Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Vaselyne

2013-10-31
Titel / Title The Fire Within 
Label echozone 
Web www.facebook.com/vaselynemusic
 
Gesamtspielzeit
Total run time
59:15 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Vaselyne ist ein Projekt, das sich aus Sea of Souls Sängerin Yvette Winkler und Born For Bliss Mastermind Frank Weyzig zusammensetzt. Mit Vaselyne wagen die beiden Niederländer ein kleines Experiment. Der Hörer darf sich auf reichlich Atmosphäre in den Songs freuen. Alles ziemlich einfach gehalten; die Vocals bewegen sich meist in der gleichen Sparte, Song für Song. Yvette ist allerdings mit ihrer relativ tiefen Stimme schon mal Etwas, was man nicht alle Tage hört. Das zumindest macht das Zuhören recht angenehm. Jedoch wird mir das Ganze nach einer Weile dann doch ein bisschen langweilig. Sie singt immer in der gleichen Stimmlange und immer auf die gleiche Art. Musikalisch gibt es aber allerhand zu entdecken: von Akustik Gitarre über Synthisounds, aber auch verschiedene andere Instrumente wie zum Beispiel eine Flöte (event. eine Irish Whistle?) sind schön verarbeitet eingebaut worden und geben dem Ganzen ein sehr schönes Melodiengewebe. An und für sich ist „The Fire Within“ ein sehr schlicht gehaltenes Album, das für ruhigere Stunden oder für diejenigen, die es gerne ein bisschen verträumt haben, das Richtige ist. Aber man läuft leicht auf die Gefahr hinaus, nach einigen Songs gelangweilt zu sein, weil alles sooooo gleich tönt. Eigentlich hätte man auch einfach nahtlose Übergänge machen können, denn wirkliche Unterschiede hört man zwischen den Songs meistens nicht. Abwechslung bietet nur das Depeche Mode Cover „World in My Eyes“.

Sandy Mahrer


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll