ ist der Titel der neusten Errungenschaft in der Discographie von Wig Wam und damit liefern sie erneut ein Glam Rock Meisterwerk. Gleich die ersten beiden Tracks „Wall Street“ und „OMG ( Wish I had a gun)“ fahren den Stimmungsbarometer von 0 auf 100 und entwickeln sich zu kleinen Hymnen. Lyrics, die hängen bleiben und Melodien, zu denen man einfach tanzen muss, bietet dieses Album vom ersten bis zum letzten Song. Zwar wird es auch ab und an wieder ein bisschen ruhiger, wie zum Beispiel bei den Balladen des Albums „Tides will Turn“und „Things Money can’t buy“(rein Instrumental, mit tollem Gitarren Solo), aber auch diese Song haben ihren ganz eigenen Charme. Zugegeben, die Songs ähneln sich ab und an ziemlich, aber ich finde das sorgt keineswegs für Stimmungseinbusse und das Album lässt sich locker einige Male hintereinander hören, ohne langweilig zu werden. Manchmal sind mir die Songs ein bisschen too much Rock und nicht genug Glam, denn die Band ist einfach eine Glam Rock Sensation und dann möchte ich auch Glam hören. Die beiden ersten Tracks und „Bleeding Daylight“ sind ganz klar die Highlights des Albums, aber auch die anderen können sich hören lassen.


Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll