Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: KONZERTE - CONCERTS -


Jägermeister Rockliga with Dacia & 4Lyn

2005-03-16
Stadt / City Hamburg 
Land / Country Germany 
Web www.jaegermeister.de
 
Veranstaltungsort:
Location
Markthalle 
Datum / Date12 Feb 2005 
Bildergalerie / Picture gallery Jägermeister 
Photos: Sebastian Gram 

Ohne großen Heimvorteil 5:1 für 4Lyn

Kurz zu den Jägermeisterregeln:

Rocken im Ligamodus – so nennt Jägermeister den ungewöhnlichen Wettbewerb. Ganz grob erklärt, treten dabei 18 Bands die vorher ausgewählt wurden (Faktoren waren: Live-Erfahrung, Publikumssympathie und „Wildheit“) gegeneinander an. Zu gewinnen gibt es einen Meistertitel und insgesamt 50.000 EUR, wovon 15.000 für den Gewinner und noch 800 EUR für den Tabellenletzten bereit stehen. Hier ein kleiner Auszug von der Jägermeister-Erklärung der Regeln: „Auf den Rock:Liga-Konzerten spielt immer eine Heim-Mannschaft gegen ein Gast-Team um die Gunst der Fans. Nach 2 x 45 Minuten entscheiden dann die Rock-Schlachtenbummler per Lautstärke über den Sieger der Partie. Die Schiedsrichter-Jury legt anschließend das Torverhältnis fest. Dabei zählen die typischen deutschen Rock-Tugenden: Weite Wege beim Gitarrensolo, konsequente Fanarbeit im Groupie-Bereich, gute Raumaufteilung bei der Bühnenshow, etc. Punkte und Torverhältnis müssen stimmen, wenn man Meister werden will.“ Wem das als Erklärung nicht reicht, kann sich ja bei www.jaegermeister.de schlauer machen.

Nun zu dem Spieltag an dem 4Lyn gegen die „Stuttgarter“ Dacia And The Weapons Of Mass Destruction in der Hamburger Markthalle antraten. Ausverkauft war es zwar nicht, aber dennoch gut gefüllt, als 4Lyn die Bühne stürmten und ohne viel Zeit der kargen 45 Minuten zu verschwenden gleich loslegten. Waren 4Lyn beim Spiel gegen AK47 noch als Priester auf der Bühne erschienen war ihr Outfit diesmal erschreckend normal. Was die Show anging war es eine typische 4Lyn-Show bei der man der Band ihren Spaß auf der Bühne ansah und Frontsau Ron wiedermal das Publikum teilte und sich auf das Rote Meer berief und einen Publikums Männer gegen Frauen-Chor beim Chorus des 4Lyn „Matilda“-Covers gegeneinander antreten ließ. Ron wie immer Gentleman nahm dem Publikum noch das Versprechen ab, auch bei Dacia And The Weapons Of Mass Destruction den gleichen Enthuishiasmus and den Tag zu legen bevor er die Bühne räumte.

Dacia trat in der zweiten Halbzeit des Spiels für Stuttgart an, was eigentlich nicht so ganz stimmt, da sie vorher mit Tape in Hamburg lebte und somit auch einen gewissen Heimvorteil hatte. Leider scheint dieser seit Tape enorm geschrumpft zu sein, denn außer der Tatsache, dass die Hälfte des Publikums zum pinkeln und Bier holen davon eilte, war auch die Begeisterung der verbliebenden Zuhörer mehr als dürftig. Ich hatte mich ja schon besonders auf Dacia´s Outfit gefreut, hatte sie doch bei Tape gerne sexy Minis an und hatte mit roten Tangas um sich geworfen. Leider sah sie sehr C&A mäßig und möchtegern bieder aus. Vielleicht darf man sich nicht mehr sexy kleiden, wenn der eigene Mann an der Gitarre steht? Soll ja schon bei so einigen Bands vorgekommen sein... Aber zurück zur Show. Es was ziemlich langweilig und nichts sagend und dementsprechend hart fiel auch die Reaktion des Publikums und der Jury aus.

Die Jägermeisterlein hatten kräftig die Werbetrommel gerührt und mit Maddin von den Superstars geworben, aber der Martin Kescici war durch einen wichtigeren TV-Auftritt verhindert. Da er samt Band vor dem Rockliga-Spiel auf der Bühne performen sollte, waren einige Gäste auch etwas angesäuert, dass sie trotzdem den gleichen Eintrittspreis löhnen mussten. Lotto King Karl sprang zumindest in der Jury ein um einen kleinen Promifaktor ins Spiel zu bringen. Der Rest der Jury bestand aus dem STALKER, vertreten durch Samira Alinto, der Hamburger Morgenpost, vertreten durch Chris Laut und einem Magazin von dem ich noch nie etwas gehört hatte, dass Nachtlichter oder so ähnlich hiess.
Lotto King Karl verlies das Juryurteil, bei dem 5:1 für 4Lyn gestimmt wurde. Einen Trostpunkt gab´s für Dacia And The Weapons Of Mass Destruction für das Outfit. Hier schien auch als einziger Punkt Uneinigkeit in der Jury geherrscht zu haben. Gut Ron hätte sein Shirt nicht unbedingt ausziehen sollen, denn der gute hatte den Weihnachtsspeck noch nicht abtrainiert, aber dem Publikum schien es nichts ausgemacht zu haben und besser als Dacia´s Blümchenbluse war es ohne Frage. Der entscheidende Punkt kam wie immer zum Schluss und vom Publikum. Das entscheid so klar für 4Lyn, dass einige trotzdem bei Dacia klatschten, weil sie einem schon leid taten. Als die Sieger wieder auf die Bühne kamen, war Ron mal wieder tief bewegt und unglaublich glücklich usw. ... wie immer eben. Danach wurde dann noch in einem Club namens B.A.R (ehemals House und D&B – jetzt seit Neuestem Rock und Metal ... da sag ich mal nichts zu) auf dem Hamburger Kiez samt Gewinner Band, weiter gefeiert bis der Morgen graute.

Saskia Meerbaum


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll