Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Brother Firetribe

2014-05-04
Titel / Title Diamond in the Firepit 
Label Spinefarm Records 
Web facebook.com/brotherfiretribeofficial
 
Gesamtspielzeit
Total run time
46:49 
Vö/Release2.5.2014 (Finland) 

Dieses Album der Band, die sich nach einem finnischen Tennisspieler benannt hat, wurde von vielen Fans sehnsüchtig erwartet. Es ist sechs Jahre her seit dem letzten Album, Heart Full of Fire, das 2008 erschien. Nun im Mai erscheint ihr neues Album Diamond in the Firepit und zusätzlich werden neue Versionen ihrer 2 Vorgängeralben aufgelegt.

Brother Firetribe ist bekannt für ihren fröhlichen und eingängigen 80er AOR / Melodic Hardrock und Diamond in the Firepit liefert definitiv genau diesen ab. Eine Zeitreise in die 80er, wo 2014 wie ein ferner Zukunftstraum erscheint!

Die Jahre haben Brother Firetribes typischen Stil nicht verändert. BFT blieben sich selbst treu und ebenso dem melodischen Hardrock, der ihnen eine solide, sogar umfangreiche, Fanbasis geschaffen hat. Unnötig also, etwas zu verändern, das Album lässt sich locker anhören, macht Spass und dagegen ist auch nichts einzuwenden.

Für mich war es besonders interessant, die BFT Version des Songs Tired of Dreaming, der schon mal auf dem gleichnamigen Album The Magnificent erschienen war und von BFT Sänger Pekka Heino geschrieben wurde. BFT spielen den Song etwas lockerer, aber das war zu erwarten. Es gibt auch eine Coverversion von Sammy Hagars Winner Takes It All. Der passt super zur Stimmung des Albums. Mein persönlicher Fave ist wohl der Rausschmeisser Close To The Bone, der weniger fröhlich als viele der neuen Songs klingt, aber genau das gibt ihm das gewisse Etwas. Ein Geheimtipp (und ich sollte vielleicht erwähnen, dass viele Texte eigentlich gar nicht so fröhlich sind, aber so nett mit viel Zucker serviert, dass man es gar nicht wirklich merkt!)

Insgesamt betrachtet klingt die Band toll, von den AOR Keyboards bis hin zu den coolen Bass & Gitarrensoli alles bestens. Pekka Heinos Gesang ist kräftig und seine typisch raue Stimme klingt gar nicht angestrengt. Er hat einen grossen Stimmumfang, was auch zu diesem Hardrockstil passt. Du kannst das nur singen, wenn du in hohe Lagen kommst und da auch Kraft zeigst.

Für mich ist dieses Album die Rückkehr zur wohlbekannten BFT Welt. Es mag nicht das innovativste Album sein, aber ist ziemlich genau das, was ich mir erwartet hatte, und ich freue mich wirklich darauf, das Material live zu sehen. Das wird sicher super!

Track listing
1. Intro
2. Love Is Not Enough
3. Far Away From Love
4. For Better Or For Worse
5. Desperately
6. Edge Of Forever
7. Hanging By A Thread
8. Trail Of Tears
9. Winner Takes It All
10. Tired Of Dreaming
11. Reality Bites
12. Close To The Bone

Brother Firetribe are:
Pekka Ansio Heino - Lead vocals
Jason Flinck - Bass & backing vocals
Tomppa Nikulainen - Keyboards
Kalle Torniainen - Drums & percussions
Emppu Vuorinen - Guitars




Johanna Ahonen transl. K.Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll