Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: KONZERTE - CONCERTS -


Blind Man´s Gun / 5th Avenue / Chalice

2013-12-15
Stadt / City Hamburg 
Land / Country Germany 
Web www.knusthamburg.de
 
Veranstaltungsort:
Location
Knust 
Datum / Date13 December 13 
Bildergalerie / Picture gallery MMR_2013 
Photos: Andreas Torneberg 

Das KNUST in Hamburg war in seinen Urzeiten berüchtigt für die „Engtanzfeten“. Da ging es naturgemäß eher schmusig-kuschelig zu. Doch Anfang der 90er Jahre wurden auch härtere Gangarten gepeitscht: Die Metal Mondays, Montag für Montag mit jeweils drei Bands zum kleinen Eintritt. An diese seit langem nicht mehr zelebrierte Konzertreihe hat man sich jetzt rückbesonnen und leitete sie mit dem METAL MONDAY REVIVAL wieder ein:



Blind Man´s Gun – das Küken des Abends, da vor kurzem 2011 gegründet - machten die Eröffnung. Der Club war trotz der verhältnismäßig frühen Stunde schon gut gefüllt. Die Jungs an den Instrumenten mit Frontfrau Nadine im sexy Outfit schoben dann auch gleich die Kohle in den Ofen. Klassischer Sound angelehnt am Klima der 70er bis Anfang 90er Jahre – von den 70ern die harten Rock-Riffs, aus den 90ern die leichteren Hooklines.



Mittendrin eine spannende Interpretation von Sabbath´s „War Pigs“. Die Stimme ist Geschmackssache, aber in jedem Fall besitzt die Dame eine kräftige Kehle und eine durchsetzungsfähige Ausstrahlung, mit der sie den Spaß, den sie und ihre Mannen hatten, wirkungsvoll ins Publikum transportierte.



Im fliegenden Wechsel wurde umgebaut, dann stampfte ein Dinosaurier der hanseatischen Musikszene auf die Bühne: Schon ausgestorben geglaubt, haben sich die Hamburger Wacken-Pioniere 5TH AVENUE als ehedem erfolgsloderne Fackel der Anfang 90er Jahre vor kurzem wieder vereinigt. Und sie wollen es wissen. Jüngst schon bei den Hamburger Metal Days im Programm, sind sie emsig dabei, Anfang kommenden Jahres eine CD auf dem Planeten landen zu lassen.



Ihre Musik ist eigentlich weniger dem Metal zuzuordnen, mehr einem kräftigen Rock mit ausgeprägtem Talent für schmissige Melodien und auf der Bühne für eine wahrlich explosive Energie mit für – insbesondere per Sänger Oliver Peters transportierter – Begeisterungsfähigkeit. Die Freude auf der Bühne war wie eine warme Welle, die ins Publikum schwappte und dort entsprechend gefeiert wurde. Sehr schöner Auftritt. Ihre Karriere sollte unbedingt von einer Shampoo-Firma gesponsert werden, denn solche Haarfülle in dem Alter ist entweder unnatürlich oder Folge eines hervorragendes Haarpflegeprodukts. Wie heißt es: Frauen wollen alles? Nein, sie wollen solche Haare. Yeah.



Der Saal voll, die Stimmung bestens. Hier brauchte die Hamburger Band Chalice – ebenfalls wie 5th Avenue einst bei den legendären Metal Mondays und den damals erschienen CD-Samplern vertreten, aber seitdem konstant im Geschäft – nur noch einzutauchen. Ein gut gelaunter Gino Naschke beeindruckte durch stimmlich brillante Präsenz, flankiert zur Linken von einem stets strahlend lachenden Bassisten, welcher für die Bewegungsdynamik auf der Bühne sorgte, zur Rechten als Kontrapunkt ein eher statisch veranlagter, aber nichtsdestotrotz exzellenter Gitarrist. Wie schon bei 5th Avenue wurde die Saiten-Formation im Hintergrund von satten Keyboard/Orgelklängen unterstützt. Melodic-Rock vom Feinsten.



Ein würdiger Auftakt für die kommenden Metal Monday Sessions im Knust. Mehr Rock`n´Roll als Metal, aber dadurch und durch die deutliche rückbesinnliche Retro-Stimmung weniger innovativ oder modern, als mehr ausgerichtet für die Zeitlosigkeit unverwüstlicher Alt-Lederjacken, Rocker, Biker und solche, die es noch vor sich haben, mit Sinn für Party ohne Düsternis oder brachiale Endzeit-Härte. Schöne Sache.



Mehr Fotos oben in der Galerie!

Andreas Torneberg


Kommentare lesen: 1                           Kommentar schreiben

7.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll