Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Finntroll

2007-03-22
Titel / Title Ur Jordens Djup 
Label Spikefarm Records 
Web www.finntroll.net
 
Gesamtspielzeit
Total run time
56:00 
Vö/Release28 Mar 2007 

Hurra, Finntroll sind wieder da, schöner, besser, lauter... nunja, streicht eventuell das schöner, aber die Finnen zeigen wieder mal, wo bei ihnen der Trollhammaren hängt. Diese Band zählt ebenso zu jenen, bei denen du bedenkenlos zugreifen kannst, wie auch das neue Album „Ur Jordens Djup“ (Aus den Tiefen der Erde) bestätigt. Trotz Wechsel am Mikro wurde die Qualität gehalten, wenn nicht sogar gesteigert, denn Vreth besitzt ein böses Organ, das einem Wilska oder Katla nicht nachsteht.

Ganz allgemein klingen Finntroll hier etwas düsterer, etwas mehr von Danny Elfman inspiriert, bombastischer, abwechslungsreich und hochdramatisch, aber nach wie vor lauert da ein verschmitzten Troll hinter den Büschen und spielt immer wieder (musikalische) Streiche spielt. Seien es fiese Trollchöre oder Zitate aus Klassik, Klezmer-Musik, und hör ich bei „En Mäktig Här“ wirklich Latino-Rhythmen raus??? Das Tempo ist etwas reduziert, was dem Songwriting auch ganz guttut. Eine tolle Produktion von Trollhorn und Tundra, und von epischen groovigen Hymnen wie „Gryning“ über Dimmu-nischen Bombast („Slagbröder“) bis zu Speed-Attacken ist alles enthalten, auch Humppa-Freunde kommen nicht zu kurz („Korpens Saga“).

Noch ein Tip – habt Geduld bis zum Hidden Track... da kriegt ihr einen Eindruck, wie es so beim Einspielen der Scheibe im Sonic Pump Studio zuging. Ein Wermutstropfen allerdings, dafür minimalen Punkteabzug – das Cover passt meiner Meinung nach eher als Einladung zu einer Wikingerbeerdigung... hoffe nur, dass es zum Ausgleich tatsächlich ein ausführliches Booklet mit Skrymers Kunstwerken gibt (liegt mir leider nicht vor)... Zugreifen!


Klaudia Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll