Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Giftig

2006-02-26
Titel / Title 10.000 Worte 
Label Brainrox Records 
Web www.giftig.org
 
Gesamtspielzeit
Total run time
52:29 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Allem Anschein nach haben wir es bei den Leverkusenern GIFTIG mit einer Band zu tun, die in nicht allzu ferner Zukunft zum täglichen Radioprogramm gehören könnte. Jedenfalls sind eine ausgefeilte Promotion sowie TV-Auftritte bei VIVA und Pro 7 diesbezüglich ja nicht hinderlich. Dass solche Dinge nicht viel über die Qualität einer Gruppe aussagen, sollte hinlänglich bekannt sein. Tatsächlich handelt es sich bei GIFTIG um eine seit 4 Jahren bestehenden Formation, die unterschiedliche Einflüsse vermischt, jedoch grob als deutschsprachiger Rock bezeichnet werden könnte. Das heißt, die Songs enthalten durchaus auch härtere Elemente, die allerdings durch die - größtenteils - Herz-Schmerz-Lyrics und Karinas doch zu zarten Stimme (die in „10.000 Worte“ sehr an Sabrina Setlur erinnert, was sich jedoch später nicht fortsetzt) abgeschwächt werden und teilweise (zumindest für mein Verständnis) ins Kitschige abgleiten. Eine wesentliche Sache stellen auch die scratches in der Musik von GIFTIG dar, die wirklich Geschmackssache sind, auch die elektronischen Elemente bei beispielsweise „Befrei meine Seele“ stehen mir leider nicht besonders nahe. Insgesamt wirkt das ganze eigentlich durchgängig bemüht rockig, man will, aber erreicht es nicht.

Erwähnenswert ist sicherlich der Song „Fallen Angel“, der bereits vorher als Single erschienen ist. Ein extrem eingängiges Stück mit riesigen Ohrwurmqualitäten, das ich definitiv schon im Geiste im Radio höre. Die CD enthält auch eine Unplugged-Version dieses Songs, die ich allerdings eher überflüssig finde; die andere Unplugged-Version, nämlich die von „Mein Herz schreit nach dir“, finde ich um Längen lohnenswerter. Also mein Ding ist es nicht, aber es werden sich mit Sicherheit Abnehmer finden.

Jasmina Schreck, translation: Kathleen Gransalke


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

3/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll