Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Swallow The Sun

2007-03-15
Titel / Title Hope 
Label Spinefarm Records 
Web www.swallowthesun.net, www.myspace.com/swallowthesundoom
 
Gesamtspielzeit
Total run time
58 min 
Vö/Releasebereits erschienen/already released 

Fairerweise muss ich gleich zugeben, schon lange ein Fan dieser Band zu sein; an Objektivität kann ich also nur anbieten, meine Lobeshymnen nicht allzu sehr ausschweifen zu lassen. Ständig wachsende STS Fangemeinde, größeres Label und erste Europa-Tour (mit Moonsorrow, checkt den STALKER Tourkalender!) zeigen aber wohl, dass meine Meinung wohl nicht so ganz realitätsfremd ist...

Wer Swallow The Sun noch nicht kennt – nunja, stellt euch vor, My Dying Bride und Amorphis schreiben gemeinsam Songs für In Flames... In anderen Worten, düster, melancholisch, massive Riffs, sowohl Death Metal als auch Clean Vocals und dazu verdammt eingängige bittersüße Melodienbögen, die sich hartnäcking in den Gehörgängen festsetzen...

Mit dem dritten Longplayer haben STS wieder etwas mehr an Tempo zugelegt, der Vorgänger „Ghosts Of Loss“ war für meinen Geschmack doch etwas zu episch-depressiv geraten. Der Einstieg „Hope“ zeigt schon die Weiterentwicklung der Band, Mikko experimentiert etwas mehr mit seiner Stimme, der Sound ein bisschen kommerzieller und zugänglicher - oder salopp ausgedrückt, im Hauptwaschgang Doom raus und Göteborg rein. Auf Weichspüler wurde aber verzichtet, denn „These Hours Of Despair“ oder „No Light, No Hope“legen schon mal kräftig los, und auch die Ballade „Too Cold For Tears“ hat sowas herrlich Fieses... Für die gekonnte Mischung aus hart und zart haben die Jungs aus Jyväskylä einfach das richtige Gespür. „The Justice Of Suffering“ mit Jonas Renkse (Katatonia) als Gastsänger, „The Empty Skies“ und „Don´t Fall Asleep“ zählen schon mal mit Sicherheit zu den zukünftigen Dauerbrennern der Band. „Doomed To Walk The Earth“, so etwas wie eine Mini-Sinfonie, beschließt ein erstklassiges Album, mit dem STS wohl die besten Aufstiegschancen in die Metal-Oberliga haben!


Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

10/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll