Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Lay Down Rotten

2007-11-03
Titel / Title Reconquering The Pit 
Label Metal Blade 
Web www.laydownrotten.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
42:05 
Vö/Release05.11.2007 

Auf dem vierten Longplayer der deutschen Lay Down Rotten werd ich von einer zombieartigen Terminatorfigur herzlichst dazu eingeladen, mit ihr den "Pit" zurückzuerobern. Wie das ganze funktionieren soll, wird euch dann ausführlich vom Sänger erklärt, denn gleich nach dem Intro mit einer etwas gruseligen Geräuschkulisse beginnt auch schon der Titeltrack.

Dieser wird live wie eine Granate einschlagen: zu Beginn hat man Zeit, sich für eine Wall of Death vorzubereiten und bekommt die Melodie zu hören, die einen den ganzen Song über begleiten wird. Dann beginnt das Geprügel, die Körper im Pit werden aufeinanderknallen und im Circle Pit wie wild um ihr Leben rennen, mit anderen Körpern aneinanderprallen mit dem Ziel, das Chaos zu überleben.
So in etwa könnte laut den Lyrics ein Lay Down Rotten Konzert aussehen. Wie ihr vielleicht schon rausgefiltert habt, handelt es sich bei der Band um keine grasfressende Weidetiere, sondern um weidetierfressende Deathmetaller.

Die 8 durchschnittlich 5 minütigen Tracks mit einfallsreichen und vor allem hängenbleibenden Melodien verschmelzen harmonisch mit den meist groovigen Parts der restlichen Musik. Die Vocals erinnern mich an so manche Old-School Deathmetal Band, sehr tief, grunzig, aber verständlich. Treibende Doublebass und Killerriffmelodien in jedem Track, was will man mehr. Kaufen!

Christian Girstmair, transl. K. Weber


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll