Warning: mt_rand(): max(-1) is smaller than min(0) in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 93 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 112 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 113 Warning: Illegal string offset 'URL' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 130 Warning: Illegal string offset 'LOC' in /var/customers/webs/stalker/www.stalker.cd/inc/inc-home.php on line 131
Home

Das Magazin
Online stalker
Interaktiv
Über Uns
Bannerzone





- Rezension: AUDIO CD -


Holy Martyr

2008-12-10
Titel / Title Hellenic Warrior Spirit 
Label Metalblade/SPV 
Web www.holy-martyr.com
 
Gesamtspielzeit
Total run time
56:43 
Vö/Releasebereits erschienen / already released 

Auch nach dem Debüt "Still At War" befinden sich die italienischen Epic Metaller Holy Martyr nach wie vor im Krieg, denn mit "Hellenic Warrior Spirit" legt man eine thematisch ähnlich gelagerte Langgrille nach. In diesem Konzeptalbum geht es, wer hätte es gedacht, um die Spartaner und ihre Schlacht bei den Thermopylen. Damit besinnt man sich quasi auf die 2003er EP "Hail To Hellas" zurück, die für die Band den Stein ins Rollen brachte. Man gibt sich tiefverwurzelt im epischen Metal mit Hang zu NWOBHM, verziert mit einer Prise Folk und weiteren Stilelementen. Auch ohne auf die Texte zu achten, wird die Kriegsstimmung merklich durch die Musik verbreitet, optisch im übrigen auch durch ein martialisches Cover umgesetzt. Wer diese Art von Musik mag, wird mit vor Pathos nur so triefenden Texten über Schlachten und damit verbundene Ehre und Ruhm sicherlich glücklich werden (Manowar ick hör dir trapsen!). Technisch gesehen agieren die Italiener hier allenfalls im Mittelfeld, zudem hätte ich einer solche kriegerischen Scheibe etwas mehr Druck verpasst. Nichtsdestotrotz, Innovation und Technik hin oder her, "Hellenic Warrior Spirit" geht als unterhaltsame Scheibe durch, die mit einigen eingängigen Stücken punkten kann, wie z.B. dem hymnischen "Hellenic Valour". Sänger Alex Mereu kann obendrein mit einer absolut passenden Stimme punkten, die erhaben über dem "Schlachtgetümmel" thront. Ja, ich denke selbst ich, die ich mit diesem Genre sonst eher auf Kriegsfuß stehe, kann hier getrost eine gute Note vergeben - gebt den Jungs eine Chance, auf in die Schlacht, ihr True/Epic Metaller!

Cornelia Wickel


Kommentare lesen: 0                           Kommentar schreiben

8.5/10



Loading




Aktuellste Rezensionen
CDs
A Life Divided, Acoustic Revolution, Annabelle Chvostek, Apocalyptica, Babymetal, Bernhard Eder, Big Wreck, Biters , Borealis, Cain´s Offering, Child of Caesar, Corbeaux, Crystal Ball, Donald Cumming, Emerald Sun, ER France, Faith No More, Faith No More, FELINE&strange, Fin Gren, Freedomination , Galar, Hardcore Superstar, Helloween, Iron Savior , Kiske & Somerville, Korpiklaani, Krakow, Lancer, Lord Of The Lost, Lunatic Soul, Matthau Mikojan, Midway, Momentum, Nightrage, Nightwish, Nordward Ho, Powerwolf, Q-Box, Sarah Sophie, Strong Addiction, Tarja, Tellus Terror, The Birdwatchers, The Darkness, The Statesboro Revue, TO/DIE/FOR, Tornado, Tremonti, Tristana, Velvet Six, Whorion, Wilson,
DVDs
Dragonforce,
BÜCHER/HÖRBÜCHER
Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle,
Hass,
KONZERTE
Apocalyptica,
Barren Earth / Red Moon Architect / Oceanwake,
Blind Guardian / Orphaned Land,
Dirge / Crib45,
Ensiferum | Insomnium | Omnium Gatherum ,
Faith No More,
Finntroll / Wolfheart / The Man-Eating Tree,
The Poodles / Pretty Wild,
Yellowcard | Less Than Jake | Chunk! No, Captain Chunk,
FILME
Sorry, no entrys
Leider keine Einträge
English Deutsch STALKER MAGAZINE inside out of rock´n´roll