Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Diesel

2014-05-24
Titel / Title Into the Fire 
Label Escape Music 
Web www.escape-music.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
47:43 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Seit einer Woche höre ich „Into the Fire“, das erste Album von Diesel, jetzt rauf und runter und bin dessen bis jetzt auch noch nicht müde geworden. Es ist genau so, wie es sein sollte und hat alles, was ich von einem (Hard) Rock Album erwarte, von schnörkellosen Rocksongs bis zu Power-Balladen. Es fühlt sich sofort vertraut an, aber ich kann nicht die eine Band nennen, an die es mich erinnert, stattdessen höre ich da Teile von so vielen. Der Opener „Love Under Cover“ lässt mich an Aerosmith denken, der Closer „Coming Home“ hat für mich was von Gotthard und viele der anderen Songs lassen mich an andere Zeiten und andere Bands denken, aber ich könnte mich da nicht festlegen, welche das sind. Und genau deshalb gefällt mir dieses Album – es ist vertraut und gleichzeitig neu.

Der Sänger dieser neuen britischen Band ist Robert Hart (Solo/Bad Company/Manfred Mann´s Earth Band), der Gitarrist Jim Kirkpatrick (FM). Dazu kommen Jimmy Copley am Schlagzeug und Pat Davey am Bass und darüber hinaus noch weitere Musiker bei einigen der Songs. Das ist Classic Rock von seiner besten Seite und auf dem Album sind weder schlechte Songs, noch welche, die nur dazu dienen, die CD vollzukriegen. Außerdem sind die Stücke so unterschiedlich, dass es bestimmt nicht langweilig wird. Man könnte jetzt argumentieren, das sei alles schon einmal dagewesen und ich würde dem auch nicht widersprechen, aber es gibt keinen Grund in einem Genre, in dem es schon viel Musik gibt, nicht noch weitere Songs zu schreiben, besonders dann nicht, wenn sie so gut und angenehm sind wie die Stücke auf diesem Album. Ich werde diese CD sicher noch öfter abspielen. Anhören!

Trackliste:
01 Love Under Cover
02 Into The Fire
03 Starting Over
04 Fortune Favours The Brave
05 Brand New Day
06 Bitter & Twisted
07 So What Is Love
08 Lets Take The Long Way Home
09 Told You So
10 What You See Ain´t What You Get
11 Skin & Bone
12 Coming Home

Stefanie Oepen


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll