Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





Helsinki Burlesque Festival

2008-03-15
Stadt / City Helsinki 
Land / Country FIN 
Web www.helsinkiburlesque.com
 
Veranstaltungsort:
Location
Ravintola Kaisaniemi 
Datum / Date31.01.-02.02. 2008  
Bildergalerie / Picturegalerie Burlesque_2008 
Photos: Julia Sheremetyeva 

So, meine Cheesecakes und Schnuckis, Hasis und Seemänner, jetzt könnt ihr aus euren gepunkteten Schränken und mit Federn ausgekleideten Boudoirs rauskommen, eure glänzenden Pumps anziehen und den Pony gelen, und dann kann´s auch schon losgehen – seid dabei, wenn das Burlesque (bekannt geworden durch Marilyn Manson´s Ex, der grandiosen Dita Von Teese), seinen Siegeszug antritt – es hat nun endlich auch Helsinki erreicht. Das war auch schon lange an der Zeit – wir haben das wirklich gebraucht: etwas frisches, elegantes, feminines, aber dennoch verspieltes, verrucht-kokettes, stylisches und ausufernd kreatives.



Das Helsinki Burlesque Festival fand zum ersten Mal im Winter 2008 statt und wird von jetzt an eine jährliches Event sein. Und es kam nicht ohne einen Freund mitzubringen – einen Monat später wurde die Hula Boutique in Helsinki eröffnet, am 29.2. gab´s eine geschmackvolle Eröffnung mit Drinks and Snacks, die in einer gemütlichen Atmosphäre und in einem wunderschön eingerichteten Geschäft in der Nähe der Kamppi Metrostation abgehalten wurde. Diese Eröffnung war wie der Himmel auf Erden und eine strikte Diät für meinen Geldbeutel, dass muss ich echt sagen, aber, ach, wie dankbar bin ich für diesen neuen Anfang and wie begeistert von all den noch kommenden Leckerbissen! Eigentlich sollte jeder Tag ein heraus-putz-und-aufreiz Tag sein – wenn ich die Impressionen dieser drei Tages zusammenfassen müsste. Für den 31.1.-2.2. gilt also, man sollte mindestens drei verschiedene Outfits vorbereitet haben und nicht vergessen, was auf dem Flyer steht: Putz euch heraus!



Wie jedes Festival, das was auf sich gibt, ist das Helsinki Burlesque auch ein 3-Tages-Event, wobei am letzten Tag das eigentliche Festival sehr stilvoll zelebriert wurde und zwar im Ravintola Kaisaniemi, dem Ort, an dem im Sommer das Tuska Festival seine dunklen Metalmächte verbreiten wird. Unterdessen brachte das Burlesque, in der Ruhe und Stille einer dunklen Winternacht, ein sehr positives Karma in jenen Park.



Das Festival begann am letzten Tag des Januars im Club Dubrovnik. Party trifft auf Kunst: nachdem man einen Sitz reserviert hatte (eine notwendige Voraussetzung) versammelten sich die Gäste, um eine Nacht des Rauchens (drinnen erlaubt – yeah!), des Trinkens (yes-yes-yes!) und des Zeichnens zu genießen! Dr Sketchy´s Anti-Art Schule hatte verschiedene Künstler und Models zu Gast, darunter die bekannte „Blonde Bubble of Champagne“ – Ms Sugar Kane! Insgesamt eine sehr warme, aber dennoch stilvolle Atmosphäre, bei der Kunstschule auf klassisches Cabaret traf – wie klingt das? Der Eintritt war recht niedrig (10 €), wenn man bedenkt, was man dafür geboten bekam. Ein liebevoll gestalteter Abend und danach konnte man schon ein Partyoutfit von der Liste streichen, zwei bleiben noch übrig.



Der erste Abend war ein schlichtes Warm-up und es wurde nur noch besser: ein Burlesque Workshop mit den Knicker Kittens! Es war einfach perfekt – ein sexy Loblied auf kurvige Mädels, die die Kunst des Entblätterns-und-Aufreizens von anderen sexy, kurvigen Mädels lernten. Entzückend kann man dazu nur sagen – es war so als ob James Dean´s Sammlung von Magazinausschnitten lebendig wurde und anfing miteinander zu spielen! Der Workshop dauerte ganze drei Stunden, voll gepackt mit allem, was ein gutes Mädchen über diese wunderbare Kunstform wissen muss. Ich kann mir vorstellen, dass nicht allzu viele Männer da waren, um zu lernen, aber ach, wie viele Männer würden dafür sterben, da zu sein und die Mädels beobachten zu dürfen, die schwerstens in den Lernprozess vertieft waren: verschiedene Outfits besprechen (Federn, Strumpfhalter, Korsetts, Schnürbänder, Strümpfe, Handschuhe, Quasten), zu welcher Musik (langsam oder etwas schneller) und wie es genau gemacht wird. Im Prinzip eine Mädchenparty, bei der man bequatscht, was man anzieht und wie man es dann wieder auszieht: alles im Stil des echten Vintage Glamours!







Wenn diese Fächer von meiner Schule angeboten werden würden, würde ich bis zum Doktor studieren! Also, meine Lieben, seid nicht schüchtern – seid gute Schüler und erfreut euch am Wunder des Lernens. Jeder Workshop konzentrierte sich darauf, woran die Teilnehmer am meisten interessiert waren - eine sehr interaktive und persönliche Erfahrung in jeder Hinsicht. Wie schon zuvor waren Reservierungen notwendig und die Tickets (50€) mussten im Vorverkauf erworben werden. Countdown der Outfits zu diesem Zeitpunkt: mindestens 2 oder mehr, abhängig davon, wie oft man sich während des Workshops ausgezogen hatte.



Samstag Abend war DIE Nacht. Es gab einen strengen Dresscode an den Türen des Ravintola Kaisaniemi und schon bald war das Restaurant ein Tummelplatz der Fantasie eines jeden halbwüchsigen Boy der 50er, obwohl ich mir sicher bin, dass hier Alter und Zahlen keine Rolle spielen: welcher Mann würde sich nicht gern mit hübschen Damen in engen Kleidern mit Rüschen, Strapsen, Strümpfen mit Bestechnaht, High-Heels, Locken und Schmollmund umgeben?! Lecker! Und wenn alles auf High-Heels umher wandert und tanzt und flirtet und trinkt, dann frage ich mich nur, was Marilyn Manson für ein Idiot sein muss, dass er seine wunderbare Frau für so eine flache, knöcherige neue Freundin verlässt?!



An dem Abend gab es Performances von Miss Sugar Kane aus England, der rotbraunen Versuchung Miss Anne Thropy aus Frankreich, der Amazing Knicker Kittens Burlesque Revue aus Schweden und Miss Olivia Rouge aus Finnland. Die „sündigen Klänge“ des Abends wurden vom König des Burlesque (Glückskind, als eine der wenigen männlichen Mitglieder, die es gibt!) DJ Chaz Royale zusammen mit den einmaligen Königen des Trash Rock´n´Roll The Skreppers und Atomic Blast, mit ihrem unwiderstehlichen „wogenden Surfmelodien“, serviert. Darüber hinaus gab es Wettbewerbe für „die besten Outfits“ mit herrlichen Preisen exquisiter und exklusiver Designerschuhe.



Ich hab aufgehört meine Outfits zu zählen…Erinnert ihr euch an Christina Aguilera in ihrem grandiosen “Candyman” Video: genau so war es, nur noch viel bunter, anstößiger, beschwipster und mit 10 mal mehr Tanzeinlagen, Outfits und schönen Menschen. Einfach unbeschreiblich, aber mit all meiner Erfahrung mit Mottoparties, die ich in Finnland besucht habe, war diese die bei weitem strahlendste, im wörtlichen Sinne – so hab ich es mir auch schon für den Winter 2009 rot in meinem Kalender angestrichen und auch im übertragenen Sinne, gibt mir so eine Zusammenkunft schöner Menschen mit Stil, Geschmack und Kreativität doch Hoffnung für die Zukunft der finnischen (fetisch?) Szene. Und eine Lektion hat man hier ganz sicher gelernt – Marilyn Manson ist ein Idiot!





Stalker.cd bedankt sich ganz herzlich bei Ms Kiki Hawaiji und Ms Betty Blackheart, die unsere Journalisten bei diesem Event unterstützt haben!

Marina Sidyakina, transl. Kathleen Gransalke, photos: TK, Pekka Saarinen


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

9.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
Big Wreck
DVDs
Tarja
BÜCHER/HÖRBÜCHER
As You Wish
Inconceivable Tales from the Making of The Princess Bride
KONZERTE
Blind Guardian / Orphaned Land
FILME
True Detective
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll