Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Schneewittchen

2012-07-18
Titel / Title Keine Sekunde Schweigen 
Label Sony Music 
Web www.schneewittchenmusik.de
 
Gesamtspielzeit
Total run time
53:02 min 
Vö/Release24 August 2012 

"Keine Sekunde Schweigen", der Titelsong der gleichnamigen CD des deutschen Duos Schneewittchen, startet nachdenklich aufbegehrend und ein wenig wütend, als wenn eine Prise vom ehemaligen Nina Hagen-Punk auf die kabaretthaften Klänge von Kurt Weill stoßen würde. Ein kraftvoller Song - einmal gehört kriegt man ihn kaum aus dem Ohr. Ein musikalischer Holzschnitt - pur, hart, auf das Wesentliche reduziert.
 
Die Härte wird mit "Fürchte dich nicht" elektronischer und begibt sich auf eine spannende Gratwanderung zwischen EBM, Punk und den Melodien deutschen Schlagers - Marianne Iser zwischen hartem Sprechgesang und süßlichem Singen; paralysierend, Aufmerksamkeit erregend. Wenn man nun auch anhand des folgenden "Töte mich ganz" meint, die halb theatralische, rau gesungene Lyrik wäre durchgehendes Rezept, wird mit den nachfolgenden Liedern in eine ganz andere Musiklandschaft geleitet.
 
Hier finden wir uns in einem klar gesungenen Musical wieder, orchestral, melodisch, romantisch - die provozierende Rotzigkeit der ersten Lieder wird abgelöst durch emotionale Phrasen, die seit den seligen 60er Jahren abgespult wurden: "ich will die nächsten 100 Jahre nur mit dir...". Achja, ist das schön schnulzig. Wer klangvollen, schön dargebrachten Schlager mag, der sich in "Zwischen-den-Welten-Tänzerin" auch noch mit dem Ambiente der Neuen Deutschen Welle mischt, darf sich hier weich gestreichelt in unterhaltsamem  deutschen Kuschel-Pop wohlfühlen.
 
"Jenseits von Gut und Böse" ist ein Dance-Track, aber auch hier haben Texte und Musik nicht mehr die Brisanz wie beim spannenden Beginn der Platte. "Ist das schon alles gewesen?" fragt man sich beim selbigen Stück, das sich für die schunkelnde Sonntagnachmittagparty im Seniorenheim eignen könnte; harmonisch, lakonisch, melancholisch. Zum Glück gibt es da noch "Der Ring an deinem Finger", was vom Titel zunächst auch Kitsch vermuten lassen könnte und auch sehr zahm beginnt, aber dann doch aufschäumt und die vermisste Spannung wiederkehren lässt. Ein wenig Chili im Zucker-Milchkaffee. Auch "Verbissen" schafft den Spagat zwischen elektronisch gefärbter Schärfe und schmalziger Melodik. "Genialer Augenblick" macht den behutsamen Hinausbegleiter.
 
Eine Platte, die sich keinem eindeutigen Genre zuordnen lassen möchte. Dabei fällt sie stilistisch und auch von den Texten auseinander. Die Bandbreite des Ausdrucks, die interessant sein könnte, wird durch den überwiegend schmalzigen Mittelteil der Platte dermaßen glatt poliert, dass Stücke wie der starke Titelsong entweder darin untergehen oder deplatziert wirken. Eigentlich schade, da Marianne Iser über eine vielseitige und interessante Stimme verfügt und das gesamte musikalische Songwriting mehr hergeben könnte.
 
Tracklist:
1. Keine Sekunde Schweigen
2. Fürchte dich nicht
3. Töte mich ganz
4. Zwischen Bauchnabel und Brust
5. Ja, ich will
6. Du musst an dich glauben
7. Zwischen-den-Welten-Tänzerin
8. Jenseits von Gut und Böse
9. Ist das schon alles gewesen?
10. Der Ring an deinem Finger
11. Wunderbar
12. Verbissen
13. Genialer Augenblick


Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

5.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll