Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


The Secluded

2014-07-03
Titel / Title The Secluded 
Label RaR/Motor Entertainment 
Web www.thesecluded.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
48 min 
Vö/Release1 August 2014 

Immer wieder spannend, eine neue Platte zu starten, bewusst ohne das Geringste über die Band zu wissen. In diesem Fall kann man sich an die neuseeländischen New Wave-Rocker Split Enz erinnert fühlen – poppig, rockig, leicht melancholisch, britisch, eingängig. Jedenfalls anfangs.

Doch The Secluded stammt erstens nicht von jenseits der Ozeane, sondern aus der Gegend Frankfurt a. M./Deutschland, zweitens erfreut das Album durch wechselhafte Varianten: Der Split Enz-Eindruck verabschiedet sich rasch. Driftet der dritte Song „To my brother“ in sehr ruhige Gewässer, in denen eine leicht progressive Strömung mit einem Spritzer Pink Floyd für Untiefen sorgt, kommt „No guaranty“ mit härter rockenden Riffs und nimmt Fahrt auf. Sehr schön das Zusammenspiel zwischen den Vocals des in Polen geborenen Miro Kania und der gerne in lyrische Gefilde abtauchenden Gitarre. Auch wenn Rock-Elemente im Vordergrund stehen, stolpert man auch mal über Reggae, Pop, Flamenco und anderen Überraschungen wie bei „You know“, „Express“, oder „One shot not“.

Die Band ist erst seit zwei Jahren zusammen, klingt aber schon wie ein alt-eingespieltes Team und legt hier mit ihrem Debütalbum eine durchaus fesselnde Platte aus der großen Familie des alternativen Rocks vor, die darauf wartet, häufiger gehört zu werden, um sich mit ihren diversen Fein- und Eigenheiten vertraut zu machen - und eigentlich erst dann ihre Reize entfaltet. Unterm Strich begabte Sache mit Steigerungspotential.

Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

7/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll