Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Parzival

2014-08-30
Titel / Title Casta 
Label Mighty Music / Target Group 
Web www.facebook.com/parzivalband
 
Gesamtspielzeit
Total run time
45 min 
Vö/ReleaseSeptember 2014 

Bei der neuen Produktion "Casta" der aus Kopenhagen stammenden Formation PARZIVAL trifft die schwere, nordische Wucht auf den exotischen Sound indischer Ethnoklänge – cineastisch, massiv und bedeutungsschwer. Ein Soundtrack wie zu einem Film, in dem ein riesiges orientalisch-mittelalterliches Heer durch gewaltige Landschaften zieht. Fanfaren schmettern, Perkussion und Trommelwirbel treiben die Tausenden Pferde, Kamele und prächtig gekleideten Heerscharen über eine weite, hallende Bühne aus musikalischer Imagination.

Die Reise wird von der Stimme des in Dänemark lebenden russischen Vokalisten und Bandleaders Dimitrij Bablevskij mit einem abgrundtiefen Bass auf Russisch, Deutsch, Latein und Sanskrit angeführt, eine Stimme wie aus dem tiefsten Schlund archaischer Grüfte, wo sich im Nebel Götterfürze wie dunkler Donner formen. Die Heerscharen ziehen langsam, der Rhythmus treibt monoton martialisch voran, düstere Bläser deuten Unheil an. Verschiedene Sikh Musiker antworten mit Sitar, Tabla, Flöten und Sarod. Entwickeln tut sich insgesamt nicht viel, das Gemälde ist harmonisch in der einheitlich Farbe des Pathos gemalt.

Die 11 Stücke reihen sich auf 45 Minuten ohne große Veränderungen aneinander, keine Schlachten, keine Klagen, auch kein Jubel. Die vorhandenen, unterschiedlichen Schattierungen und Stimmungen werden dem danach Suchenden nicht durch wechselnde Kompositionen geboten – genau genommen handelt es sich insgesamt nur um eine einzige Komposition und einen einzigen Gedanken, gegliedert in 11 Abschnitte.

Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

6.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll